News-Ticker

Corona in der Region – RKI meldet Neuinfektionen

May 9, 2021, Warsaw, Warsaw, Poland: A surgical mask lays on the ground on May 9, 2021 in Warsaw, Poland. Warsaw Poland
+
Das Robert Koch-Institut hat die Corona-Fallzahlen für die Region bekannt gegeben. (Symbolfoto)

Die Zahlen an Neuinfektionen in der Region um Hanau, Offenbach und Darmstadt gehen weiter zurück. Das RKI vermeldet die Fallzahlen.

  • Die Corona-Lage in Offenbach, Hanau und Darmstadt scheint sich langsam zu bessern.
  • Die 7-Tage-Inzidenzen liegen jedoch in einigen Teilen der Region weiter im dreistelligen Bereich.
  • Das Corona-Kabinett in Hessen hat weitere Lockerungen beschlossen.

Update vom Samstag, 15.05.2021, 6.30 Uhr: Das Robert Koch-Institut hat die aktuellen Corona-Fallzahlen veröffentlicht. Die 7-Tage-Inzidenz liegt in Hessen derzeit bei 99,7. In der Region um Offenbach und Darmstadt liegen einige Gebiete über, andere unter diesem Wert.

In der Stadt Offenbach sinkt der Inzidenzwert beispielsweise weiterhin stark. Laut Daten des RKI-Dashboards liegt dieser nun bei 109,8. Am Freitag lag er noch bei 129,7. 16 Neuinfektionen wurden dort vermeldet. Im Landkreis Offenbach wurden hingegen 40 neue Fälle bekannt. Die Inzidenz liegt im Landkreis bei 111,6.

Im Main-Kinzig-Kreis ist die Inzidenz auf einem ähnlich hohen Niveau: 110,6. 47 Neuinfektionen zeigt die RKI-Statistik für das Gebiet. Im Odenwaldkreis (78,6, keine Neuinfektionen) und im Kreis Bergstraße (76,9, sieben Neuinfektionen) ist die Corona-Lage hingegen deutlich entspannter. Tiefstwerte bei der Inzidenz weist die Stadt Darmstadt auf: 51,3 ist hessenweite Spitze. Drei Neuinfektionen gibt es in der Stadt. Der Landkreis Darmstadt-Dieburg liegt (53,5, zwei Neuinfektionen) nur knapp dahinter.

+++ 16.30 Uhr: Die Corona-Inzidenz der gesamten Region ist weiter im Abwärtstrend. Immer mehr Regionen liegen unter einer Inzidenz von 100, die nach fünf aufeinanderfolgenden Werktagen mit der Aufhebung der Bundes-Notbremse einhergeht. Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration verkündet am Freitag (14.05.2021) mögliche Öffnungsschritte für Landkreise und Städte, die für fünf Werktage, bzw. 14 Tage (oder Inzidenz unter 50) eine Inzidenz von 100 unterschreiten.

Die Regelungen für Landkreise und kreisfreie Städte in Hessen gelten ab dem 17. Mai. Demnach soll bei bleibender Inzidenz unter 100 schrittweise geöffnet werden. Die Stufe 1 beginnt nach Unterschreitung der Corona-Inzidenz von 100 nach fünf Werktagen. Die Stufe 2 gilt bei einer Inzidenz von unter 100 für 14 Tage oder einer Inzidenz von unter 50 für fünf Werktage.

Corona-Regeln in Hessen
InzidenzStufe 1Stufe 2
Private TreffenZwei Haushalte + Geimpfte/GeneseneZwei Haushälte oder 10 Personen (Geimpfte/Genesene/Kinder U14 zählen nicht)
Ausgangs-beschränkungenAufgehoben
ArbeitsplätzePflicht zum Homeoffice, wo möglich. Im Fall von Präsenz-Arbeit. Testangebote 2x / Woche
SchuleKlasse 1-6 + Abschlussklassen: Präsenz, Klasse 7-11: Wechselunterricht, Testpflicht 2x / WocheAlle: Präsenzunterricht, Testpflicht 2x / Woche
Einzelhandel (erweiterter tägliche Bedarf)geöffnetAlle Geschäfte geöffnet
Übriger Einzelhandel Click and MeetAlle Geschäfte geöffnet

Corona in der Region: Auch die (Außen-)Gastronomie soll bei Inzidenz unter 100 wieder öffnen

Auch Öffnungen in der Gastronomie sind vorgesehen. So kann ab Stufe 1 Außengastronomie mit Auflagen öffnen. Dazu gehören ein aktueller Test, Abstand, Sitzplatzpflicht und die Dokumentation von Kontaktdaten. Auch die Eröffnung der Außengastronomie von Clubs und Diskotheken ist möglich. Ab Stufe 2 darf auch wieder der Innenbereich der Gastronomie öffnen. Hierbei gelten dieselben Regeln wie bei Stufe 1. Clubs und Diskotheken dürfen ab Stufe 2 auch wieder als Bars fungieren. Mit Stufe 2 gibt es für die Außengastronomie nur noch eine Testempfehlung.

Folgende Kreise und Städte sind ab dem 17. Mai in der Stufe 1:

  • Darmstadt 
  • Darmstadt-Dieburg
  • Hochtaunuskreis
  • Vogelsbergkreis
  • Wetteraukreis

Die Corona-Inzidenz der gesamten Region sinkt im Vergleich zum Vortag weiter ab. Am stärksten sank die Inzidenz der Stadt Offenbach und des Kreises Darmstadt-Dieburg. Demnach liegt die Inzidenz Offenbachs am Freitag bei 129,7 (Vortag: 153,5). Darmstadt-Dieburgs Inzidenz fällt auf 64,5 (Vortag: 77,5). Auch der Kreis Bergstraße (88,0), der Main-Kinzig-Kreis (120), der Odenwaldkreis (102,4), Kreis Offenbach (120,0) und die Stadt Frankfurt reihen sich beim Trend der fallenden Inzidenz ein.

  • Kreis Bergstraße: 35 Neuinfektionen, 0 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 88,8.
  • Kreis Darmstadt-Dieburg: 20 Neuinfektionen, 0 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 64,5.
  • Main-Kinzig-Kreis: 54 Neuinfektionen, 0 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 120,0.
  • Odenwaldkreis: 19 Neuinfektionen, 0 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 102,4.
  • Kreis Offenbach: 60 Neuinfektionen, 0 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 120,0.
  • Stadt Darmstadt: 19 Neuinfektionen, 0 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 60,7.
  • Stadt Frankfurt: 128 Neuinfektionen, 1 neuer Todesfall, 7-Tage-Inzidenz bei 116,5.
  • Stadt Offenbach: 9 Neuinfektionen, 1 neuer Todesfall, 7-Tage-Inzidenz bei 129,7.
  • Quelle: Hessisches Sozialministerium sowie Gesundheitsämter Stand: 14.05.2021, 0 Uhr | Anmerkung: Aufgrund unterschiedlicher Meldewege können sich die Zahlen von Ministerium und den Städten und Kreisen leicht unterscheiden. In der Regel sind die Zahlen der Kommunen aktueller.

Corona in der Region: Inzidenz der Stadt Offenbach sinkt rapide

Update vom Freitag, 14.05.2021, 6.10 Uhr: Die Corona-Situation in der Region um Offenbach, Hanau und Darmstadt entspannt sich immer weiter. Am Freitag (14.05.2021) registriert das Robert Koch-Institut (RKI) weiter eine stark sinkende 7-Tage-Inzidenz in der Stadt Offenbach. Von 153,5 am Vortag sinkt der Wert auf nun 129,7 (Stand: 14.05.2021, 3.11 Uhr). Im Main-Kinzig-Kreis ist die 7-Tage-Inzidenz wieder leicht gesunken. Sie liegt am Freitag bei 117,2 (Vortag: 121,0). Im Odenwaldkreis sank der Wert weiter und liegt am Freitag bei 135,5 (Vortag: 102,4).

Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Bergstraße ist am Freitag weiter gesunken und liegt bei 88,0 (Vortag: 95,4), auch im Landkreis Offenbach sinkt der Wert laut RKI auf 120,5 (Vortag: 126,5). Die Stadt Darmstadt verzeichnet mit 60,7 (Vortag: 65,7) eine der niedrigsten Inzidenzen in Hessen. Auch der Kreis Darmstadt-Dieburg liegt unter der Grenze von 100 und verzeichnete am Freitag einen Wert von 64,5 (Vortag: 77,5).

