Gewerbemarkt, Kirchweih und Trachtengaudi

Bürgeler Markt: Reges Treiben im Mainbogen

+

Offenbach - Am 19. September 1897 hat der damalige Mainzer Bischof Haffner die Bürgeler St.-Pankratius-Kirche geweiht. Seitdem feiern die Katholiken Kirchweih. Heute verbindet der Stadtteil das Wochenende traditionell mit dem Gewerbemarkt. Reger Betrieb also im Mainbogen.

Neuerung in diesem Jahr: Der Vespa-Club organisierte die 1. Berjeler Kerbwiesen Trachtengaudi. Die ausgelassene Stimmung im Pfarrsaal verspricht, dass es keine Eintagsfliege bleibt. Zum Auftakt am Dalles hatte sich Kerbvadder Werner Schuster (Augenzwinkernd: „Ich mach’ weiter, bis ich das Bundesverdienstkreuz bekomme!“) zwei gestandene und nicht auf den Mund gefallene Marktfrauen gewinnen können: Heidi Jung mit ihrer Zwillingsschwester Christel Lenk.

Aber heute ist bereits wieder Schluss mit der Kerb. Zum Programm des Kerbausklangs (ab 20 Uhr im Saal der Pankratiuspfarrei) gibt sich Werner Schuster eher wortkarg. Versehen mit dem Zusatz für alle Bürgeler, die bei freiem Eintritt dabei sein können: „Honoriert bitte die Auftritte der lokalen Künstler.“ Am Ende wird „Pfarrer“ Klaus Demeter feierlich und würdig die Kerb und damit den Kerbborsch beerdigen – in der Hoffnung, dass er nächstes Jahr wieder aufersteht...

Bilder: Bürgeler Markt lockt viel Publikum

mk

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare