Fünf Feuer nahe Hanau und Obertshausen

Brandstifter in der Region unterwegs

Offenbach/Hanau - Die Polizei ist auf der Suche nach einem Brandstifter, der in der Region sein Unwesen treibt. Er soll im Staatsforst von Hanau-Wolfgang drei Feuer gelegt haben. Ob er auch für zwei Waldbrände bei Obertshausen verantwortlich ist, steht noch nicht fest.

Wie die Ermittler in Offenbach gestern mitteilten, brannte es im Staatsforst Wolfgang am Mittwochabend fast zeitgleich an drei Stellen. Gemeldet wurden die Feuer gegen 18.30 Uhr von einem Piloten, der sie im Landeanflug auf Frankfurt südlich der Rodenbacher Chaussee in Hanau-Wolfgang bemerkt hatte. Ein Rettungshubschrauber inspizierte das Gebiet zunächst aus der Luft, ehe sich Feuerwehr und Polizei auf den Weg machten, die drei Feuer unter Kontrolle zu kriegen. Insgesamt wurden der Polizei zufolge „4 500 Quadratmeter Gras- und Humusschicht sowie einige Bäume in Mitleidenschaft gezogen“. Die Löscharbeiten dauerten bis kurz vor Mitternacht. Der Schaden wird auf etwa 5000 Euro geschätzt. Am Mittwochvormittag bereits musste die Feuerwehr in einem Obertshausener Waldgebiet an der B 448 zwei kleinere Brände löschen. Die Ermittler bitten nun mögliche Zeugen, denen in diesen Waldgebieten verdächtige Personen, Radfahrer oder Fahrzeuge aufgefallen sind, sich bei der Kriminalpolizei unter Tel.: 06181/100123 zu melden.

re

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare