Brücke dicht ab Ende März

+
Nur wenig Verkehr sowohl zu Fuß als auch auf Rädern verzeichnet bislang die Dietzenbacher Straße. Das wird sich ab Ende März ändern: Die Straße wird mit Sperrung der Brücke über der A 3 zur Umleitungsstrecke; die 30er-Zone am Fußgängerüberweg Neusalzer Straße bleibt erhalten. Die Autobahn selbst soll an zwei Aprilwochenenden komplett gesperrt werden.

Offenbach (fel) - Autofahrer aus und nach Heusenstamm werden sich schon bald auf Offenbacher Umwege begeben (müssen).

Wie Rainer Buck von der städtischen Straßenverkehrsbehörde und Hessen-Mobil-Sprecher Andreas Pilz gestern auf Anfrage bestätigten, sollen die lange angekündigten Arbeiten für den Neubau der Brücke auf der Landesstraße 3405 zwischen Offenbach und Heusenstamm bereits Ende März beginnen.

Lesen Sie hierzu auch:
Nur Umwege nach Offenbach

Wie berichtet, wird die täglich von 12.000 Fahrzeugen genutzte Brücke über die Autobahn 3 abgerissen und neu gebaut. Schon vor Jahren hatten Sachverständige große Schäden an dem 400 Meter langen Bauwerk festgestellt. Betriebssicher sei die 55 Jahre alte Brücke dennoch, betonte Hessen Mobil, damals noch unter dem Namen Amt für Straßen- und Verkehrswesen bekannt. Darüber hinaus steht die Brücke in ihren jetzigen Maßen dem geplanten achtspurigen Ausbau der A 3 im Weg.

Berlin trägt die Kosten vollständig

Eigentlich sollte mit dem Neubau vor gut einem Jahr begonnen werden, zwischenzeitlich war der Termin ohne Angabe von Gründen auf 2013 verschoben worden. Nun hat das Verkehrsministerium in Berlin die Mittel bereits für dieses Jahr freigeben. Etwa 2,3 Millionen Euro sind dafür veranschlagt; Berlin trägt die Kosten vollständig.

Autofahrer sind angehalten, die künftige Baustelle möglichst weiträumig zu umfahren. Bis Ende des Jahres, solange werden die Arbeiten dauern, wird der Verkehr von und nach Heusenstamm an der Müllverbrennungsanlage über die Landesstraße 3001, also die Dietzenbacher Straße, und weiter über die Eberhard-von-Rochow-Straße umgeleitet. „Die Umleitungsstrecke und deren Beschilderung richtet Hessen Mobil ein“, verweist Rainer Buck von der Offenbacher Straßenverkehrsbehörde auf die Zuständigkeiten.

Mit der Beschaulichkeit auf der bislang ruhigen Strekke dürfte es also ab Frühjahr vorbei sein. Die seit 30 Jahren am Fußgängerüberweg Neusalzer Straße bestehende und gern übersehene Geschwindigkeitsbeschränkung von 50 auf 40 und dann 30 Kilometer pro Stunde bleibt laut Buck aber auch während der Umleitungszeit erhalten.

Kommentare