Corona in der Region: Aktuelle Zahl an Neuinfektionen

+++ 15.40 Uhr: Die Zahl der Neuansteckungen mit dem Coronavirus ist in Hessen und der Region um Offenbach, Hanau und Darmstadt weiter zurückgegangen. Das geht aus dem aktuellen Datenblatt des hessischen Sozialministeriums vom Donnerstag (13.05.2021) hervor. In der Stadt Offenbach ist die 7-Tage-Inzidenz wie in den vergangenen Tagen stark gesunken und beträgt im Vergleich zum Vortag (172,7) aktuell noch 153,5. Hessenweit die höchste Inzidenzen haben nach wie vor der Landkreis Hersfeld-Rotenburg mit 169,8 sowie der Kreis Fulda mit 168,5.

Mit 126,5 ist der Wert im Landkreis Offenbach nach den Daten des Gesundheitsamts nur minimal gestiegen (Vortag: 125,1). Auch im Main-Kinzig-Kreis zeigt sich in der Inzidenz mit 121,0 (Vortag: 122,0) wieder ein leichter Abwärtstrend. Im Odenwaldkreis ist die Inzidenzzahl dagegen deutlich gesunken: von am Mittwoch gemeldeten 135,5 auf 109,6.

Corona in der Region: Stadt Darmstadt mit der niedrigsten Inzidenz in Hessen

Der Kreis Bergstraße liegt nach einer kurzzeitigen Überschreitung der 100er-Inzidenz (Vortag: 100,6) wieder bei 95,4. Die Stadt Darmstadt kommt sogar hessenweit auf die niedrigste Inzidenz überhaupt und fällt von 75,1 auf 65,7. Auch im Kreis Darmstadt-Dieburg sinken die Infektionszahlen. Dort sank der Inzidenzwert ebenfalls im Vergleich zum Vortag von 77,2 auf 72,5.

Der Odenwaldkreis teilte in einer Meldung mit, dass jeweils eine Gruppe der Kindertagesstätte in Hetschbach und der Kita Mobile in Erbach unter Corona-Quarantäne stehen. Betroffen sind ebenso Teile einer Klasse und der Schulnotbetreuung sowie die städtische Notbetreuung der Breubergschule in Rai-Breitenbach.

Corona in Hessen: Lage in der Region um Offenbach entspannt sich leicht

+++ Donnerstag, 13.05.2021, 7.40 Uhr: Die Corona-Lage in Hessen und der Region um Hanau, Offenbach und Darmstadt entspannt sich leicht, auch wenn viele Inzidenzen weiterhin hoch sind. Die 7-Tage-Inzidenz in Hessen geht aktuell leicht zurück. Während sie gestern noch bei 117,1 lag, beträgt sie heute 114,2. Aktuell haben sich 1.438 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, 16 Menschen sind mit oder an Covid-19 verstorben. Das geht aus den aktuellen Zahlen des Robert Koch-Institut (RKI) hervor.

Die höchste Inzidenz in der Region hat weiterhin Offenbach (153,5), gefolgt vom Kreis Offenbach (126,5) und dem main-Kinzig-Kreis (121). Im Odenwaldkreis liegt die Inzidenz bei 109,6, im Kreis Bergstraße bei 95,4. Der Kreis Darmstadt-Dieburg (723,5) und Darmstadt (65,7) haben mit die niedrigsten Werte in Hessen.

Corona in Offenbach/Hanau/Darmstadt: Volker Bouffier gibt Lockerungen bekannt

+++ 18.33 Uhr: Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat sich jüngst zu möglichen Corona-Lockerungen in Hessen geäußert. Demnach erfolgen diese nach einem Zwei-Stufen-Plan. Nach aktueller Inzidenz-Lage könnten die folgenden Kreise in der Region um Offenbach, Hanau und Darmstadt von diesem Plan betroffen sein: die Stadt Darmstadt sowie der Kreis Darmstadt-Dieburg. Sollte der Kreis Bergstraße es schaffen, seine Inzidenzwerte in den nächsten Tagen wieder etwas zu senken, könnten auch dort bald Lockerungen inkraft treten*.

Corona in der Region: Viele Inzidenzen sinken - Aktuelle Zahl an Neuinfektionen

+++ 17.05 Uhr: Die Corona-Situation in der Region um Offenbach, Hanau und Darmstadt entspannt sich langsam weiter. Nach dem RKI veröffentlichen nun auch die Gesundheitsämter sowie das Sozialministerium in Hessen die aktuellen Corona-Fallzahlen vom Mittwoch (12.05.2021). Die Stadt Offenbach kann endlich etwas aufatmen. Nachdem der Wert im Vergleich zum Vortag (197,3) erneut gesunken ist, führt die Stadt erstmals seit Wochen nicht mehr die landesweite Liste an. Diese Position übernimmt dafür der Kreis Hersfeld-Rotenburg mit einer Inzidenz von 173,1. In Offenbach liegt die Inzidenz aktuell bei 172,7, teilte das Gesundheitsamt mit.

Mit 125,1 ist der Wert im Landkreis Offenbach nahezu gleich geblieben (Vortag: 125,6). Das teilte das Gesundheitsamt mit. Weniger erfreulich sieht es hingegen im Main-Kinzig-Kreis aus. Wie aus einer Mitteilung des Kreises hervorgeht, stieg die 7-Tage-Inzidenz dort von zuletzt 113,9 auf aktuell 122,0. In Hanau meldet das Gesundheitsamt aktuell eine Inzidenz von 176,0 – am Dienstag betrug der Wert dort noch 170,0. Gefallen ist die Inzidenz dagegen im Odenwaldkreis von 148,9 am Vortag auf 135,5.

Corona in der Region: Lage in der Stadt Offenbach entspannt sich

Auch im Kreis Bergstraße ist die Inzidenz, den aktuellen Fallzahlen des Ministeriums nach, im Vergleich zum Vortag (95,4) wieder etwas nach oben gerutscht. Dort wurden binnen eines Tages 72 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz 100,6. Erfreulicher sieht es wiederum in der Stadt Darmstadt aus. Die Inzidenz ist dort erneut gesunken und liegt aktuell bei 75,1 – am Vortag betrug diese noch 88,8. Damit verzeichnet Darmstadt derzeit den niedrigsten Wert in der Region um Offenbach, Hanau und Darmstadt. Auch im Kreis Darmstadt-Dieburg gibt es Grund zur Freude. Der Inzidenzwert sank dort ebenfalls im Vergleich zum Vortag von 84,6 auf 77,2.

Corona in der Region: Aktuelle Fallzahlen – ein Kreis wieder über 100

Update vom Mittwoch, 12.05.2021, 7.22 Uhr: Die Corona-Situation in der Region um Offenbach, Hanau und Darmstadt entspannt sich immer weiter. Am Mittwoch (12.05.2021) registriert das Robert Koch-Institut (RKI) weiter eine sinkende 7-Tage-Inzidenz in der Stadt Offenbach. Von 197,3 am Vortag sinkt der Wert auf nun 172,7 (Stand: 12.05.2021, 3.11 Uhr). Erstmals seit Wochen führt Offenbach damit nicht mehr die Liste der Städte und Kreise mit der höchsten Inzidenz in Hessen an. Im Main-Kinzig-Kreis ist die 7-Tage-Inzidenz wieder leicht gestiegen. Sie liegt am Mittwoch bei 122,0 (Vortag: 113,9). Im Odenwaldkreis sank der Wert wieder und liegt am Mittwoch bei 135,5 (Vortag: 148,9).

Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Bergstraße ist am Mittwoch leicht gestiegen und liegt bei 100,6 (Vortag: 95,4), im Landkreis Offenbach blieb der Wert laut RKI nahezu gleich bei 125,1 (Vortag: 125,6). Die Stadt Darmstadt verzeichnet mit 75,1 (Vortag: 88,8) eine der niedrigsten Inzidenzen in Hessen. Auch der Kreis Darmstadt-Dieburg liegt unter der Grenze von 100 und verzeichnet am Dienstag einen Wert von 77,2 (Vortag: 84,6).

Die Hygienemaßnahmen haben auch die Grippesaison verhindert (Symbolfoto)

Corona in der Region: Auf drei Regionen kommen Lockerungen zu

+++ 20.15 Uhr - Die Corona-Inzidenz in Offenbach unterschreitet mit einer Inzidenz von 197,3 als letzte Stadt in Hessen die 200er Marke. Das teilte die Stadt am Dienstag (11.05.2021) mit. Auch im Kreis Offenbach ist die 7-Tage-Inzidenz weiter gesunken und liegt nun bei 125,6 (Vortag: 127,3), wie das Gesundheitsamt des Kreises meldete. Die Inzidenzen der umliegenden Kreise verzeichneten dagegen einen leichten Anstieg. Im Main-Kinzig-Kreis auf 116,0 (Vortag: 115,3) und im Odenwaldkreis auf 148,9 (Vortag: 146,8). Die Inzidenz von Hanau im Main-Kinzig-Kreis liegt weiterhin hoch bei 170.

Den größten Anstieg der Inzidenz innerhalb eines Tages musste die Stadt Darmstadt hinnehmen – von 79,4 auf 88,8. Das geht aus den Zahlen des Hessischen Sozialministeriums hervor. Einen leichten Anstieg der 7-Tage-Inzidenz verzeichnete der Kreis Bergstraße mit 95,4. Der Kreis Darmstadt-Dieburg hingegen meldete einen kleinen Rückgang der Inzidenz von 86,6 auf 84,6. Sollte die Inzidenz der Stadt Darmstadt und der Kreise Bergstraße und Darmstadt-Dieburg weiter unter 100 bleiben, könnte es bald zur Lockerung der Notbremse kommen.

Corona in der Region: Offenbach unterschreitet kritische Marke

Update vom Dienstag, 11.05.2021, 6.38 Uhr: Die Corona-Situation in der Region um Offenbach, Hanau und Darmstadt scheint sich weiterhin zu entspannen. Am Dienstag (11.05.2021) registriert das Robert Koch-Institut (RKI) weiter eine sinkende 7-Tage-Inzidenz in der Stadt Offenbach. Von 212,6 am Vortag sinkt der Wert auf nun 197,3 (Stand: 11.05.2021, 3.11 Uhr) und sinkt damit dach Wochen wieder unter den kritischen Wert von 200. Trotzdem führt Offenbach weiter die Liste der Städte und Kreise mit der höchsten Inzidenz in Hessen an. Auch im Main-Kinzig-Kreis ist die 7-Tage-Inzidenz wieder gesunken. Sie liegt am Dienstag bei 113,9 (Vortag: 115,3). Im Odenwaldkreis stieg der Wert leicht an und liegt am Dienstag bei 148,9 (Vortag: 146,8).

Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Bergstraße liegt am Dienstag gleichbleibend bei 95,4 (Vortag: 95,1), im Landkreis Offenbach sank der Wert laut RKI nach einem Anstieg am Wochenende auch am Dienstag weiter auf 125,6 (Vortag: 127,3). Die Stadt Darmstadt verzeichnet mit 88,8 (Vortag: 79,4) eine der niedrigsten Inzidenzen in Hessen. Auch der Kreis Darmstadt-Dieburg liegt unter der Grenze von 100 und verzeichnet am Dienstag einen Wert von 84,6 (Vortag: 86,6).

Corona in der Region: Aktuelle Fallzahlen – Kitas und Krippen in Quarantäne

+++ 17.20 Uhr: Nach dem Robert-Koch-Institut (RKI) veröffentlichte auch das Hessische Ministerium für Soziales und Integration (HMSI) die aktuellen Corona-Zahlen. Das Infektionsgeschehen in der Region um Offenbach, Darmstadt und Hanau unterscheidet sich dabei je nach Landkreis stark. Während in Darmstadt mit 79,4 die 7-Tage-Inzidenz hessenweit am niedrigsten ist, vermeldet das HMSI für Offenbach die höchste Inzidenz (212,6) im Bundesland. Neben Darmstadt liegen zwei weitere Kreise in der Region unter der 100er Marke: Darmstadt-Dieburg (86,6/Vortag: 89,0) und der Landkreis Bergstraße (95,1/Vortag: 96,5).

Das Gesundheitsamt des Landkreises Offenbach meldet am Montag eine Inzidenz von 120,9, gestern lag dieser Wert bei 131,5. Zudem gab es 43 Neuinfektionen. Die Krippe Smile und die Kindertagesstätte Erich-Kästner in Dreieich befinden sich in Quarantäne, da Kinder aus den Einrichtungen Kontakt zu positiv Getesteten hatten, wie der Kreis am Montag (10.05.2021) mitteilt. Des Weiteren befinden sich aktuell 66 Corona-Kranke in den Krankenhäusern, des Kreises Offenbach, 14 davon benötigen intensivmedizinische Betreuung.

Corona in der Region: Mehrere Einrichtungen für Kinder in Quarantäne

Im Main-Kinzig-Kreis liegt die Inzidenz bei 116, am Sonntag (09.05.2021) gab der Kreis eine Inzidenz von 117,9 an. Aus dem Odenwaldkreis werden 142 Neuinfektionen gemeldet, die 7-Tage-Inzidenz ist von 163,4 auf 146,8 gesunken. Jeweils eine Gruppe der Kita Himmelsauge in Oberzent-Rothenberg, der Kindertagesstätte in Hetschbach und der Kita Mobile in Erbach sind nach Angaben des Kreises von einer Quarantäne betroffen.

In Offenbach, Hanau und Darmstadt entspannt sich die Corona-Lage, wie die neuesten Fallzahlen des RKI zeigen. (Symbolbild)

Corona in der Region: Inzidenzen fallen weiter – aktuelle Fallzahlen

Update vom Montag, 10.05.2021, 6.26 Uhr: Die Corona-Situation in der Region um Offenbach, Hanau und Darmstadt scheint sich weiterhin zu entspannen. Am Montag (10.05.2021) registriert das Robert Koch-Institut (RKI) weiter eine sinkende 7-Tage-Inzidenz in der Stadt Offenbach. Von 216,5 am Vortag sinkt der Wert auf nun 212,6 (Stand: 10.05.2021, 3.11 Uhr). Trotzdem führt Offenbach weiter die Liste der Städte und Kreise mit der höchsten Inzidenz in Hessen an. Auch im Main-Kinzig-Kreis ist die 7-tage-Inzidenz wieder gesunken. Nach einem leichten Anstieg am Wochenende liegt sie am Montag bei 115,3 (Vortag: 117,9). Im Odenwaldkreis sank der Wert am Wochenende stark und liegt am Montag noch bei 146,8 (Vortag: 163,4).

Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Bergstraße ist weiter gesunken und liegt am Montag bei 95,1 (Vortag: 96,5), im Landkreis Offenbach sank der Wert laut RKI nach einem Anstieg am Wochenende ebenfalls wieder auf 127,3 (Vortag: 131,5). Die Stadt Darmstadt verzeichnet mittlerweile mit 79,4 (Vortag: 85,1) die niedrigste Inzidenz in ganz Hessen. Auch der Kreis Darmstadt-Dieburg liegt unter der Grenze von 100 und verzeichnet am Montag einen Wert von 86,6 (Vortag: 89,0).

Corona in der Region: Offenbach weiter Hotspot – aktuelle Fallzahlen

+++ 20.38 Uhr: Seit Sonntag (09.05.2021) gelten für Geimpfte und Genesene wieder mehr Freiheiten. Doch auch in den Landkreisen sind teilweise Corona-Regeln gelockert worden – oder werden in den kommenden Tagen gelockert. Doch was ist in welcher Kommune erlaubt, was nicht? Ausgangssperren, Click&Meet oder Schulen und Kitas werden in der Region um Offenbach, Hanau und Darmstadt unterschiedlich behandelt.

Corona in der Region: Offenbach weiter Hotspot – aktuelle Fallzahlen

+++ 12.35 Uhr: Drei Kreise liegen mittlerweile unter dem kritischen Wert von 100 – in anderen Regionen steigt die Inzidenz jedoch auch wieder an. Nach dem RKI veröffentlichen nun auch die Gesundheitsämter sowie das Sozialministerium in Hessen, die aktuellen Corona-Fallzahlen für die Region um Offenbach, Hanau und Darmstadt (Stand 09.05.2021, 13 Uhr). Die Stadt Offenbach führt mit einer aktuellen Inzidenz von 216,5 auch weiterhin die landesweite Liste an und ist damit die einzige Region, mit einem Wert von über 200.

Allerdings ist die 7-Tage-Inzidenz dort im Vergleich zum Vortag (219,5) erneut leicht gesunken. Im Landkreis Offenbach ist der Wert seit gestern (118,0) hingegen wieder gestiegen. Nach insgesamt 71 dem Gesundheitsamt gemeldeten Neuinfektionen, liegt die Corona-Inzidenz laut Mitteilung des Kreises dort aktuell bei 131,5. Das Ministerium meldete hingegen 89 Neuinfektionen mit dem Coronavirus innerhalb der letzten 24 Stunden. Im Main-Kinzig-Kreis bietet sich ein ähnliches Bild – der Wert stieg dort von 112,7 auf 117,9.

Corona in der Region um Offenbach: Drei Kreise unter 100

Unter dem kritischen Wert von 100 stehen in der Region um Offenbach, Hanau und Darmstadt aktuell drei Kreise beziehungsweise Städte. In der Stadt Darmstadt ist die Inzidenz erneut gesunken. Gestern lag sie bei 96,3 – aktuell wird ein Wert von 85,1 gemeldet. Damit hat Darmstadt derzeit den niedrigsten Inzidenten in der Region. Im Kreis Darmstadt-Dieburg liegt die 7-Tage-Inzidenz, den aktuellen Zahlen des Ministeriums nach, bei 89,0 – auch dort ging der Wert im Vergleich zum Vortag (93,7) leicht zurück.

Ebenfalls unter den kritischen Wert von 100 hat es der Kreis Bergstraße geschafft. Gestern lag die Inzidenz dort noch bei 106,5 – jetzt beträgt der Wert 96,5. Der Odenwaldkreis, wo die 7-Tage-Inzidenz zuletzt stetig gestiegen ist, konnte erste Erfolge verzeichnen – der Wert sank von 188,2 auf 163,4. Das teilte der Kreis mit.

Corona in der Region: Erste Kreise unterschreiten 100er-Inzidenz – Aktuelle Fallzahlen

Update vom Sonntag, 09.05.2021, 07.18 Uhr: Die Stadt Offenbach liegt bei der 7-Tage-Inzidenz weiterhin an der Spitze im hessenweiten Vergleich, doch der Wert fällt. Am Samstag lag die Inzidenz noch bei 219,5, nun meldet das Robert-Koch-Institut (RKI) 216,5 (Stand: Sonntag, 09.05.2021, 03.12 Uhr).

Über einer Inzidenz von 100 sind weiterhin der Odenwaldkreis (163,4), der Kreis Offenbach (131,5) und der Main-Kinzig-Kreis (117,9). Doch in vielen Regionen ist der Wert bereits unter die kritische Marke gefallen. Im Kreis Bergstraße fiel die Inzidenz von 106,5 auf nun 96,5. Auch der Kreis Darmstadt-Dieburg liegt mit 89,0 unter 100. Ebenso Darmstadt (85,1).

Corona in der Region: Aktuelle Fallzahlen – Erste Gebiete unterschreiten 100er-Inzidenz

+++ 15.00 Uhr: Nach dem RKI veröffentlichen nun auch die Gesundheitsämter sowie das Sozialministerium in Hessen, die aktuellen Corona-Fallzahlen für die Region um Offenbach, Hanau und Darmstadt. Einsamer Spitzenreiter der Landesweiten Inzidenz-Liste bleibt die Stadt Offenbach, mit einem Wert von 219,5. Allerdings ist die Inzidenz dort im Vergleich zum Vortag (234,1) erneut deutlich gesunken. Doch nicht nur die Stadt Offenbach freut sich über rückläufige Zahlen – auch im Landkreis Offenbach ist die 7-Tage-Inzidenz erneut leicht von 118,6 auf 118,0 gesunken. Laut offizieller Mitteilung des Kreises kann der stationäre Einzelhandel dort ab heute wieder mit „Click & Meet“ öffnen. Bei 112,7 liegt der Inzident derweil im Main-Kinzig-Kreis – am Vortag waren es noch 114,7.

Unter dem kritischen Wert von 100 stehen in der Region um Offenbach, Hanau und Darmstadt aktuell zwei Kreise beziehungsweise Städte. Die Stadt Darmstadt schaffte es, nach lediglich 17 gemeldeten Corona-Neuinfektion binnen eines Tages, den Inzidenten von zuletzt 105,1 auf nunmehr 96,5 zu senken. Noch niedriger liegt die 7-Tage-Inzidenz, den aktuellen Zahlen des Ministeriums nach, nur noch im Kreis Darmstadt-Dieburg. Dort wird aktuell ein Wert von 93,7 gemeldet, gestern lag dieser noch bei 100,7.

Corona in der Region um Offenbach: Die aktuellen Fallzahlen des hessischen Sozialministeriums

Ebenfalls bald unter den Grenzwert rutschen könnte der Kreis Bergstraße. Im Vergleich zum Vortag sank die Inzidenz dort nochmals deutlich – aktuell steht sie bei 106,5. Weniger rosig sieht es dagegen im Odenwaldkreis aus: Dort ist die Corona-Inzidenz erneut gestiegen und liegt mit 188,2 damit am zweithöchsten in ganz Hessen.

Corona in der Region: Erste Gebiete unter 100er-Inzidenz

Update vom Samstag, 08.05.2021, 7.41 Uhr: Die Stadt Offenbach bleibt bei der Corona-Inzidenz weiter der traurige Spitzenreiter in Hessen. Nach aktuellen Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Samstag (08.05.2021, 3.10 Uhr) liegt die 7-Tage-Inzidenz in Offenbach bei 219,5. Die gute Nachricht: Damit ist der Wert seit Freitag (234,1) wieder deutlich gesunken.

Der Kreis Offenbach (118,0) und der Main-Kinzig-Kreis (112,7) verzeichnen ebenfalls sinkende Zahlen. Sie nähern sich der wichtigen Inzidenz-Marke von 100 in kleinen Schritten weiter an. Ebenso der Kreis Bergstraße mit einem Wert von 106,5.

Darmstadt feiert derweil einen ersten Erfolg: Dort konnte die 7-Tage-Inzidenz laut RKI auf 96,3 gedrückt werden. Mit 93,7 liegt der Landkreis Darmstadt-Dieburg sogar noch darunter. Anders sieht es dagegen im Odenwaldkreis aus: Die 7-Tage-Inzidenz liegt noch bei 188,2 – am zweithöchsten in ganz Hessen.

Corona in der Region Offenbach: Inzidenzen sinken wieder

+++ 15.25 Uhr: Die Gesundheitsämter der Städte und Landkreise in der Region um Offenbach, Hanau und Darmstadt haben die neusten Corona-Fallzahlen bekannt gegeben. Erste Kreise nähern sich inzwischen wieder der 100er-Marke an. Demnach setzt sich der Trend der leicht sinkenden Inzidenzwerte weiter fort. Laut Presseerklärung der Stadt Offenbach haben sich innerhalb der vergangenen 24 Stunden 52 Menschen neu mit dem Coronavirus infiziert. Zwar weist die Stadt immer noch die höchste Inzidenz in ganz Hessen auf, allerdings sinkt der Wert weiter auf nun 234,1 (Vortag: 241,8).

Auch der Main-Kinzig-Kreis hat die aktuellen Zahlen veröffentlicht. Dort registrierte das Gesundheitsamt 69 Corona-Neuinfektionen. Darüber hinaus sind dort drei Menschen aus Hanau, Gründau und Birstein im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung verstorben. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 115 (Vortag: 118). Außerdem vermeldet der Kreis neue positive Corona-Fälle an Schulen. Betroffen sind die Ludwig-Geissler-Schule in Hanau sowie die Grundschulen Pestalozzi (Hanau), Fritz-Schubert (Maintal) und die Herzbergschule in Gelnhausen.

Auch der Odenwaldkreis vermeldet eine leichte Senkung der 7-Tage-Inzidenz. Der Wert sinkt von 189,2 (Mittwoch,06.05.2021) auf 186,1 am Freitag. Insgesamt gab es in den vergangenen 24 Stunden 26 Neuinfektionen mit dem Coronavirus.

Corona in der Region: Inzidenzen sinken weiter – Gute Nachrichten aus dem Kreis Offenbach

+++ 12.39 Uhr: In Offenbach und der Region scheint sich die Corona-Lage etwas zu entspannen. Die Inzidenzen sinken sowohl in der Stadt als auch im Kreis und auch die umliegenden Regionen können sinkende Zahlen verzeichnen. Deshalb gibt es aus dem Kreis Offenbach jetzt auch gute Nachrichten.

Ab Samstag (08.05.2021) soll im Kreis Offenbach im Einzelhandel endlich wieder „Click & Meet“ möglich sein, wie der Kreis in einer Pressemitteilung verkündete. Das liegt daran, dass der Kreis mit seiner Corona-Inzidenz den fünften Werktag in Folge unter dem für Geschäfte wichtigen Grenzwert von 150 liegt. Doch es gibt Bedingungen. Denn Kunden müssen einen negativen Corona-Test vorlegen.

Aufgrund der sinkenden Corona-Inzidenz hat der Kreis Offenbach jetzt gute Nachrichten. Bald soll „Click & Meet“ wieder möglich sein. (Archivbild)

Corona Offenbach und der Region: RKI veröffentlicht tagesaktuelle Zahlen

Update vom Freitag, 07.05.2021, 06.56 Uhr: Die Corona-Situation in der Region um Offenbach, Hanau und Darmstadt scheint sich weiterhin zu entspannen. Am Freitag (07.05.2021) registriert das Corona-Dashboard des Robert-Koch-Institutes (RKI) eine leichte Absenkung der 7-Tage-Inzidenz in der Stadt Offenbach. Von 241,8 am Vortag sinkt der Wert nun auf 234,1 (Stand: 07.05.2021, 3.10 Uhr). Trotzdem führt Offenbach damit die Liste der Städte und Kreise mit den höchsten Inzidenzen an. Etwas geringer ist das Absinken der 7-Tage-Inzidenz hingegen im Main-Kinzig-Kreis. Dort liegt die Anzahl an Neuinfektionen innerhalb der vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner bei 114,4 (Vortag 115,1). Nachdem die 7-Tage-Inzidenz im Odenwaldkreis zunächst gestiegen war, sank sie am Freitag (07.05.2021) von 189,2 auf 186,1.

Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Bergstraße sank deutlich ab. Sie liegt nun bei 112,5 (Vortag: 122,1). Im Landkreis Offenbach (von 118,3 auf 118,6) verzeichnet das RKI nur marginale Veränderungen. Deutlich sichtbar ist das Sinken der Inzidenz in Darmstadt von 115,7 auf 105,1. Im Landkreis Darmstadt-Dieburg liegt die 7-Tage-Inzidenz bei 100,7 (Vortag: 109,8).

Corona in der Region: Inzidenzen sinken weiter – RKI veröffentlicht tagesaktuelle Zahlen

+++ 14.35 Uhr: Die Gesundheitsämter der Städte und Kreise der Region um Offenbach, Hanau und Darmstadt haben die aktuellen Fallzahlen im Zusammenhang mit dem Coronavirus veröffentlicht. In der Stadt Offenbach sank die Inzidenz nach 42 Neuinfektionen innerhalb der letzten 24 Stunden auf 241,8. Am Vortag (05.05.2021) lag der Wert noch bei 256,4. Damit führt die Stadt Offenbach nach wie vor die Inzidenz-Liste in Hessen an.

Im Main-Kinzig-Kreis ist die Inzidenz trotz 103 gemeldeten Neuinfektionen erneut gesunken. Laut Pressemitteilung des Kreises liegt sie dort aktuell bei 118,0. Gestern wurde noch ein Wert von 132,0 gemeldet. 35 der im Main-Kinzig-Kreis gemeldeten Neuinfektionen entfallen auf die Stadt Hanau, dort wurden darüber hinaus zwei neue Todesfälle registriert. Die Inzidenz in Hanau liegt bei 171 (Vortag: 184) Der Odenwaldkreis vermeldet wieder einen leichten Anstieg der 7-Tage-Inzidenz – der Wert beträgt nun 189,2.

Im Landkreis Offenbach sieht es dagegen wieder besser aus: Die Inzidenz ist im Vergleich zum Vortag (199,2) noch einmal leicht auf 118,3 gesunken. Auch in Darmstadt ist die Inzidenz im Vergleich zum Mittwoch (05.05.2021) zurückgegangen – den Daten des hessischen Sozialministeriums zur Folge, liegt der Wert in der Stadt aktuell bei 115,7. Ebenfalls gesunken ist die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Bergstraße (122,1), auch in Darmstadt-Dieburg (109,8) sank der Wert nach einem leichten Anstieg am Vortag wieder – das geht ebenfalls aus den Daten des Ministeriums hervor.

Corona in der Region: RKI veröffentlicht tagesaktuelle Fallzahlen

+++ 06.34 Uhr: Das Robert-Koch-Institut hat die aktuellen Zahlen für die Corona-Situation in der Region um Offenbach, Hanau und Darmstadt veröffentlicht. Am Donnerstag (06.05.2021) registriert das Corona-Dashboard des Robert-Koch-Institutes (RKI) ein Absinken der 7-Tage-Inzidenz in der Stadt Offenbach. Von 256,4 am Vortag fällt der Wert nun auf 241,8 (Stand: 06.05.2021, 3.10 Uhr), was weiterhin der höchste Wert in ganz Hessen ist. Im Main-Kinzig-Kreis konnte die Inzidenz sinken. Sie lag am Mittwoch (05.05.2021) noch bei 129,1, nun liegt sie bei 115,1. Einen leichten Anstieg verzeichnet der Odenwaldkreis. Dort liegt die Inzidenz inzwischen bei 189,2. Am Vortag lag die Zahl im Landkreis bei 184,1.

Der Abwärtstrend setzt sich auch in den Kreisen Offenbach (von 119,2 auf 118,3), in der Stadt Darmstadt (von 123,2 auf 115,7), im Landkreis Darmstadt-Dieburg (von 111,8 auf 109,8) und im Landkreis Bergstraße (von 132,4 auf 122,1) fort.

Corona in der Region: Aktuelle Fallzahlen – Inzidenz in Offenbach steigt wieder

+++ 16.50 Uhr: Die Gesundheitsämter der Städte und Kreise der Region um Offenbach, Hanau und Darmstadt haben die aktuellen Corona-Zahlen veröffentlicht. In der Stadt Offenbach stieg die Inzidenz nach 87 Neuinfektionen innerhalb der letzten 24 Stunden auf 256,4. Am Vortag (04.05.2021) lag der Wert noch bei 242,6. Damit führt die Stadt Offenbach nach wie vor die Inzidenz-Liste in Hessen an. Im Main-Kinzig-Kreis ist die Inzidenz trotz acht Todesfällen und 94 gemeldeten Neuinfektionen gesunken. Laut Pressemitteilung des Kreises liegt sie dort aktuell bei 132,0. Gestern wurde noch ein Wert von 137,0 gemeldet. Der Odenwaldkreis vermeldet erneut einen leichten Anstieg der 7-Tage-Inzidenz – der Wert beträgt nun 184,1.

Im Landkreis Offenbach sieht es dagegen wieder besser aus: Die Inzidenz ist im Vergleich zum Vortag (128,4) auf 119,2 gesunken. Auch in Darmstadt ist die Inzidenz im Vergleich zu gestern zurückgegangen – den Daten des hessischen Sozialministeriums zur Folge, liegt der Wert in der Stadt aktuell bei 123,2. Ebenfalls leicht gesunken ist die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Bergstraße (132,4), während der Wert in Darmstadt-Dieburg (111,8) hingegen leicht angestiegen ist – das geht ebenfalls aus den Daten des Ministeriums hervor.

Corona in der Region: RKI veröffentlicht tagesaktuelle Zahlen – Inzidenz in Offenbach steigt wieder

+++ 06.34 Uhr: Das Robert-Koch-Institut hat die aktuellen Zahlen für die Corona-Situation in der Region um Offenbach, Hanau und Darmstadt veröffentlicht. Am Mittwoch (05.05.2021) registriert das Corona-Dashboard des Robert-Koch-Institutes (RKI) eine leichte Erhöhung der 7-Tage-Inzidenz in der Stadt Offenbach. Von 242,6 am Vortag steigt der Wert nun auf 256,4 (Stand: 05.05.2021, 3.10 Uhr), was weiterhin der höchste Wert in ganz Hessen ist. Im Main-Kinzig-Kreis konnte die Inzidenz sinken. Sie lag am Dienstag (04.05.2021) noch bei 137,0, nun liegt sie bei 129,1. Einen leichten Anstieg verzeichnet der Odenwaldkreis. Dort liegt die Inzidenz inzwischen bei 184,1. Am Vortag lag die Zahl im Kreis bei 183,0.

Der Abwärtstrend setzt sich auch in den Kreisen Offenbach (von 128,4 auf 119,2) und der Stadt Darmstadt (von 126,3 auf 123,2) fort. Im Landkreis Darmstadt-Dieburg stieg die Inzidenz leicht von 108,1 auf 111,8.

Corona in der Region: Ministerium veröffentlicht aktuelle Fallzahlen - Lage weiter diffus

+++ 16.05: Der Trend der vergangenen Tage, mit leicht sinkenden Corona-Inzidenzen in der Region um Offenbach, Hanau und Darmstadt setzt sich bis auf einige Ausnahme fort. Das belegen die offiziellen Zahlen des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration, sowie Pressemitteilungen der Kreise und Städte. Die Inzidenz der Stadt Offenbach sank erneut ab. Der Wert liegt dort aktuell (Stand 04.05.2021, 00:00 Uhr) bei 242,6 – am Vortag (03.05.2021) waren es noch 267,1. Innerhalb der letzten 24 Stunden wurden dort acht neue Corona-Fälle gemeldet.

Trotz der zuletzt stetig sinkenden 7-Tage-Inzidenz führt die Stadt Offenbach damit nach wie vor die Liste in Hessen an. Im Landkreis Offenbach sank der Wert (128,4) ebenfalls leicht im Vergleich zum Vortag (131,5). In Hanau wird laut aktuellen Angaben der Stadt ein Inzidenzwert von 187,0 gemeldet.

Corona in der Region: Inzidenzen sinken vielerorts – Aktuelle Fallzahlen

Im Main-Kinzig-Kreis ist die Inzidenz ebenfalls merklich zurückgegangen – Wurde dort zuletzt noch ein Wert von 163,6 gemeldet, liegt er aktuell bei 137,0. Mit einer Corona-Inzidenz von 108,1 ist Darmstadt-Dieburg nach wie vor der Kreis mit den niedrigsten Zahlen in der Region um Offenbach, Hanau und Darmstadt – auch dort sank der Wert. Im Kreis Bergstraße steht die Inzidenz mit 134,3 hingegen fast unverändert zu gestern (134,6).

Weniger rosig sieht es dagegen im Odenwaldkreis und der Stadt Darmstadt aus. In beiden Kreisen stieg die Inzidenz leicht an. Nachdem in Darmstadt 16 Neuinfektionen innerhalb der letzten 24 Stunden gemeldet wurden, sprang der Wert von zuvor 122,0 auf 126,3. Im Odenwaldkreis stieg die Inzidenz nach vier neuen Corona-Fällen und einem Todesfall auf 183,0. Damit befinden sich alle Kreise der Region auch nach wie vor im dreistelligen Bereich.

Corona in der Region: Die aktuelle Fallzahlen des RKI - Lage weiter diffus

Update vom Dienstag, 04.05.2021, 06.35 Uhr: Die Tendenz der vergangenen Tage mit leicht sinkenden Corona-Fallzahlen in der Region um Offenbach, Hanau und Darmstadt hält an. Gerade die Stadt Offenbach nimmt einen fallenden Inzidenzwert wahr. Das geht aus dem Corona-Dashboard des Robert-Koch-Instituts (RKI) hervor. Von Entwarnung kann aber noch nicht die Rede sein. Im Stadtgebiet Offenbach liegt die 7-Tage-Inzidenz am Dienstagmorgen (04.05.2021, Stand: 03.10 Uhr) bei 242,6 (Vortag: 267,1). In den letzten 24 Stunden meldete das RKI acht neue Corona-Infektionen. Dennoch ist Offenbach weiter der Corona-Hotspot in ganz Hessen. Auch im Main-Kinzig-Kreis fielen die Zahl der Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner deutlich von 163,3 auf 135,1.

Leicht sinkenden Inzidenz vermeldet das RKI ebenfalls für den Landkreis Offenbach (von 131,5 auf 128,4) und den Kreis Darmstadt-Dieburg (von 116,2 auf 108,1), der nach wie vor die niedrigste 7-Tage-Inzidenz in der Region um Offenbach, Hanau und Darmstadt vorzuweisen hat. Kaum Veränderungen verzeichnet dagegen der Kreis Bergstraße. Der Inzidenzwert liegt dort nahezu unverändert bei 134,3 (-0,3). In der Stadt Darmstadt steigt die Zahl der Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen gemessen an 100.000 Einwohnern von 122,0 auf 126,3. Weiter steigend ist die Zahl auch im Odenwaldkreis. Nach dem sprunghaften Anstieg vom Vortag setzt sich die Tendenz fort. Inzwischen liegt die 7-Tage-Inzidenz bei 183,0 (Vortag: 179,9).

Corona in der Region: Immer mehr Geimpfte im Kreis Offenbach

+++ 20.45 Uhr: Im Kreis Offenbach steigt die Zahl der geimpften Personen weiter an. Wie das Gesundheitsamt mitteilt, wurden bereits 94.358 Menschen geimpft, davon haben 21.199 bereits die zweite Impfung im Impfzentrum Heusenstamm, durch mobile Teams und in den drei Pilotpraxen erhalten. Die Inzidenzzahl für den Landkreis Offenbach lag am Montag bei 131,5 und ist damit rückläufig. Am Samstag lag die Corona-Inzidenz beispielsweise noch bei 140,5.

Corona in der Region: Ein Kreis verzeichnet sprunghaften Anstieg – Aktuelle Fallzahlen

+++ 14.35 Uhr: Die Corona-Lage in der Region ist weiterhin angespannt. Die 7-Tage-Inzidenz in der Stadt Offenbach ist leicht gestiegen. Sie liegt nun bei 267,1. Am Sonntag (02.05.2021) lag sie noch bei 266,3. Insgesamt gibt es in Offenbach 348 Menschen, die aktuell mit dem Coronavirus infiziert sind, wie die Stadt Offenbach informiert.

Im Kreis Offenbach ist die 7-Tage-Inzidenz laut Informationen des Kreises leicht gesunken. Sie liegt bei 131,5 (Vortag: 132,7). Dort wurden innerhalb von 24 Stunden 37 Neuinfektionen registriert, wie der Kreis berichtet. Die 7-Tage-Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis liegt am Montag (03.05.2021) bei 163,6, wie der Kreis informiert, am Vortag lag sie bei 158,6. Hier infizierten sich insgesamt 21 Personen neu mit dem Coronavirus. Die Stadt Hanau verzeichnet eine 7-Tage-Inzidenz von 206, wie die Stadt auf der Website „Corona in Hanau“ mitteilt. Am Vortag lag die Inzidenz bei 200.

Im Landkreis Darmstadt-Dieburg infizierten sich laut Informationen des hessischen Sozialministeriums innerhalb eines Tages 19 Menschen mit dem Coronavirus. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 116,2, damit stieg sie im Vergleich zum Vortag (115,5) leicht. Auch in der Stadt Darmstadt stieg die 7-Tage-Inzidenz von 120,1 auf 122,0. Der Landkreis Bergstraße verzeichnet ein leichtes Absinken der 7-Tage-Inzidenz von 135 auf 134,6. Im Odenwaldkreis ist die 7-Tage-Inzidenz aber stark gestiegen. Sie liegt am Montag (03.05.2021) bei 179,9 (Vortag: 161,3).

Corona in der Region: Lage weiter angespannt – Ein Kreis verzeichnet sprunghaften Anstieg

+++ 13.20 Uhr: Im Impfen liegt die Hoffnung vieler Menschen, die Corona-Pandemie endlich in den Griff zu bekommen. Gerade in Offenbach, Hanau und der Region, grassiert das Coronavirus derzeit besonders dramatisch. Ein Pilotverfahren könnte die Impf-Geschwindigkeit jetzt noch einmal ankurbeln.

Denn endlich soll es auch für große Unternehmen möglich sein, eine betriebsärztliche Corona-Schutzimpfung zu gewährleisten. Unter anderem das Pharmaunternehmen Merck KGaA in Darmstadt bekommt vom Land Hessen für das Pilotprojekt Impfdosen zu Verfügung gestellt, erklärte Sozialminister Kai Klose am Montag (03.05.2021).

Corona in Offenbach und der Region: Heraeus in Hanau nimmt an Impf-Pilotprojekt teil

Auch der Main-Kinzig-Kreis hat ein Corona-Pilotprojekt gestartet und vier Betrieben im Kreis rund 1.000 Impfdosen bereitgestellt, wie hanauer.de* berichtet. Unter den ausgewählten Unternehmen ist auch Heraeus mit seinem Standort in Hanau. Nach eigenen Angaben hat Heraeus circa 450 Corona-Impfdosen erhalten. Dadurch war es möglich, innerhalb einer Woche bereits 260 der 3.000 Mitarbeiter zu impfen.

