Brand im Testzentrum

Offenbach (mad) - Viel Rauch um glücklicherweise wenig: Im neuen Batterie-Testzentrum von VDE auf dem Gelände der Energieversorgung Offenbach (EVO) am Goethering ist am Dienstag gegen 11 Uhr bei einer Überladungsprüfung eine Batterie in Brand geraten.

Verletzt wurde niemand, die Höhe des Schadens ist unklar. Die Feuerwehr Offenbach, im Verlauf des Einsatzes von Kollegen der Berufsfeuerwehr Frankfurt unterstützt, hatte den Brand gegen 13.20 Uhr gelöscht. Wegen der anfangs starken Rauchentwicklung wurden die Nachbarn vorsorglich aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Ein Gebäude auf dem EVO-Gelände wurde für etwa 30 Minuten vorsorglich geräumt.

Batterie zeigte keine Auffälligkeiten

Im Testzentrum des VDE wird das Verhalten von Batterien unter besonders schweren Bedingungen untersucht und geprüft. Beim Überladungstest dürfen Batterien, um die Prüfung zu bestehen, nicht in Brand geraten. „Die Zellen der havarierten Batterie zeigten in Vortests keinerlei Auffälligkeiten, die erfolgte Reaktion war nicht zu erwarten.“, heißt es in einer Mitteilung des Prüfinstituts. Bei der Batterie handelte es sich um einen Prototyp für Elektrofahrzeuge.

Das Testzentrum hat Anfang Juli dieses Jahres seinen Betrieb aufgenommen. Auf zum Teil in Deutschland einmaligen Einrichtungen können dort Lithium-Ionen-Akkus für Elektrofahrzeuge auf Sicherheit und Dauerfestigkeit getestet werden.

Rubriklistenbild: © Christoph Ehleben/pixelio

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare