Chöre in Startlöchern

Offenbach - Vorbereitungen für Wettbewerb sind in vollem Gange

Offenbach (siw) Nach den sicher auch für die Chöre anstrengenden Auftrittswochen während der Advents- und Weihnachtszeit rechnet der Stadtverordnetenvorsteher Erik Lehmann jetzt mit verbindlichen Anmeldungen für den dritten Sängerwettstreit, der für 17. Mai im Büsingpalais geplant ist. Das Vorbereitungsteam im Stadtverordnetenbüro ist zuversichtlich, dass sich bis zum 6. März die erforderliche Anzahl Offenbacher Chöre angemeldet hat.

Der Chorwettbewerb ist in seiner Konzeption in Hessen sicher einmalig. Als eine privaten Initiative des ehemaligen Stadtverordnetenvorstehers Manfred Wirsing ins Leben gerufen, wird während eines Festivals den Offenbachern Chören eine Plattform geboten, sich vor hochrangigen Juroren zu messen, aber vor allem auch, die Vielfalt des Chorgesanges zu präsentieren. 

Gleichzeitig repräsentieren die Chöre das Angebot, das in dieser Stadt vorhanden ist und sind so gleichzeitig Botschafter des Chorgesangs und ihrer Heimatstadt.

Erik Lehmann hält diesen Gedanken hoch und führt so die Tradition fort, die in Hessen sicher einmalig ist, dass der Stadtverordnetenvorsteher nicht nur Schirmherr sondern auch Veranstalter eines Chorwettbewerbs ist und auch privat das finanzielle Risiko trägt, wenn sich nicht genügend Sponsoren finden sollten.

Der Sängerwettstreit wird begleitet von einer kleinen Ausstellung, mit der sich die Chöre der Öffentlichkeit vorstellen. Im Jahr 2006 beteiligten sich insgesamt 14 Vereine am Festival.

Vor allem aber ist wichtig, dass sich viele Chöre unterschiedlicher Ausrichtung beteiligen und dadurch diese Idee mit tragen. Für Rückfragen steht Waltraud Schäfer zur Verfügung: 069 8065-2656.

Kommentare