Corona in der Region: Lage weiter angespannt– Ein Kreis verzeichnet sprunghaften Anstieg

Update vom Montag, 03.05.2021, 07.02 Uhr: Die Corona-Situation in der Region um Offenbach, Hanau und Darmstadt bleibt weiter angespannt. Auch am Montag registriert das Corona-Dashboard des Robert-Koch-Institutes (RKI) eine leicht Erhöhung der 7-Tages-Inzidenz in der Stadt Offenbach. Von 266,3 am Vortag steigt der Wert nun auf 267,1 (Stand: 03.05.2021, 3.10 Uhr), das ist weiter der höchste Wert in ganz Hessen. Etwas deutlicher ist der Anstieg hingegen im Main-Kinzig-Kreis. Dort liegt die Anzahl an Neuinfektionen innerhalb der vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner bei 163,6 (Vortag 158,6). Einen sprunghaften Anstieg verzeichnet der Odenwaldkreis. Dort liegt die Inzidenz inzwischen bei 179,9. Noch am Sonntag lag die Zahl im Kreis bei 161,3.

Nahezu unverändert bliebt die Situation um das Coronavirus dagegen in weiteren Kreisen der Region. Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Bergstraße stagniert bei 134,6 (Vortag: 135,0). Auch im Landkreis Offenbach (von 132,7 auf 131,5), in der Stadt Darmstadt (von 120,1 auf 122,0) und im Kreis Darmstadt-Dieburg (von 115,5 auf 116,2) verzeichnet das RKI nur marginale Veränderungen.

Corona in der Region um Offenbach: Viele Inzidenzen steigen – Aktuelle Zahl an Neuinfektionen

+++ 15.23 Uhr: Die Corona-Situation in der Region ist weiterhin angespannt. Alle Städte und Landkreise bleiben bei einer 7-Tages-Inzidenz von über 100. Spitzenreiter bei der 7-Tages-Inzidenz bleibt mit einem Wert von 266,3 die Stadt Offenbach, wie das Hessische Sozialministerium mitteilte. Damit ist die Inzidenz im Vergleich zum Vortag (260,2) leicht gestiegen.

Auch der Odenwaldkreis bekommt die Corona-Fallzahlen nicht unter Kontrolle. Die Inzidenz ist innerhalb der letzten 24 Stunden von 138,6 auf 161,3 angestiegen. Im Landkreis Darmstadt-Dieburg wurde eine Inzidenz von 115,5 gemeldet. Am Vortag lag diese noch bei 106,1 und ist damit ebenfalls gestiegen. Ebenso erhöht hat sich die 7-Tages-Inzidenz mit einem Wert von 193,2 in Frankfurt. Am Vortag lag diese bei 181,8. Das Hessische Sozialministerium meldete zudem im Vergleich zum Vortag (154) eine hohe Zahl an Neuinfektionen (209) in Frankfurt.

Corona-Lage in Offenbach, Hanau und Darmstadt: Teils sinkende Inzidenzen, teils erhöhte Zahlen

In anderen Teilen der Region scheint sich die Corona-Lage hingegen etwas zu entspannen. Im Landkreis Bergstraße ist die Inzidenz von 146,9 am Vortag auf 135 gesunken, im Landkreis Offenbach reduzierte sich die Inzidenz von 140,5 am Vortag auf 132,7. In Darmstadt liegt die Inzidenz bei 120,1 und ist damit ebenso im Vergleich zum Vortag (126,3) leicht gesunken.

Im Main-Kinzig-Kreis ging die Inzidenz innerhalb der letzten 24 Stunden von 163,4 auf 158,6 zurück. In Hanau wurde eine Inzidenz von 200 gemeldet, wie die Stadt auf ihrer statistischen Website mitteilte. Damit ist auch hier ist die 7-Tages-Inzidenz gesunken (Vortag: 226).

Corona-Infektionslage in der Region: Inzidenz in drei Kreisen steigt – Aktuelle Fallzahlen

Update vom Sonntag, 02.05.2021, 6.36 Uhr: Offenbach bekommt die Corona-Fallzahlen nicht unter Kontrolle. Abermals ist die Inzidenz in der Stadt gestiegen. Nach 260,2 am Vortag liegt der Wert nun bei 266,3, wie aus den Zahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI) hervorgeht (Stand: 02.05.2021, 3.10 Uhr). Auch im Odenwaldkreis verzeichnet das RKI einen deutlichen Anstieg der 7-Tage-Inzidenz innerhalb eines Tages von 138,6 auf 161,3. Dicht dahinter liegt der Main-Kinzig-Kreis. Hier ist die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen von 163,4 auf 158,6 gesunken.

Gleiches gilt für den Kreis Bergstraße (von 146,9 auf 135), den Kreis Offenbach (von 140,5 auf 132,7) und die Stadt Darmstadt (von 126,3 auf 120,1), wie aus den Zahlen des RKI hervorgeht. Die geringste Inzidenz in der Region um Offenbach, Hanau und Darmstadt hat weiterhin der Kreis Darmstadt-Dieburg, auch wenn diese von 106,1 auf 115,5 gestiegen ist. Die Hoffnung auf den ersten Kreis nach langer Zeit unter der Grenze von 100 ist somit erstmal wieder in die Ferne gerückt.

Corona-Infektionslage in der Region „weiterhin sehr diffus“ – Die aktuellen Fallzahlen

+++ 17.01 Uhr: Noch immer hat Corona Offenbach, Hanau, Darmstadt und die Region fest im Griff. Zwar sinken die Inzidenzen aktuell überall, sie sind jedoch immer noch auf besorgniserregendem Niveau.

Der Kreis Offenbach vermeldet 73 Neuinfektionen mit dem Coronavirus innerhalb des letzten 24 Stunden. Außerdem wurden zwei weitere Todesfälle registriert. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 140,5 (Vortag: 147). Wie im gesamten Rhein-Main-Gebiet sei die Infektionslage „weiterhin sehr diffus“ meldet der Kreis Offenbach in einer Mitteilung und präzisiert: „Konkret für den Kreis bedeutet dies, dass sich die Infektionen über das jeweilige Stadtgebiet verteilen. Es ist zunehmend festzustellen, dass sich, wenn es eine infizierte Person gibt, innerhalb kurzer Zeit alle Mitglieder eines Haushaltes infizieren.“

Corona-Lage in Offenbach, Hanau, Darmstadt und der Region scheint sich etwas zu entspannen

In der Stadt Offenbach ist die Corona-Inzidenz etwas gesunken, sie liegt laut Sozialministerium jetzt bei 260,2 (Vortag: 263,3). In der Stadt Hanau ist die Tendenz ebenfalls sinkend. Die 7-Tage-Inzidenz nahm von 253 auf 226 ab. In Darmstadt liegt die Inzidenz aktuell bei 126,3 und ist damit enorm gesunken. Am Freitag (30.04.2021) betrug sie noch 142. Der Kreis Darmstadt-Dieburg meldet 58 Neuinfektionen und eine aktuelle Inzidenz von 110,8 (Vortag: 112,1).

Corona-Lage in Offenbach und der Region: Ein Kreis nah an der Grenze von 100

Update vom Samstag, 01.05.2021, 7.23 Uhr: Die Corona-Lage in Offenbach bleibt weiterhin angespannt. Auch am Samstag stagniert die Inzidenz auf einem hohen Wert. Nach 263,3 am Vortag liegt sie am Samstag bei 260,2. Das ist weiterhin mit Abstand der höchste Wert in Hessen, wie aus den tagesaktuellen Zahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI) hervorgeht (Stand: 3.09 Uhr).

Auch in der restlichen Region um Offenbach, Hanau und Darmstadt ist die 7-Tage-Inzidenz am Samstag (01.05.2021) gesunken. Im Main-Kinzig-Kreis von 180 auf 163,4, im Kreis Bergstraße von 161,6 auf 146,9, im Odenwaldkreis von 144,8 auf 138,6, in der Stadt Darmstadt von 142 auf 126,3 und im Kreis Darmstadt-DIeburg von 112,1 auf 106,1. Der Trend beim Kampf gegen das Coronavirus geht also in die richtige Richtung.

Corona in der Region: Inzidenz in Offenbach steigt

+++ 15.30 Uhr: Die dritte Corona-Welle sorgt für hohe die Fallzahlen in Hessen. Insgesamt gingen die Zahlen der Neuinfektionen jedoch ein wenig zurück. 1737 (30.04.2021) Neuinfektionen wurden im Vergleich zum Vortag (2103) gemeldet. Die 7-Tage-Inzidenz in Hessen sinkt auf 166,5 (Vortag: 169,9). Die Inzidenz in Hessens Hotspot Offenbach steigt mit 62 neuen Corona-Fällen auf 263,3 (Vortag: 258,72).

Der Landkreis Offenbach verbucht 84 neue Corona-Fälle, während die Inzidenz auf 147 sinkt (Vortag: 154,3). Demselben Abwärts-Trend folgt auch der Main-Kinzig-Kreis mit einer Inzidenz von 180 (Vortag: 186,9) und der Landkreis Bergstraße mit einer Inzidenz von 161,6 (Vortag: 172,7). Im Gegensatz dazu steigt die Inzidenz der Stadt Darmstadt mit 66 Neuinfektionen auf 142 (Vortag: 135,1). Auch bei dem Landkreis Darmstadt-Dieburg und dem Odenwaldkreis zeichnet sich ein leichter Anstieg der Inzidenz auf 112,1 und 144,8 ab.

Update vom Freitag, 30.04.2021, 7.25 Uhr: Die Corona-Pandemie hält Offenbach und die Region weiterhin fest im Griff. Die Inzidenz ist gegen den Landestrend am Donnerstag (29.04.2021) erneut gestiegen, der Wert liegt nun bei 263,3 (Vortag: 258,7). Dies zeigen die aktuellen Zahlen des Robert-Koch-Institutes (RKI) vom Freitag (30.04.2021, Stand 3.11 Uhr). 62 neue Corona-Fälle sind am Donnerstag in Offenbach gemeldet worden.

Corona in Südhessen: Inzidenz in drei Kreisen gesunken

Im Landkreis Offenbach ist die Inzidenz erneut gefallen und liegt nun bei 147,0 (Vortag: 154,3). Dieser Trend nach unten findet sich auch im Main-Kinzig-Kreis. Auch dort ist die Inzidenz auf 180,0 (Vortag: 186,9) gesunken, liegt aber weiterhin auf einem hohen Niveau. Gleiches ist an der Bergstraße zu beobachten. Dort ist die Inzidenz auf nun 161,6 Zähler (Vortag: 172,9) gefallen.

Im Odenwaldkreis ist die Inzidenz hingegen leicht auf 144,8 (Vortag: 139,6), ebenso in der Stadt Darmstadt auf nun 142,0 (Vortag: 135,1). Der Landkreis Darmstadt-Dieburg zählt hessenweit erneut zu den Kreisen mit den wenigsten Corona-Fällen pro 100.000 Einwohner innerhalb der vergangenen sieben Tage. Dort stieg die Inzidenz zwar leicht auf 112,1 (Vortag: 108,8) bleibt jedoch auf dem zweiten Rang in Hessen, lediglich der Wetteraukreis hat eine niedrigere Inzidenz (107,0).

Corona in der Region: Offenbach ist wieder Infektions-Hotspot ‒ Aktuelle Fallzahlen

Erstmeldung vom Donnerstag, 29.04.2021: Offenbach ‒ Die dritte Welle ist in vollem Gange und vor allem die Stadt Offenbach kann dem Infektionsgeschehen aktuell nicht richtig Herr werden. Seit Wochen ist die Stadt Corona-Hotspot in Hessen und die 7-Tage-Inzidenz in der Stadt Offenbach liegt trotz teilweise großer An- und Abstiege konstant deutlich über 200. Am Donnerstag (29.04.2021) meldet das Gesundheitsamt der Stadt Offenbach 88 Corona-Neuinfektionen und einen Todesfall in Zusammenhang mit Covid-19. Die 7-Tage-Inzidenz steigt wieder einmal deutlich an und liegt aktuell bei 258,7. Am Mittwoch (28.04.2021) lag der Wert noch bei 242,6.

Dass in Offenbach die Notbremse in vollem Umfang umgesetzt werden muss, war aufgrund der Fallzahlen abzusehen. So sind die Schulen in der Stadt bereits seit der vergangenen Woche geschlossen und auch in den Kindertagesstätten gelten durch die beschlossene Bundes-Notbremse nun wieder strengere Regeln. Auch hier wird nur noch eine Notbetreuung angeboten. Darauf haben laut jüngster Anpassung der Stadt Offenbach nun all die Familien Anspruch, in denen entweder beide Eltern berufstätig sind oder ein alleinerziehendes Elternteil berufstätig ist - das Kriterium eines „systemrelevanten“ Berufs fällt weg.

Corona im Kreis Offenbach: Mitglieder eines Haushalts infizieren sich in kürzester Zeit

Auch der Kreis Offenbach informiert über die aktuelle Corona-Lage im Kreis. Das Gesundheitsamt meldet hier insgesamt 103 Neuinfektionen und einen Todesfall innerhalb von 24 Stunden. Die Gesamtzahl der Verstorbenen erhöht sich somit auf 512. Das Kreisgesundheitsamt Offenbach stellt zunehmend fest, dass sich im Falle einer Infektion innerhalb kurzer Zeit alle Mitglieder des jeweiligen Haushalts mit dem Coronavirus infizieren, heißt es in der Mitteilung weiter. Aufgrund eines Corona-Falls müssen zudem einige Kinder der Kita II in Dietzenbach in Quarantäne. Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis liegt am Donnerstag bei 154,3 (Vortag: 156,8).

Die 7-Tage-Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis liegt nach Angaben des Kreisgesundheitsamtes aktuell bei 187. Am Vortag lag sie bei 183,1. Hier infizierten sich insgesamt 140 Menschen neu mit dem Coronavirus. Die Stadt Hanau verzeichnet eine 7-Tage-Inzidenz von 255, wie die Stadt auf der Website Corona in Hanau mitteilt. Damit sinkt der Wert hier deutlich: Am Vortag lag die Inzidenz noch bei 264.

Corona in Hanau/Offenbach/Darmstadt: Inzidenzen pendeln sich auf hohem Niveau ein

Im Landkreis Darmstadt-Dieburg infizierten sich nach Angaben des hessischen Sozialministeriums innerhalb eines Tages 57 Menschen mit dem Coronavirus. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt den zweiten Tag infolge deutlich und liegt noch bei 108,8 (Vortag: 121,5). In der Stadt Darmstadt stieg die 7-Tage-Inzidenz dagegen noch einmal von 132 auf 135,1. Im Landkreis Bergstraße sinkt die Inzidenz von 182,4 auf 172,7.

Auch der Odenwaldkreis meldet die aktuellen Corona-Zahlen unabhängig vom Sozialministerium. Demnach registriert das Gesundheitsamt am Donnerstag (29.04.2021) 31 Corona-Neuinfektionen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt aktuell bei 139,6 (Vortag: 134,4).

Corona in der Region Offenbach, Hanau und Darmstadt: Die aktuellen Zahlen

Das hessische Ministerium für Soziales und Integration gibt zusätzlich zu den Gesundheitsämtern der Städte und Kreise in der Region einen täglichen Überblick über die Corona-Zahlen in Hessen heraus. Im ganzen Land haben sich innerhalb von 24 Stunden demnach 2.103 Menschen mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert. Im selben Zeitraum sind landesweit 19 Menschen an den Folgen einer Covid-Erkrankung verstorben. Die landesweite Inzidenz liegt aktuell bei 169,9. Am Donnerstag vor einer Woche lag der Wert noch bei 161,5.

Durch die strengen Corona-Maßnahmen der Bundesnotbremse sollen die nach wie vor deutlich zu hohen Infektionszahlen in der Region wieder in den Griff bekommen werden. Doch einige Bürger in Offenbach sind überzeugt, dass alle Maßnahmen nichts nutzen, wenn sie nicht ausreichend kontrolliert werden: Obwohl die Stadt in Sachen Corona-Bußgeldern deutschlandweit Spitze ist, gibt es immer wieder Beschwerden, dass das Ordnungsamt in Offenbach viel zu wenig präsent sei. (iwe) *hanauer.de und fnp.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Zuckerbäcker
(0)(0)

Warum sinkt die Inzidenz aktuell rapide?
Weil so viele Menschen geimpft sind?

Fassbier (m/w/d)Antwort
(1)(0)

Ne.. Kenne das doch schon aus letztem Jahr das das im Mai weniger wird. Entweder hoffe ich jetzt auf einfach noch mehr Tests oder muss eben wieder bis Herbst warten.. :(

GiesemerAntwort
(0)(0)

Regulär ist in Ordnung. Mehr verlange ich nicht.