News-Ticker

Corona in der Region: Offenbach steht kurz vor Lockerungen - RKI meldet aktuelle Fallzahlen

Rund um Offenbach, Hanau und Darmstadt sinken die Inzidenzen. Fast alle Städte und Kreise der Region liegen unter der 30er Marke. Der News-Ticker. 

  • Corona: Das Sozialministerium meldet aktuelle Fallzahlen für die Region um Offenbach, Hanau und Darmstadt.
  • In der Region sinken viele Inzidenzen.
  • Frankfurt in Stufe 2 – Stadt Offenbach womöglich noch diese Woche.

Dieser Ticker ist beendet. Hier finden Sie die aktuellen Fallzahlen für Offenbach, Darmstadt und Hanau.

Update vom Montag, 07.06.2021, 06.45 Uhr: Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat die aktuellen Corona-Fallzahlen für Offenbach und die Region mitgeteilt. Im Landkreis Offenbach ist der Wert seit gestern um einige Prozentpunkte gefallen und liegt nun bei 28,1 (Vortag: 29,2). Im Kreis Bergstraße stieg er dagegen leicht von 27,2 auf 27,4. Gefallen ist er ebenfalls im Odenwaldkreis (22,8 - Vortag: 23,8).

In Offenbach lag die Inzidenz am Sonntag noch bei 36,1 und ist nun bei 38,4, meldet das RKI. Der Landkreis Darmstadt-Dieburg weist eine Inzidenz von 29,9 auf (Vortag: 27,9). Unter der 30er Marke ist ebenfalls der Main-Kinzig-Kreis mit 29,2. Die niedrigste Inzidenz in der Region hat weiterhin die Stadt Darmstadt mit 20,6. Die hessenweite Inzidenz liegt bei 28,2.

„Hier Maskenpflicht“ steht auf dem Schild. In vielen Regionen um Offenbach wurden die Corona-Regeln bereits gelockert. (Symbolbild)

Corona in der Region: Inzidenzen sinken – Weitere Lockerungen in Offenbach in SIcht

+++ 14.55 Uhr: Für die gesamte Region um Offenbach, Hanau und Darmstadt sind am Sonntag (06.06.2021) keine Fälle von Menschen gemeldet worden, die mit oder an dem Coronavirus verstorben sind. Die Inzidenzzahlen liegen in allen Kreisen der Region stabil unter dem Grenzwert von 50, der Lockerungen der Beschränkungen ermöglicht. Das teilte das hessische Ministerium für Soziales und Integration auf seiner Website mit.

Die letzte Stadt in der Region, für die aktuell noch die Lockerungsregeln der Stufe 1 gelten, ist die Stadt Offenbach – hier liegt der Wert am Sonntag mit 36,1 (41,4 am Vortag) den dritten Tag in Folge unter 50, was bei gleichbleibender Entwicklung baldige Öffnungsschritte ermöglichen würde. Weiter lockern kann ab morgen auch die Stadt Frankfurt, wo die Inzidenz seit über 14 Tagen unter 50 liegt. Der aktuelle Wert liegt bei 33,0 (34,7 am Vortag).

Corona-Inzidenz in vielen Städten und Kreisen in der Region um Offenbach und Hanau unter 30

Die niedrigste Inzidenz in der Region registriert das Sozialministerium mit 20,6 trotz leichten Anstiegs in Darmstadt (Vortag: 18,8). Ebenfalls unter 30 liegen der Kreis Bergstraße (27,2 – am Vortag: 32,6), Kreis Darmstadt-Dieburg (27,9 – am Vortag: 26,5), Main-Kinzig-Kreis (29,2 – am Vortag: 31,9), Odenwaldkreis (23,8 – am Vortag: 26,9) und Kreis Offenbach (29,2 – am Vortag: 31,8). In der Stadt Hanau liegt die Inzidenz laut Angaben der Stadtverwaltung auf dem Kurznachrichtendienst Twitter bei 28,0 (Vortag: 33,0).

  • Kreis Bergstraße: 4 Neuinfektionen, 0 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 27,2.
  • Kreis Darmstadt-Dieburg: 11 Neuinfektionen, 0 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 27,9.
  • Main-Kinzig-Kreis: 18 Neuinfektionen, 0 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 29,2.
  • Odenwaldkreis: 2 Neuinfektionen, 0 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 23,8.
  • Kreis Offenbach: 7 Neuinfektionen, 0 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 29,2.
  • Stadt Darmstadt: 4 Neuinfektionen, 0 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 20,6.
  • Stadt Frankfurt: 34 Neuinfektionen, 0 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 33,0.
  • Stadt Offenbach: 3 Neuinfektionen, 0 neue Todesfälle, 7-Tage-Inzidenz bei 36,1.
  • Quelle: Hessisches Sozialministerium, ggf. Gesundheitsämter | Stand: 06.06.2021, 0 Uhr | Anmerkungen: Aufgrund unterschiedlicher Meldewege können sich die Zahlen des Ministeriums und die der Städte und Kreise leicht unterscheiden. In der Regel sind die Zahlen umso aktueller, je niedriger die Meldeebene. Neuinfektions- bzw. Todesfallwerte unter 0 sind auf Meldekorrekturen zurückzuführen.

Update vom Sonntag, 06.06.2021, 07.30 Uhr: Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat die aktuellen Fallzahlen zum Coronavirus mitgeteilt. Weiterhin liegt die Inzidenz in keinem Kreis und keiner Stadt in der Region um Offenbach über der 50er Marke. Den höchsten Wert verzeichnet weiterhin die Stadt Offenbach, allerdings ist die Inzidenz hier wieder gesunken. Das RKI gibt sie mit 36,1 an, gestern lag sie noch bei 41,1.

Auch im Kreis Offenbach ist die Inzidenz gesunken. Gestern betrug die Inzidenz hier 31,8, heute nur noch bei 29,2. Ebenso ist der Wert im Main-Kinzig-Kreis (29,2/Vortag: 31,9), im Odenwaldkreis (23,8/Vortag: 26,9) und im Landkreis Bergstraße (27,7/ Vortag: 32,6) gefallen. In Darmstadt stieg die Inzidenz dagegen leicht (20,6/Vortag: 18,8), genauso im Kreis Darmstadt-Dieburg (27,9/Vortag: 26,5).

In der Region um Offenbach, Darmstadt und Hanau sinken die Inzidenzen. (Symbolbild)

Corona in der Region: Inzidenzen sinken weiter – Ministerium mit aktuellen Fallzahlen

+++ 14.10 Uhr: Nach dem Robert Koch-Institut haben nun auch die Gesundheitsämter sowie das hessische Sozialministerium die aktuellen Corona-Fallzahlen für die Region um Offenbach, Hanau und Darmstadt veröffentlicht (Stand 05.06.2021, 00.00 Uhr). Den höchsten Inzidenzwert weist laut Ministerium aktuell die Stadt Offenbach mit 41,1 auf – im Vergleich zum Vortag (04.06.2021) sank die Inzidenz dort jedoch erneut (Vortag: 49,1). Ebenfalls gesunken ist die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Bergstraße – dort beträgt der Wert aktuell 32,6 (Vortag: 39,6). Dem Gesundheitsamt der Stadt Frankfurt zufolge liegt die Inzidenz dort derzeit bei 34,7 (Vortag: 39,8).

Auch der Landkreis Offenbach kann sich über eine rückläufige Corona-Inzidenz freuen. Lagen die Zahlen dort am Vortag noch bei 34,3 meldet das Gesundheitsamt nun eine Inzidenz von 31,8. Ähnlich sieht es auch im Main-Kinzig-Kreis aus – die 7-Tage-Inzidenz sank um wenige Prozentpunkte von zuvor 32,8 auf aktuell 31,9. Das Gesundheitsministerium in Hanau verzeichnet derzeit einen Wert von 33,0 – am Vortag lag dieser noch bei 35,0.

In Offenbach und der Region entspannt sich die Lage, das zeigen die aktuellen Fallzahlen des Sozialministeriums. (Symbolbild)

Corona in der Region: Alle Kreise und Städte weiterhin unter 50

Auch in den anderen Kreisen der Region um Offenbach, Hanau und Darmstadt bietet sich ein ähnliches Bild. Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Darmstadt-Dieburg rutschte laut Ministerium von 31,2 auf 26,5 – im Odenwaldkreis meldet das Gesundheitsamt einen Wert von 26,9 (Vortag: 31,0). Die niedrigste Corona-Inzidenz in der Region hat nach wie vor die Stadt Darmstadt. Das hessische Sozialministerium verzeichnet dort einen Wert von 18,8 – am Vortag betrug dieser noch 19,4. Damit liegen die Inzidenzen aller Regionen weierhin unter dem Grenzwert von 50.

Corona in der Region: Inzidenzen sinken weiter – RKI meldet aktuelle Fallzahlen

Update vom Samstag, 05.06.2021, 06:31: Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat die aktuellen Corona-Fallzahlen bekannt gegeben. Weiterhin liegt keine Stadt und kein Kreis in der Region um Offenbach über der 50er Marke. Die höchste Inzidenz weist die Stadt Offenbach mit 41,1 auf. Doch auch hier sinkt der Wert, so lag er am Vortag noch bei 49,1.

Auch im Kreis Bergstraße sank die Inzidenz von 39,6 auf nun 32,6. Einige Prozentpunkte weniger meldet das RKI auch für den Main-Kinzig-Kreis. Die Inzidenz liegt hier bei 31,9 (Vortag: 32,8). Der Landkreis Offenbach kommt auf 31,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen. Am Vortag lag der Wert noch bei 34,3. Im Odenwaldkreis liegt die Inzidenz bei 26,9 (Vortag: 31), im Kreis Darmstadt-Dieburg bei 26,5 (Vortag: 31,2). Den niedrigsten Wert hat weiterhin die Stadt Darmstadt mit 18,8 (Vortag: 19,4).

In Offenbach, Hanau und Darmstadt sinken die Inzidenken. (Symbolbild)

Corona in Offenbach und der Region: Stadt rutscht unter kritische Inzidenz – aktuelle Fallzahlen

+++ 13.32 Uhr: In Offenbach und der Region entspannt sich die Lage. Die Corona-Fallzahlen sinken – und mit ihnen die Inzidenzen. In der Region liegt keine Stadt und kein Kreis mehr über der 50er Marke. Nach dem RKI haben nun auch einige Gesundheitsämter und das hessische Sozialministerium die Daten zum Coronavirus aktualisiert. So hat das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr im Main-Kinzig-Kreise 23 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert. Die Inzidenz für den Kreis sinkt von 35,7 am Donnerstag (03.06.2021) auf nunmehr 33, heißt es in einer Pressmitteilung. Der Odenwaldkreis meldet sieben Corona-Neuinfektionen. Die 7-Tage-Inzidenz liege im Kreis bei 31,0 (Vortag: 32,1).

Das Sozialministerium gibt für Offenbach eine Inzidenz von 49,1 an. Damit liegt die Stadt nun auch unter dem wichtigen Grenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage. Am Vortag betrug die Inzidenz noch 54,5. Der Kreis Offenbach hält sich unter der kritischen Marke und weist eine Inzidenz von 34,3 auf (Vortag: 41,0). Und auch der Kreis Bergstraße hat abnehmende Zahlen zu vermelden. Dort beträgt die Inzidenz 39,6, am Vortag lag sie noch bei 41,8. Auch im Kreis Darmstadt-Dieburg und der Stadt Darmstadt geben die Inzidenzen Grund zur Hoffnung. Während der Kreis eine Inzidenz von 36,3 (Vortag: 31,2) verbuchen kann, bleibt der Grenzwert in Darmstadt gleich und beträgt 19,4.

Corona in der Region: Offenbach rutscht unter 50er Marke – RKI meldet aktuelle Fallzahlen

Update vom Freitag, 04.06.2021, 6.39 Uhr: In Offenbach und der Region liegen mittlerweile alle Kreise und Städte unter einer Inzidenz von 50. Den höchsten Wert hat mit 49,1 derzeit noch die Stadt Offenbach (Vortag: 54,5). Hier kamen nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) 26 Neuinfektionen und ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19 dazu.

In Offenbach und der Region entspannt sich die Lage, das zeigen die aktuellen Fallzahlen des Sozialministeriums. (Symbolbild)

Der Kreis Offenbach ist mit einer aktuellen Inzidenz von 34,3 weiter unter der 50er Marke (Vortag: 41,0). Das RKI meldet 19 Neuinfektionen, die innerhalb der vergangenen 24 Stunden registriert wurden. Im Kreis Bergstraße kamen 16 weitere Corona-Fälle dazu, die Inzidenz liegt bei 39,6 (Vortag: 41,8). Einen Wert von 32,8 und 34 Neuinfektionen weist der Main-Kinzig-Kreis auf. Am Vortag lag die Inzidenz hier bei 35,7. Nur zehn weitere Fälle wurden im Kreis Darmstadt-Dieburg gemeldet. Die 7-Tage-Inzidenz sank von 36,3 auf 31,2. Im Odenwaldkreis liegt der Wert bei 31 (Vortag: 32,1). Die niedrigste Inzidenz in der Region hat weiterhin die Stadt Darmstadt mit 19,4.

Corona: In Arztpraxen wird je nach Region unterschiedlich viel geimpft 

+++ 18.52 Uhr: Das Impftempo in Hessens Arztpraxen variiert aktuell aufgrund unterschiedlicher Lieferketten von Region zu Region. Eins der Schlusslichter in der Statistik ist derzeit nach Berichten der Hessenschau die Stadt Offenbach. Die Auswertung des hr basiert auf Zahlen, die die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Ende Mai herausgegeben hatte und berechnet wie viele Impfungen pro 100 Einwohner in den Praxen niedergelassener Hausärzte verabreicht werden. Die Stadt Offenbach liegt hessenweit mit 12 Impfungen pro 100 Einwohner auf dem zweitletzten Rang – ein noch kleinerer Anteil Menschen erhält nur in der Stadt Kassel (11) bislang die Impfung beim Hausarzt. Die anderen Kreise und Städte der Region um Offenbach, Hanau und Darmstadt liegen mit 15 bis 18 Impfungen pro 100 Einwohner größtenteils im hessischen Mittelfeld. Die meisten Impfungen verabreichen auf die Einwohnerzahl gerechnet laut Hessenschau aktuell die Kreise Limburg-Weilburg (22 Impfungen pro 100 Einwohner) und Marburg-Biedenkopf (19).

Corona-Lockerungen auch in Frankfurt: Inzidenz um Offenbach, Hanau und Darmstadt bleibt niedrig

+++ 14.40 Uhr: In der Region um Offenbach, Hanau und Darmstadt liegt am Donnerstag (03.02.2021) nur noch in der Stadt Offenbach (54,5) die 7-Tage-Inzidenz über der Grenze von 50. Und auch hier sind die Corona-Zahlen im Vergleich zu 75,2 am Vortag stark gesunken.

Die niedrigsten Inzidenz-Werte in der Region gibt es nach wie vor in der Stadt Darmstadt mit 19,4 (18,8 am Vortag), im Odenwaldkreis mit 32,1 (34,1) und im Main-Kinzig-Kreis mit 35,7 (43,3). Stabil unter der Inzidenzgrenze von 50 liegen der Kreis Bergstraße (41,8 – 48,8 am Vortag), der Kreis Darmstadt-Dieburg (36,3 – 35,9 am Vortag) und der Kreis Offenbach (41,0 – 45,0 am Vortag). Todesfälle wurden in den letzten 24 Stunden jeweils einer im Kreis Darmstadt-Dieburg sowie in Frankfurt registriert.

Die Stadt Frankfurt kann, nachdem die Inzidenz dort am Mittwoch wieder bei 51,2 lag (47,8 am Donnerstag), voraussichtlich ab kommenden Montag die Lockerungen der Stufe 2 der Landesverordnung anwenden. Dann lag die Inzidenz seit über zwei Wochen stabil unter der Grenze von 100. Einzig in der Stadt Offenbach gelten in der Region dann noch die Corona-Regelungen der Stufe 1.

Corona-Inzidenz in Offenbach, Hanau und Darmstadt weiter niedrig – Neue Regeln im Main-Kinzig-Kreis

+++ Donnerstag, 3.06.2021, 6.55 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz in Hessen sinkt wieder. Aktuell beträgt sie 41,3 (Vortag 46,1), teilte das Robert Koch Institut (RKI) mit. 447 Menschen haben sich neu mit dem Coronavirus infiziert, es gibt zehn weitere Todesfälle.

In der Region hat die Stadt Offenbach mit 54,1 weiterhin den höchsten Wert, gefolgt vom Kreis Bergstraße (41,8) und dem Kreis Offenbach (41). Im Kreis Darmstadt-Dieburg liegt die Inzidenz bei 36,3, im Main-Kinzig-Kreis bei 35,7. Danach folgen der Odenwaldkreis (32,1) und die Stadt Darmstadt (19,4). Seit heute gelten im Main-Kinzig-Kreis neue Regeln.

Corona in Offenbach, Hanau, Darmstadt: Inzidenz fällt nur in einem Kreis – Aktuelle Fallzahlen

+++ 17.01 Uhr: Die Inzidenzen in der Region um Offenbach, Hanau und Darmstadt sind zum großen Teil wieder angestiegen. Im Kreis Offenbach erhöhte sich der Wert innerhalb eines Tages von 43,3 auf 45,0, wie aus einer Mitteilung des Gesundheitsamts des Kreises hervorgeht. 26 Neuinfektionen mit dem Coronavirus wurden registriert. Auch im Odenwaldkreis stieg der Wert laut Kreisverwaltung nach acht Neuinfektionen am Dienstag (01.06.2021) von 30 auf 34,1. Gute Nachrichten gibt es dagegen aus dem Main-Kinzig-Kreis. Am fünften Tag in Folge liegt die Inzidenz unter 50, am Mittwoch (02.06.2021) gab der Kreis den Durchschnittswert mit 44,0 an (Vortag: 44,9). Damit rutscht der Main-Kinzig-Kreis in Stufe 2 der Corona-Lockerungen. In Hanau lag die Inzidenz am Mittwoch bei 62 (Vortag: 65), teilte die Stadt mit.

Die Stadt Offenbach hat derweil die Spitzenposition in Hessen an den Kreis Groß-Gerau (81,6) abgegeben. Die 7-Tage-Inzidenz ist bei neun Neuinfektionen dennoch von 71,4 auf 75,2 gestiegen, wie aus den Zahlen des Hessischen Sozialministeriums hervorgeht. Im Kreis Bergstraße kamen 25 Neuinfektionen mit dem Coronavirus hinzu, die Inzidenz stieg hier von 39,9 auf 48,8. Gar 26 neue Ansteckungen mit Covid-19 waren es im Kreis Darmstadt-Dieburg, dort liegt die Inzidenz nun bei 35,9 (Vortag: 33,9). Aus Sicht der Zahlen ist es in ganz Hessen in Darmstadt am entspanntesten. 18,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner wurden in den vergangenen sieben Tagen registriert. Der Wert ist zum Vortag unverändert.

Corona in der Region: RKI meldet leichten Aufwärtstrend bei den aktuellen Fallzahlen

Update vom Mittwoch, 02.06.2021, 7.45 Uhr: Die Corona-Lage in Deutschland entspannt sich zusehendss. In immer mehr Regionen treten Lockerungen in Kraft. Anfang Juni vermeldet das Robert Koch-Institut (RKI) dennoch nach mehreren Wochen das erste Mal wieder leicht steigende Fallzahlen. Die 7-Tage-Inzidenz in Hessen ist von 42,1 am Montag (31.05.2021) auf 42,5 (01.06.2021) und am Mittwoch 46,1 gestiegen. Landesweit registrierte das RKI innerhalb von 24 Stunden 441 Corona-Neuinfektionen und 29 Todesfälle in Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung. Vor einer Woche (26.05.2021) waren es 160 bestätigte Infektionen und 20 Coroa-Todesfälle in Hessen.

Auch in Offenbach ist die 7-Tage-Inzidenz zum Anfang des neuen Monats von 71,4 (01.06.2021) auf nun 75,2 leicht gestiegen. Alle anderen Kreise der Region um Offenbach, Hanau und Darmstadt liegen weiterhin unter dem Grenzwert von 50.

Die Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis ist 44,9 am Vortag auf 43,3 noch einmal leicht gesunken. In allen anderen Kreisen in der Region steigen die Werte am Mittwoch teilweise deutlich an. Im Kreis Bergstraße steigt die Inzidenz von 39,9 auf 48,8. Danach folgen die Kreise Offenbach (von 43,3 auf 45,0), Darmstadt-Dieburg (von 33,9 auf 35,9) und der Odenwaldkreis (von 27,9 auf 341). Darmstadt blieb die Inzidenz unverändert bei 18,8. Damit weist die südhessische Stadt landesweit den niedrigsten Wert auf.

Bundesweit meldet das RKI am Mittwoch (02.06.2021) 4917 Neuinfektionen und 179 Covid-19-Todesfälle. Die deutschlandweite Inzidenz liegt aktuell bei 36,8.

Corona-Trend in der Region hält an: Lockerungen in zwei Kreisen kommen

+++ 15.28 Uhr: Nach dem Robert-Koch-Institut (RKI) hat nun auch das hessische Sozialministerium die detaillierten Corona-Fallzahlen für Offenbach und die Region veröffentlicht, zudem die Gesundheitsämter der Städte und Kreise. In Offenbach sind innerhalb der vergangenen 24 Stunden keine Neuinfektionen dazugekommen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 71,4 Fällen auf 100.000 Einwohner und ist damit leicht gesunken (Vortag: 72,9), teilt die Stadt mit und beruft sich dabei, wie auch andere Kreise und Städte, auf die offiziellen Zahlen des RKI. Mit diesem Wert ist Offenbach im hessenweiten Vergleich weiter an der Spitze. Derzeit gilt in der Stadt die Stufe 1 des Hessischen Stufenplans.

Im Kreis Offenbach wurden 11 weitere Corona-Fälle gemeldet, die Inzidenz liegt laut RKI bei 43,3 (Vortag: 42,7). Weil der Kreis seit 14 Tagen den kritischen Wert von 100 unterschreitet, gelten ab Mittwoch (02.06.2021) die Maßnahmen der Stufe 2. Auch im Odenwaldkreis können sich die Menschen ab dem 2. Juni auf weitere Lockerungen freuen. Die Inzidenz liegt laut Kreis derzeit bei 27,9 (Vortag: 29) und zusätzlich seit fünf Tagen unter der 50er Marke. Deshalb greift auch im Odenwaldkreis ab Mittwoch die Stufe 2, wie der Kreis mitteilte.

Corona-Lage in Offenbach, Hanau und Darmstadt: Lockerungen in einigen Regionen

Den niedrigsten Inzidenzwert hat mit 18,8 weiterhin die Stadt Darmstadt (Vortag: 16,9). Hier kamen vier Neuinfektionen hinzu. Unter der Marke von 50 sind der Kreis Bergstraße mit 39,9, die Inzidenz blieb hier seit dem Vortag gleich. Außerdem der Kreis Darmstadt-Dieburg mit 33,9 (Vortag: 33,9) und der Main-Kinzig-Kreis mit 44,9 (Vortag: 47). In Hanau liegt die Inzidenz derzeit bei 65 (Vortag: 66) und die Stadt Frankfurt hat einen Wert von 48,5 (Vortag: 49,3).

Corona-Lage in der Region: Trend in Offenbach hält an – Inzidenz steigt in zwei Regionen

Update vom Dienstag, 01.06.2021, 6.57 Uhr: Auch im neuen Monat geht es in Offenbach mit kleinen Schritten weiter. Von 72,9 auf 71,4 ist die Inzidenz von Montag (31.05.2021) auf Dienstag (01.06.2021) gefallen, wie aus den Zahlen des Robert-Koch-Instituts hervorgeht (Stand: 3.11 Uhr). Alle anderen Kreise der Region um Offenbach, Hanau und Darmstadt liegen weiterhin unter dem Grenzwert von 50.

Die Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis ist von 47,0 auf 44,9 ebenfalls leicht gesunken. Einen leichten Rückgang verzeichnete das RKI auch im Odenwaldkreis (von 29,0 auf 27,9). Angestiegen ist die Zahl der durchschnittlichen Infektionen in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner lediglich im Kreis Offenbach (von 42,7 auf 43,3) und in Darmstadt (von 16,9 auf 18,8), das trotzdem weiterhin die niedrigste Inzidenz in Hessen aufweist. Im Kreis Bergstraße (39,9) und im Kreis Darmstadt-Dieburg (33,9) blieb die Inzidenz unverändert.

Corona-Inzidenz in Offenbach sinkt – Zahlen in fünf Regionen steigen

+++ 15.00 Uhr: Trotz leichtem Anstieg der 7-Tage-Inzidenz bleiben die meisten Regionen um Offenbach, Hanau und Darmstadt weiter unter 50. Das erschließt sich aus den Zahlen des hessischen Sozialministeriums. Demnach stieg der Durchschnittswert der Corona-Neuinfektionen im Kreis Bergstraße auf 39,9 (Vortag: 39,2), im Kreis Offenbach auf 42,7 (Vortag: 41,9) und in der Stadt Frankfurt auf 49,3 (Vortag: 48,3). Im Kreis Darmstadt-Dieburg (33,9/Vortag: 35,9), der Stadt Darmstadt (16,9/Vortag: 21,3) und der Stadt Offenbach (72,9/Vortag: 73,7) rutschte die 7-Tage-Inzidenz weiter ab. Die Stadt Offenbach bleibt trotz sinkender Inzidenz hessenweit an der Spitze.

Die Gesundheitsämter vom Main-Kinzig-Kreis sowie dem Odenwaldkreis verzeichneten einen leichten Anstieg der durchschnittlichen Corona-Neuinfektionen. Im Main-Kinzig-Kreis stieg der Wert auf 47 (Vortag: 45,9) und im Odenwaldkreis auf 29 (Vortag 27,9). Die Stadt Hanau meldete eine Inzidenz von 66.

Corona in der Region: Inzidenz in Offenbach hessenweit am höchsten

Update vom Montag, 31.05.2021, 6.56 Uhr: Es sind kleine Schritte, aber sie gehen weiterhin in die richtige Richtung. Mit 72,9 hat die Stadt Offenbach auch zum Start in die neue Woche noch die höchste Inzidenz in Hessen, diese ist aber von 73.7 am Sonntag (30.05.2021) weiter gesunken. Das geht aus den Zahlen des Robert-Koch-Instituts am Montag (31.05.2021, Stand: 3.11 Uhr) hervor.

Alle weiteren Kreise in der Region um Offenbach, Hanau und Darmstadt liegen mit der 7-Tage-Inzidenz unter 50. Im Main-Kinzig-Kreis ist die Inzidenz mit 45,9 unverändert geblieben. Leicht angestiegen ist der Durchschnittswert der Corona-Infektionen im Kreis Offenbach (42,7/Vortag: 41,9), im Kreis Bergstraße (39,9/Vortag: 39,2) – hier gilt seit Montag (31.05.2021) Stufe 2 der Corona-Lockerungen – und im Odenwaldkreis (29,0/Vortag: 27,9). Lediglich im Kreis Darmstadt-Dieburg ist die Inzidenz gesunken – von 35,9 auf 33,9.

Corona-Lage in der Region: Offenbach mit höchster Inzidenz

+++ 15.50 Uhr: Auch nach den Zahlen des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration (HMSI) hat Offenbach aktuell die höchste Corona-Inzidenz in Hessen. Das Ministerium gibt eine Inzidenz von 73,7 (Vortag: 74,5) an, zudem wurden 14 Neuinfektionen registriert. In der Region um Offenbach, Darmstadt und Hanau liegt nur noch in der Stadt Offenbach die Inzidenz über 50.

Die niedrigste Inzidenz in der Region kann weiterhin Darmstadt verbuchen. Hier sank der Wert innerhalb eines Tages von 26,9 auf 21,3. Nach Fulda hat der Stadtkreis damit die niedrigste Inzidenz in Hessen, nur zwei Neuinfektionen wurden gemeldet. In fast allen Kreisen sinkt die Inzidenz, besonders auffällig im Odenwaldkreis: Hier liegt die Inzidenz bei 27,9, gestern lag sie noch bei 39,3. Auch im Main-Kinzig-Kreis (45,9/ Vortag: 47,3), dem Kreis Offenbach (41,9/Vortag: 44,7) und Frankfurt (48,3/Vortag: 49,1) sank die Inzidenz. Nur im Kreis Darmstadt Dieburg ist die Inzidenz leicht angestiegen, von 35,6 auf 35,9

Corona-Lage in der Region: Offenbach jetzt mit höchster Inzidenz in Hessen - Neuinfektionen sinken

Update vom Sonntag, 30.05.2021, 06.45 Uhr: Die Inzidenz in der Stadt Offenbach ist laut Robert Koch-Institut (RKI) im Vergleich zum Samstag (74,5) leicht auf 73,7 gefallen. Allerdings: Offenbach ist nun trauriger Spitzenreiter bei der Inzidenz in Hessen. Kein Kreis verzeichnet eine höhere Inzidenz. Da Inzidenz aber schon seit sechs Tagen unter 100 ist, gelten in Offenbach ab heute Lockerungen. Unter anderem öffnet die Außengastronomie und die nächtliche Ausgangssperre von 22 bis 5 Uhr entfällt.

Im Main-Kinzig-Kreis liegt die Inzidenz am Sonntag laut RKI bei 45,9, im Landkreis Offenbach bei 41,9 und im Landkreis Bergstraße bei 39,2. Im Landkreis Darmstadt-Dieburg liegt die Inzidenz am Sonntag bei 35,9, im Odenwaldkreis bei 27,9 und im Stadtkreis Darmstadt bei 21,3. Die Stadt Offenbach hat am Sonntag 14 Neuinfektionen, aber keine weiteren Todesfälle an oder mit Covid-19 zu vermelden. Hessenweit liegt die Inzidenz bei 42,3 bei 352 Neuinfektionen und sechs weiteren Todesfällen.

Corona in der Region Offenbach: Inzidenzen insgesamt rückläufig

+++ 17.30 Uhr: Nach dem Robert Koch-Institut meldet nun auch das Sozialministerium des Landes Hessen Details zu den aktuellen Corona-Fallzahlen für die Region um Offenbach, Hanau und Darmstadt (Stand 29.05.2021, 0 Uhr). Demnach ist die Sieben-Tage-Inzidenz in der Stadt Offenbach verglichen mit den Zahlen aus der Region am höchsten. Sie liegt aktuell bei 74,5. Gegenüber dem Vortag (28.05.2021) ist sie wieder etwas gestiegen, am Freitag lag der Wert noch bei 70,6. Ebenfalls leicht gestiegen ist die Inzidenz im Kreis Darmstadt-Dieburg, dort beläuft sie sich auf 35,6, tags zuvor lag der Wert noch bei 34,2.

Die Stadt Darmstadt präsentiert derweil ein ganz anderes Bild: Hier fällt der Inzidenzwert binnen eines Tages von 36,3 auf 26,9. Das ist der niedrigste Wert in der ganzen Region. Auch für den Main-Kinzig-Kreis, den Odenwaldkreis, den Kreis Offenbach und Frankfurt werden sinkende Inzidenzen gemeldet. Im Kreis Bergstraße geht der Wert ebenfalls zurück, allerdings nur auf Nachkomma-Ebene: gegenüber der letzten Meldung von 41,8 auf 41,4.

Corona in Offenbach, Hanau Darmstadt und Umgebung: Wo die Inzidenz deutlich sinkt

Neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus meldet in der Region rund um Offenbach, Hanau und Darmstadt lediglich die Stadt Frankfurt. Hier sind zwei weitere Personen an oder mit Corona gestorben. Der Kreis Offenbach korrigiert dagegen seine Todeszahlen: Ein Fall wird aus der Statistik entfernt, damit sind seit Beginn der Corona-Pandemie insgesamt 533, nicht 534 Menschen, im Zusammenhang mit Corona verstorben.

Corona-Lage in der Region: Inzidenz steigt in Offenbach wieder an - RKI vermeldet Fallzahlen

Update vom Samstag, 29.05.2021, 06.54 Uhr: Die Inzidenz in der Stadt Offenbach ist im Vergleich zum Vortag wieder leicht gestiegen. Laut Robert Koch-Institut (RKI) liegt die Corona-Inzidenz in Offenbach am Samstag bei 74,5 (Freitag: 70,6). Dennoch ist der Inzidenz-Wert damit am fünften Tag in Folge unter der 100er-Grenze. Bedeutet: Offenbach fällt ab Sonntag unter die erste Stufe des Lockerungsplans. Neben Öffnungen der Außengastronomie heißt das auch, dass die nächtliche Ausgangssperre von 22 bis 5 Uhr entfällt.

Zudem meldet das RKI 39 Neuinfektionen und keine weiteren Todesfälle in Verbindung mit Covid-19 in Offenbach. Unter die 50er-Marke gefallen ist der Landkreis Main-Kinzig-Kreis mit einer Inzidenz von 47,3. Der Landkreis Offenbach liegt bei einer Inzidenz von 44,7, Kreisbergstraße kommt auf 41,4. Im Odenwaldkreis liegt die Inzidenz am Samstag bei 39,3, im Landkreis Darmstadt-Dieburg bei 35,6 und im Stadtkreis Darmstadt bei 26,9. Hessenweit vermeldet das RKI eine Inzidenz von 46,2 und 539 Neuinfektionen.

Corona in der Region: Offenbach mit sinkender Inzidenz – Aktuelle Fallzahlen

+++ 16.05 Uhr: Auch das hessische Sozialministerium sowie die Gesundheitsämter haben die aktuellen Corona-Fallzahlen für die Region um Offenbach, Hanau und Darmstadt (Stand 28.05.2021, 00.00 Uhr) nun veröffentlicht. Den höchsten Inzidenzwert in der Region hat laut Angaben des Ministeriums nach wie vor die Stadt Offenbach. Dort liegt der Wert bei 70,6 (Vortag: 74,5). Damit ist die Inzidenz in Offenbach im Vergleich zum Vortag (27.05.2021) trotzdem leicht gesunken und hält sich nach wie vor unter der kritischen 100er-Marke. Sogar schon so lang, dass alle Offenbacher ab Sonntag (30.05.2021) mit eventuellen Lockerungen rechnen dürfen.

In Hanau beträgt die 7-Tage-Inzidenz laut dem Gesundheitsamt derzeit 74,0 und ist damit innerhalb der vergangenen 24 Stunden etwas zurückgegangen (Vortag: 77,0). Im Kreis Offenbach liegt die 7-Tage-Inzidenz bei 49,5. Im Vergleich zum Vortag (52,3) ist sie daher leicht gesunken. Die Corona-Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis beträgt 53,0. Sie ist im Vergleich zum Vortag, da lag die Inzidenz bei 53,3, etwas gesunken.

Corona in der Region: Die Inzidenzwerte sinken weiterhin

Update vom Freitag, 28.05.2021, 07.35 Uhr: Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat die aktuellen Corona-Fallzahlen für Offenbach und die Region mitgeteilt. Zwar liegt die Stadt Offenbach mit einer 7-Tage-Inzidenz von derzeit 70,6 im Vergleich mit anderen kreisfreien Städten und Kreisen der Region recht hoch, doch auch hier sinkt der Wert. Am Vortag lag er in der Stadt noch bei 74,5. Über der Marke von 50 ist ebenfalls noch der Main-Kinzig-Kreis mit 51,1 (Vortag: 53,3).

Unter einem Wert von 50 ist nun auch der Landkreis Offenbach mit 49,5 (Vortag: 52,3), der Odenwaldkreis mit 47,6 (Vortag: 52,3) und weiterhin der Kreis Bergstraße, wo die Inzidenz mit 41,8 gleich blieb. Der Wert in Darmstadt rutschte unter 40 und liegt aktuell bei 36,3. Die niedrigste Inzidenz in der Region weist der Kreis Darmstadt-Dieburg mit 34,2 auf (Vortag: 33,2). Frankfurt liegt derzeit bei 52,8. Landesweit ist die Inzidenz mit 49,9 noch knapp unter 50 - 657 Neuinfektionen wurden innerhalb 24 Stunden in Hessen registriert, außerdem 23 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19.

Corona in Offenbach und der Region: Einige Inzidenzen steigen wieder - Aktuelle Fallzahlen

+++ 15.39 Uhr: Nach dem Robert Koch-Institut melden nun auch das hessische Sozialministerium sowie die Gesundheitsämter die aktuellen Corona-Fallzahlen für die Region um Offenbach, Hanau und Darmstadt (Stand 27.05.2021, 00.00 Uhr). Den höchsten Inzidenzwert in der Region verzeichnet laut Angaben des Ministeriums auch nach wie vor die Stadt Offenbach – dort liegt der Wert aktuell bei 74,5. Damit ist die Inzidenz in Offenbach im Vergleich zum Vortag (26.05.2021) wieder leicht gestiegen (Vortag: 71,4), liegt allerdings weiterhin unter dem kritischen Wert von 100.

Auch im Kreis Offenbach ist die 7-Tage-Inzidenz im Vergleich zum Vortag (52,0) leicht nach oben gegangen – derzeit beträgt der Wert dort 52,3. Die Corona-Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis ist ebenfalls leicht gestiegen – laut Ministerium liegen die Zahlen aktuell bei 53,3 – am Vortag lagen diese noch bei 52,3. In Hanau beträgt die 7-Tage-Inzidenz laut dem Gesundheitsamt derzeit 77,0 und ist damit binnen eines Tages erneut etwas zurückgegangen (Vortag: 84,0).

Corona in der Region: Stadt Offenbach weiter unter 100

Ebenfalls über eine sinkende Corona-Inzidenz freuen kann sich die Stadt Darmstadt. Im Vergleich zum Vortag (53,2) sind die Zahlen dort laut dem hessischen Ministerium auf 44,4 gesunken. Den niedrigsten Wert in der Region um Offenbach, Hanau und Darmstadt meldet nun wieder der Kreis Darmstadt-Dieburg.

Dort sank die Inzidenz innerhalb der letzten 12 Stunden von 39,6 auf nunmehr 33,2. Darmstadt-Dieburg löst damit wiederum den Kreis Bergstraße ab, wo die 7-Tage-Inzidenz nach insgesamt 41 gemeldeten Neuinfektionen mit dem Coronavirus binnen eines Tages aktuell bei 41,8 liegt (Vortag: 36,3). Grund zur Freude gibt es hingegen erneut im Odenwaldkreis. Der Wert rutschte laut Gesundheitsamt von zuletzt 60,0 auf aktuell 51,7.

Corona in der Region: Inzidenzen sinken weiter - RKI meldet aktuelle Fallzahlen

Update vom Donnerstag, 27.05.2021, 07.43 Uhr: Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat die aktuellen Corona-Fallzahlen für Offenbach und die Region bekannt gegeben. Zwar liegt die Stadt Offenbach bei der Inzidenz weiter unter der 100er Marke, der Wert ist jedoch leicht von 71,4 auf 74,5 gestiegen (Stand 27.05.2021, 3.11 Uhr). Damit hat Offenbach weiterhin die höchste Inzidenz in der Region. Auch im Landkreis Offenbach stieg der Wert leicht von 52,0 auf 52,3.

Über einem Wert von 50 sind derzeit ebenfalls noch der Main-Kinzig-Kreis mit 53,3 (Vortag: 52,3) und der Odenwaldkreis mit 52,3 (Vortag: 60,0). Unter die Marke hat es Darmstadt geschafft, dort liegt der Inzidenzwert aktuell bei 44,4 (Vortag 53,2). Auch der Kreis Bergstraße liegt mit 41,8 darunter. Den niedrigsten Inzidenzwert in der Region hat mit 33,2 der Kreis Darmstadt-Dieburg. Die hessenweite Inzidenz liegt bei 49,9.

Corona in Offenbach und der Region: Inzidenzen sinken weiter – Sozialministerium mit aktuellen Zahlen

+++ 14.48 Uhr: Nach dem Robert Koch-Institut melden nun auch das hessische Sozialministerium und die Gesundheitsämter die aktuellen Corona-Fallzahlen für die Region um Offenbach, Hanau und Darmstadt (Stand 26.05.2021, 00.00 Uhr). Den höchsten Inzidenzwert in der Region verzeichnet laut Angaben des Ministeriums auch nach wie vor die Stadt Offenbach – dort liegt der Wert aktuell bei 71,4. Damit ist die Inzidenz in Offenbach im Vergleich zum Vortag (25.05.2021) nochmals deutlich gesunken (Vortag: 95,2).

Im Kreis Offenbach beträgt die 7-Tage-Inzidenz sogar nur noch 52,0 (Vortag: 63,5). Auch im Main-Kinzig-Kreis ist die Corona-Inzidenz gesunken. Dort vermeldet das Ministerium einen Wert von 52,3 – am Vortag lag dieser noch bei 65,0. In Hanau liegen die Zahlen laut dem Gesundheitsamt derzeit bei 84,0 (Vortag: 93,0).

Corona in der Region: Inzidenz der Stadt Offenbach liegt weiter unter 100

Ebenfalls über eine sinkende Corona-Inzidenz freuen kann sich die Stadt Darmstadt. Im Vergleich zum Vortag (61,9) sind die Zahlen dort laut dem hessischen Ministerium auf 53,2 gesunken. Den niedrigsten Wert in der Region um Offenbach, Hanau und Darmstadt meldet aktuell der Kreis Bergstraße. Dort sank die Inzidenz innerhalb der letzten 12 Stunden von 54,7 auf nunmehr 36,3. Bergstraße löst damit den Kreis Darmstadt-Dieburg ab, wo die 7-Tage-Inzidenz aktuell 39,6 beträgt (Vortag: 38,3). Grund zur Freude gibt es derweil auch im Odenwaldkreis. Der Wert rutschte laut Gesundheitsamt von 70,3 auf aktuell 60,0.

Corona in der Region: Inzidenz in Offenbach sinkt deutlich – Aktuelle Zahl an Neuinfektionen

Update vom Mittwoch, 26.05.2021, 07.12 Uhr: Das Robert Koch-Institut hat die aktuellen Corona-Fallzahlen für die Region Offenbach bekannt gegeben. Am höchsten liegt der Inzidenzwert weiterhin in der Stadt Offenbach mit 71,4. Am Vortag lag sie noch bei 95,2. Damit ist die Stadt Offenbach den zweiten Tag in Folge unter dem Wert 100. Im Landkreis Offenbach ist der Wert sogar noch deutlich niedriger: 52,0 – Vortag: 63,5.

In der Stadt Darmstadt liegt die 7-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen aktuell bei 53,2 (Vortag: 61,9). Der Kreis Darmstadt-Dieburg hat laut RKI einen Inzidenzwert von 39,6 (Vortag: 38,3). Im Main-Kinzig-Kreis konnte die 7-Tage-Inzidenz mit 52,3 (Vortag: 65) ebenfalls sinken.

Corona in Offenbach und in der Region: Inzidenz sinkt

+++ 17.25 Uhr: Das hessische Ministerium für Soziales und Integration (HMSI) und die Gesundheitsämter melden überwiegend fallende Corona-Inzidenzen. Laut dem hessischen Sozialministerium liegt die 7-Tage-Inzidenz in Hessen bei 68,7 (Vortag: 74,1). Nach den Zahlen des hessischen Sozialministeriums sinkt die Inzidenz des Kreises Bergstraße auf 54,7 (Vortag: 55,9), des Kreises Darmstadt-Dieburg auf 38,3 (Vortag: 45), der Stadt Darmstadt auf 61,9 (Vortag: 69,4) und der Stadt Frankfurt auf 66,9 (Vortag: 71,9) ab.

Auch die Gesundheitsämter teilen bis auf eine Ausnahme fallende Inzidenzen mit. Im Main-Kinzig-Kreis, dem Kreis und der Stadt Offenbach rutscht die Inzidenz auf 65 (Vortag: 74), 63,5 (Vortag: 67,5) und 95,7 (Vortag: 103,6) ab. Die Stadt Hanau unterschreitet den kritischen Wert von 100. Im Vergleich zum Vortag (104) liegt die Inzidenz bei 93. Einzig der Odenwaldkreis verzeichnet einen leichten Anstieg der 7-Tage-Inzidenz von 69,3 auf 70,3.

Corona in der Region: Stadt Offenbach wieder unter Inzidenz von 100

Update vom Dienstag, 25.05.2021, 06.45 Uhr: Das Robert Koch-Institut hat die aktuellen Corona-Fallzahlen für die Region bekannt gegeben. Am höchsten liegt der Inzidenzwert weiterhin in der Stadt Offenbach mit 95,2. Am Vortag lag sie noch bei 103,6. Damit ist die Stadt Offenbach und alle Kreise und Städte in der Region wieder unter dem Wert 100. Im Landkreis Offenbach ist der Wert deutlich niedriger: 63,5 – Vortag: 67,5.

In der Stadt Darmstadt liegt die 7-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen aktuell bei 61,9 (Vortag: 69,4). Der Kreis Darmstadt-Dieburg hat laut RKI einen Inzidenzwert von 38,3 (Vortag: 45,0).

Corona in der Region: Aktuelle Fallzahlen des Ministeriums

+++ 16.09 Uhr: Das hessische Ministerium für Soziales und Integration (HMSI) hat die aktuellen Fallzahlen zum Coronavirus veröffentlicht. Demnach liegt die 7-Tage-Inzidenz in Hessen durchschnittlich bei 74,1, gestern lag sie etwas höher bei 75,4. Innerhalb eines Tages registrierte das HMSI 634 Neuinfektionen und 9 Todesfälle. In der Region um Offenbach, Darmstadt und Hanau vermeldet nur noch die Stadt Offenbach eine Inzidenz über 100, sie liegt am Pfingstmontag (24.05.2021) bei 102,9.

Insgesamt stagnieren die Inzidenzen in der Region um Offenbach und liegen in etwa bei den Zahlen des Vortages. Die meisten Neuinfektionen wurden mit 31 aus Frankfurt gemeldet, hier liegt die Inzidenz aktuell bei 71,9.

Dass die Neuinfektionen so niedrig liegen, ist nichts Ungewöhnliches. An Sonn- und Feiertagen wird weniger getestet, außerdem melden einige Gesundheitsämter an diesen tagen keine neuen Corona-Fälle an das HMSI. Das Pfingstwochenende könnte also bewirken, dass viele Neuinfektionen erst am Dienstag (25.05.2021) nachgemeldet werden.

Corona in der Region – RKI meldet Fallzahlen und Inzidenzen

Update vom Montag, 24.05.2021, 07.00 Uhr: Das Robert Koch-Institut hat die aktuellen Corona-Fallzahlen für die Region bekannt gegeben. Am höchsten liegt der Inzidenzwert weiterhin in der Stadt Offenbach mit 103,6 – Vortag: 102,9. Im Landkreis Offenbach ist der Wert deutlich niedriger: 67,5 – Vortag: 69,1. In der Stadt wurden 4 Neuinfektionen gemeldet, im Landkreis 8. In Frankfurt liegt die 7-Tage-Inzidenz bei 71,9. Dort gibt es 31 Neuinfektionen.

Die weiteren Inzidenzwerte aus der Region im Überblick:

  • Stadt Darmstadt: Inzidenz 69,4 – 7 Neuinfektionen
  • Kreis Darmstadt-Dieburg: Inzidenz 45,0 – 8 Neuinfektionen
  • Kreis Bergstraße: Inzidenz 55,9 – 1 Neuinfektion
  • Odenwaldkreis: Inzidenz 69,3 – 1 Neuinfektion
  • Main-Kinzig-Kreis: Inzidenz 74,0 – 2 Neuinfektionen

In Hessen liegt die Inzidenz bei 74,1. Im gesamten Bundesland wurden 175 Neuinfektionen vermeldet.

+++ 14.30 Uhr: Die Corona-Zahlen in der Region befinden sich weiterhin in fast allen Kreisen im Sinkflug. Das zeigen auch die aktuellen Zahlen des hessischen Sozialministeriums. Dies gilt jedoch nicht für die Stadt Offenbach. Dort liegt die Inzidenz mit 102,9 erneut über der wichtigen 100er-Inzidenz-Grenze (Vortag: 93,6). Lockerungen sind also nicht in Sicht.

Im Landkreis Offenbach sank die Inzidenz erneut auf nun 69,1 (Vortag: 73,9). Damit darf ab dem Pfingstmontag gelockert werden. Der Main-Kinzig-Kreis verzeichnet den dritten Tag in Folge stabile Zahlen mit nun 73,5 (Vortag: 73,7). Allerdings gibt es dort gleich vier neue Todesfälle zu vermelden. Im Odenwald steigen die Zahlen hingegen erneut auf nun 70,3 (Vortag: 65,1) bleiben jedoch deutlich unter der 100er Marke. Gleiches ist an der Bergstraße zu beobachten, dort klettert die Inzidenz leicht auf nun 58,4 (Vortag: 55,5).

In Darmstadt sinkt die Inzidenz leicht auf 70,7 (Vortag: 73,2). Gute Nachrichten gibt es hingegen im Landkreis Darmstadt-Dieburg: Dort fielen die Zahlen erneut unter die 50er Marke. Die Inzidenz liegt dort nun bei 46,0. Am Vortag hatte sie noch bei 50,7 gelegen. Damit sind, sollten die Zahlen stabil bleiben, weitere Lockerungen möglich.

Aktuelle Corona-Zahlen: Keine Lockerungen für Offenbach in Sicht

Update vom Sonntag, 23.05.2021, 7.16 Uhr: Die Stadt Offenbach pendelt weiter um den kritischen Inzidenz-Wert von 100: Laut aktuellen Zahlen des Robert Koch-Instituts (Stand: 23.05.2021, 3.10 Uhr) liegt die 7-Tage-Inzidenz in Offenbach bei 102,9 und damit erneut höher als am Vortag (93,6). Lockerungen der Corona-Regeln sind also in den nächsten Tagen nicht in Sicht.

Dafür wird am Pfingstmontag im Kreis Offenbach gelockert und es gelten neue Corona-Regeln. Die Außengastronomie darf öffnen, die Ausgangssperren fallen weg. Denn dort beträgt die Inzidenz nach RKI-Angaben aktuell 69,1 (Vortag: 73,9). Auch im Main-Kinzig-Kreis (aktuell 73,5; Vortag 73,7) und damit in Hanau treten am heutigen Pfingstsonntag neue Regeln in Kraft.

In der Stadt Darmstadt liegt die 7-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen aktuell bei 70,7 (Vortag: 73,2). Der Kreis Darmstadt-Dieburg hat laut RKI einen Inzidenzwert von 46,0 (Vortag: 50,7). Das ist der zweitniedrigste in ganz Hessen. Der Odenwaldkreis verzeichnet eine Inzidenz von 70,3, der Kreis Bergstraße von 58,4. Im gesamten Bundesland liegt die 7-Tage-Inzidenz am Pfingstsonntag bei 75,4.

Corona in der Region Offenbach: Alle Kreise und Städte wieder unter Inzidenz von 100

Update vom Samstag, 22.05.2021, 16.30 Uhr: Die Corona-Zahlen in der Region sinken weiter. Dies zeigt ein Blick auf die aktuellen Zahlen des hessischen Sozialministeriums. Die Stadt Offenbach liegt zwar mit einer Inzidenz von 93,6 (Vortag: 102,9) auch hier an der Spitze, jedoch unter der wichtigen 100er Marke. Im Landkreis Offenbach sank die Inzidenz erneut leicht auf 73,9 (Vortag: 74,5).

Auch der Main-Kinzig-Kreis blieb mit 73,7 stabil (Vortag: 73,7). Im Odenwaldkreis stieg die Zahl erneut etwas an, auf nun 65,1 (Vortag: 52,7), ähnlich an der Bergstraße (55,5, Vortag: 51,8). Auch in Darmstadt stieg die 7-Tage-Inzidenz etwas an, auf nun 73,2 (Vortag: 63,2). Im Landkreis Darmstadt-Dieburg stiegen die Zahlen leicht, allerdings genug um die 50er-Inzidenz-Grenze mit 50,7 knapp zu überschreiten und damit den Zähler für mögliche Lockerungen zurückzusetzen (Vortag: 48,0).

Corona in der Region: Offenbach vorne, aber unter einer 100er Inzidenz

Update vom Samstag, 22.05.2021, 8.15 Uhr: Laut Robert Koch-Institut (RKI) liegt die Corona-Inzidenz in der Stadt Offenbach wieder unter dem kritischen Wert von 100. Nachdem am Vortag nach einigen Tagen unterhalb der Grenze wieder eine 7-Tage-Inzidenz von 102,9 gemeldet wurde, ist sie am Samstag (Stand: 22.05.2021, 3.11 Uhr) wieder auf 93,6 gesunken. Damit werden die Tage, bis die Bundesnotbremse gelockert werden kann, ab heute wieder neu gezählt.

Im Landkreis Offenbach sinkt die Inzidenz nach wie vor nur noch leicht, liegt aber mit 73,9 (Vortag: 74,5) stabil unter dem Grenzwert. Im Main-Kinzig-Kreis bleibt der Wert mit 73,7 genauso hoch wie am Vortag. Im Kreis Darmstadt-Dieburg ist die Zahl der Neuinfektionen wieder etwas gestiegen – hier liegt die Inzidenz nun bei 50,7 (Vortag: 48). In der Stadt Darmstadt ist die Inzidenz wieder gestiegen und liegt nun wieder bei 73,2 (Vortag: 63,2).

Für einige Kreise in der Region um die Städte Offenbach, Hanau und Darmstadt treten damit bald neue Corona-Regeln in Kraft. Neben der Stadt Darmstadt gelten ab dem Wochenende auch im Odenwaldkreis (ab Samstag, 22.05.2021) sowie im Main-Kinzig-Kreis (ab Sonntag, 23.05.2021) die Lockerungsregeln der Stufe 1. Das bedeutet etwa eine Öffnung der Außengastronomie sowie Lockerungen im Einzelhandel. Im Landkreis Darmstadt-Dieburg, der bei einer Inzidenz von unter 50 am Samstag am Pfingstwochenende in die Lockerungsstufe 2 aufgestiegen wäre, bleibt es vorerst bei den geltenden Lockerungen.

Corona-Inzidenz in Offenbach liegt an einem Tag wieder über 100

+++ 15.10 Uhr: Die Corona-Lage für die Region um Offenbach, Hanau und Darmstadt entspannt sich größtenteils weiter. Problematisch bleibt die Lage in der Stadt Offenbach. Wie das hessische Sozialministerium berichtet, liegt die 7-Tage-Inzidenz bei 102,9. Am Vortag betrug sie noch 89,8 – auf Lockerungen können Bewohner von Offenbach vorerst nicht hoffen.

Im Landkreis Offenbach konnte die 7-Tage-Inzidenz nach Informationen des Kreises mit 74,5 (Vortag: 75,0) leicht sinken. Gleiches gilt auch für den Main-Kinzig-Kreis (73,7, Vortag: 74,9). In Hanau stieg die 7-Tage-Inzidenz aber leicht an, wie der Main-Kinzig-Kreis berichtet. Die 7-Tage-Inzidenz betrug am Donnerstag (20.05.2021) noch 92, am Freitag (21.05.2021) stieg sie auf 98, womit die Stadt gefährlich nahe an der 100-Grenze kratzt.

