Unterstützung für Kulturbranche

Corona-Krise: Zuschüsse für Offenbacher Kultur in Sicht

Offenbach – Die Stadt Offenbach besitzt eine lebendige Kulturszene – zumindest normalerweise, wenn nicht gerade das Corona-Virus um sich greift.

Zahlreiche Veranstaltungsorte sind jetzt aber schon seit Wochen geschlossen, und wie an vielen anderen Orten machen sich auch in der Kulturszene Offenbachs Geldsorgen breit. Nach Informationen unserer Zeitung soll es demnächst finanzielle Unterstützung für freie Kultureinrichtungen geben, die stark unter den Folgen der Coronakrise leiden. Die Stadt arbeitet derzeit an einem dementsprechenden Hilfspaket. Detaillierte Informationen dazu soll es in den kommenden Tagen geben.

Spendenkonto gegen Corona-Krise - Zuschüsse für Studierende

Ebenfalls in der Planung ist ein Soforthilfefonds für notleidende Studierende der Hochschule für Gestaltung (HfG) in Offenbach. Initiiert wird er vom Förderverein „freunde der hfg“. Es soll ein Spendenkonto eingerichtet werden mit dem Ziel, Studierenden individuelle und temporäre Zuschüsse zu gewähren. Die Betroffenen können dazu Anträge stellen; ein Auswahlgremium, das unter anderem mit Studierenden besetzt werde, soll über die Vergabe der Hilfen entscheiden. Weitere Informationen über den Start des Programms und über die Antragsformalien gibt es in der kommenden Woche unter anderem auf der Webseite der HfG. 

beri

Um die Kultur in der Stadt zu erhalten und weiter zu fördern, hat Offenbach jetzt eine Spendenplattform eingerichtet. So können die Offenbacher Bürger ihre Lieblingskulturorte mit einer Krisenhilfe unterstützen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare