Rauchentwicklung so stark

Brand an Offenbacher Waldstraße

+
Die Feuerwehr brachte die Flammen unter Kontrolle, ein Mensch musste mit Rauchvergiftung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Offenbach - Ein Zimmerbrand in einem Offenbacher Wohnhaus hat sich so stark ausgedehnt, dass die nahegelegene Bahnstrecke zum Offenbacher Hauptbahnhof beeinträchtigt war. Auch der Busverkehr musste umgeleitet werden.

Nach ersten Angaben der Feuerwehr hat sich ein Zimmerbrand in einem Mehrfamilienhaus an der Kreuzung Waldstraße/Ecke Bismarckstraße so weit ausgedehnt, dass durch die starke Rauchentwicklung der Bahnverkehr beeinträchtigt wurde. Die unmittelbar daneben verlaufende Bahnstrecke zum Offenbacher Hauptbahnhof war davon betroffen. Zugausfälle gab es jedoch nicht.

Durch die große Anzahl an Rettungspersonal vor Ort musste am Vormittag auch der Busverkehr, der unter der Bahnunterführung Waldstraße durchfährt, umgeleitet werden. Nach ersten Erkenntnissen sind drei Menschen dabei verletzt worden.

Insgesamt mussten 15 Menschen ambulant versorgt werden, eine 37-jährige Frau erlitt eine Rauchvergiftung und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Nachdem die Feuerwehr den Brand gelöscht hatte, konnten die Hausbewohner in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Brandwohnung ist nach Angaben der Feuerwehr allerdings derzeit unbewohnbar. Die Brandursache ist noch unklar, der Schaden wird auf 20.000 Euro geschätzt.

(baw)

Bilder vom Einsatzort

Wohnungsbrand in der Waldstraße

Kommentare