Corona in der Region: Offenbach wieder über 100

Gute Nachrichten hingegen für den Odenwaldkreis. Hier konnte die 7-Tage-Inzidenz von 60 auf 52,7 sinken. Auf einen ähnlichen Wert kommt der Kreis Bergstraße (51,8, Vortag: 56,6). In Darmstadt stagniert die 7-Tage-Inzidenz und bleibt mit 63,2 auf demselben Wert wie am Vortag. Im Landkreis Darmstadt-Dieburg stieg die 7-Tage-Inzidenz marginal von 47,7 auf 48,0 an.

Update vom Freitag, 21.05.2021, 07.15 Uhr: Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat die aktuellen Corona-Fallzahlen für die Region um Offenbach, Hanau und Darmstadt herausgegeben (Stand 21.05.2021, 03.11 Uhr). Die Stadt Offenbach muss im Kampf gegen das Coronavirus einen Rückschlag einstecken. Lag die Inzidenz dort in den letzten Tagen noch konstant bei unter 100, stieg sie am Freitag (21.05.2021) erneut über den kritischen Wert. Nach 24 gemeldeten Neuinfektionen innerhalb der letzten 24 Stunden beträgt er in Offenbach, den Daten des RKI nach, aktuell 102,9 (Vortag: 89,8). Damit ist das Thema Lockerungen für die Stadt vorerst wieder vom Tisch.

Der Landkreis Offenbach kann sich hingegen über weiterhin rückläufige Zahlen freuen. Den offiziellen Angaben des RKI zufolge, sank die Inzidenz dort erneut leicht, auf 74,5 (Vortag: 75,0). Auch im Main-Kinzig-Kreis ging der Inzidenzwert zurück. Am Vortag lag dieser noch bei 74,9 – aktuell beträgt er 73,7. Der Odenwaldkreis verzeichnet ebenfalls sinkende Zahlen – die 7-Tage-Inzidenz liegt derzeit bei 52,7 (Vortag: 60). Ähnlich gestaltet sich die Corona-Lage im Kreis Bergstraße. Hier meldet das RKI eine Inzidenz von 51,8 (Vortag: 56,6).

Corona in der Region: Stadt Offenbach wieder über 100

Die niedrigste 7-Tage-Inzidenz in der Region um Offenbach, Hanau und Darmstadt hält nach wie vor der Kreis Darmstadt-Dieburg. Dort stieg der Inzidenzwert im Vergleich zum Vortag (20.05.2021) zwar wieder leicht an – mit 48,0 steht die Inzidenz dort jedoch nach wie vor unter 50. Sollte der Kreis die Zahlen auch in den nächsten Tagen stabil halten können – würden weitere Corona-Lockerungen winken. In der Stadt Darmstadt registrierte das RKI im Vergleich zum Vortag keinerlei Veränderung hinsichtlich der Inzidenz – sie beträgt aktuell 63,2.

Corona: Weitere Lockerungen in Sicht – Aktuelle Fallzahlen

Erstmeldung vom Donnerstag, 20.05.2021, 17.21 Uhr: Die dritte Welle flacht allmählich ab. In allen Städten und Kreisen der Region um Offenbach, Darmstadt und Hanau liegen die 7-Tage-Inzidenzen inzwischen unter dem kritischen Wert von 100, ab der die Bundesnotbremse in Kraft tritt. Lockerungen sind also in Sicht.

Laut des Stufenplans aus der Notbremse kommen auf alle Kreise in der Region Lockerungen der Corona-Regeln zu, solange die Inzidenzen nicht wieder über 100 steigen. Diese Öffnungen wirken sich unter anderem auf die Gastronomie, Ausgangsbeschränkungen, den Einzelhandel und Kulturangebote aus. Bei einer stabilen Inzidenz von unter 50 werden weitere Lockerungen in der Region um Offenbach, Hanau und Darmstadt möglich.

Corona in der Region: Offenbach wieder höchste Inzidenz

In Hessen gibt das Ministerium für Gesundheit und Soziales (HMSI) die Inzidenz im Durchschnitt mit 75,2 an, am Mittwoch lag sie noch bei 81,6. Auch in der Stadt Offenbach – vormals das Corona-Sorgenkind in Hessen – entspannt sich die Lage. Seit Dienstag (18.05.2021) liegt die 7-Tage-Inzidenz in der Stadt unter 100. Bleibt es bis zum Samstag (22.05.2021) dabei, würden ab Pfingstmontag (24.05.2021) die Lockerungen der Stufe 1 gelten.

Trotzdem verzeichnet die höchste Inzidenz in der Region wieder die Stadt Offenbach. Nachdem das Hessische Ministerium für Gesundheit und Soziales gestern einen großen Rückgang bei der Inzidenz von 92,9 auf 70,6 meldete, liegt dieser Wert nun wieder bei 89,8. Dass die Inzidenz am Mittwoch (19.05.2021) so niedrig war, begründet das Gesundheitsamt mit 24 Fällen, die gestern wegen technischer Probleme nicht an das RKI übermittelt werden konnten. Erst heute sind diese Fälle in die Statistik aufgenommen worden. Die Stadt registrierte 44 neue Corona-Fälle, wie aus einer Mitteilung des Gesundheitsamtes Offenbach hervorgeht

Corona-Inzidenzen sinken: In allen Kreisen der Region Lockerungen in Sicht

Im Kreis Offenbach nimmt die Inzidenz weiter ab. Am Mittwoch (19.05.2021) lag sie noch bei 82,9, heute meldet der Kreis eine Inzidenz von 75. Innerhalb von 24 Stunden wurden 55 Neuinfektionen vom Gesundheitsamt des Kreises registriert. Der Kreis befindet sich damit den dritten Werktag bei einer zweistelligen Inzidenz, ab Pfingstmontag (24.05.2021) werden Lockerungen möglich. Zudem meldet der Kreis Offenbach einen weiteren Meilenstein: Fast 100.000 Menschen haben ihre Erstimpfung erhalten, über 28.000 Bürger wurden bereits zweimal geimpft.

Der Main-Kinzig-Kreis meldet eine „spürbare Entspannung“ der Corona-Lage. Die Inzidenz gibt der Kreis mit 77 an, gestern lag sie noch bei 82. 60 Neuinfektionen wurden gemeldet, 26 davon aus Hanau. Auch hier liegt die Inzidenz seit einigen Tagen unter der 100er Marke, Gesundheitsdezernentin Susanne Simmler geht davon aus, dass „ab Sonntag im Main-Kinzig-Kreis einiges wieder möglich“ werden könnte. Als erste Lockerung ist “Click&Meet“ im Main-Kinzig-Kreis bereits erlaubt. In Hanau liegt die Inzidenz aktuell bei 92 (Vortag: 91), teilte die Stadt mit.

Corona in der Region um Offenbach, Darmstadt und Hanau: Inzidenzen sinken

Im Odenwaldkreis steigt die Inzidenz von 55,8 wieder auf 60 an. Trotzdem könnte die Bundesnotbremse am Samstag auslaufen, wenn es keine großen Überraschungen gibt. 15 neue Corona-Fälle wurden gemeldet. Auf einem ähnlichen Niveau bewegt sich der Kreis Bergstraße, hier nimmt die Inzidenz allerdings ab: Gestern lag sie bei 62,9, heute nur noch bei 56,6. 25 Neuinfektionen wurden gemeldet.

Die Inzidenz in Darmstadt und Darmstadt-Dieburg liegt schon länger unter 100, erste Lockerungen wurden schon realisiert. Beide Kreise melden allerdings einen leichten Anstieg der Inzidenzen: In Darmstadt stieg die Zahl von 61,3 auf 63,2 an, in Darmstadt-Dieburg von 46,3 auf 47,7. Nach den Zahlen des Hessischen Sozialministeriums gab es in Darmstadt 24 Neuinfektionen, in Darmstadt-Dieburg waren es 45. (Sebastian Richter)

Rubriklistenbild: © Martin Schutt/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare