2. Corona-Fall: Gymnasium bis Montag dicht

Offenbach – An der Albert-Schweitzer-Schule (ASS) ist der Präsenzunterricht heute und morgen ausgesetzt. Am Gymnasium war - wie mehrfach berichtet - Anfang Mai ein Schüler positiv getestet worden, der sich im privaten Umfeld angesteckt hatte.

Bei den darauf erfolgten Corona-Tests bei 28 Schülern und Lehrern, die vorsorglich in Quarantäne geschickt wurden, ist nun ein weiterer Fall aufgetreten.

Das Gesundheitsamt ermittelt jetzt die Quelle der Ansteckung, nach derzeitigem Kenntnisstand sei ein familiärer Hintergrund nicht ausgeschlossen, heißt es. „Es muss sich nicht unbedingt um ein Infektionsgeschehen an der Schule selbst handeln“, so Stadtrat Paul-Gerhard Weiß. Man habe dennoch vorsorglich alle Kontaktpersonen der positiv getesteten Schülerin an der ASS mit sofortiger Wirkung ebenfalls in Quarantäne genommen. Auch würden wieder Tests für diese Kontaktpersonen organisiert, obwohl dies nach den geltenden Richtlinien nicht notwendig sei.

Weil es einige Zeit dauert, bis alle Kontaktpersonen ermittelt sind und die Testergebnisse vorliegen, wurde das Gymnasium vorsorglich geschlossen. Am Montag, 18. Mai, beginnt dort ein neuer Öffnungsabschnitt, weitere Jahrgänge sollen dann wieder unterrichtet werden. „Alle Beteiligten hoffen, bis dahin die Ergebnisse der Kontaktverfolgung und der Tests vorliegen zu haben, damit wir dann allen Schülern einen guten Neustart ermöglichen können“, sagt der Schuldezernent.  mad

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare