Verstoß

Wilde Corona-Party in Shisha-Bar: Mehrere Menschen feiern ausgelassen ‒ Hinweis liefert heiße Spur

Mehrere Menschen rauchen eine Shisha
+
In Offenbach feierten Menschen in einer Shisha-Bar und verstießen gegen die Corona-Auflagen. Die Stadtpolizei löste das Zusammentreffen auf (Symbolbild).

Mehrere Menschen müssen in Offenbach mit einer saftigen Geldstrafe rechnen. Grund dafür ist eine Corona-Party in einer Shisha-Bar.

  • In Offenbach feiern mehrere Menschen eine Corona-Party in einer Shisha-Bar.
  • Die Stadtpolizei greift ein.
  • Auf die Gäste und den Inhaber warten nun hohe Geldstrafen.

Update vom Dienstag, 23.02.2021, 15.30 Uhr: Zu der wilden Corona-Party in einer Shisha-Bar in Offenbach gibt es nun neue Details. Sieben Menschen feierten dort zusammen und hielten sich nicht an die Corona-Regeln, teilte eine Sprecherin der Stadt auf Nachfrage mit.

Sie berichtete außerdem, wie die Stadtpolizei Offenbach von der Party erfahren hat. Ein anonymer Anrufer habe dem Ordnungsamt den Hinweis über die Feier in der Shisha-Bar gegeben.

Wilde Corona-Party in Shisha-Bar: Mehrere Menschen feiern ausgelassen ‒ das hat Konsequenzen

Erstmeldung vom Dienstag, 23.02.2021, 14.27 Uhr: Offenbach ‒ Wilde Corona-Party in einer Shisha-Bar im Offenbacher Nordend: Dort feierten mehrere Menschen, rauchten Shishas, tranken dabei etwas und hielten sich nicht an die Corona-Regeln. Sie trugen in der Nacht auf Samstag (20.02.2021) keine Maske, hielten sich nicht an den Abstand und befolgten keine Hygienemaßnahmen. Das hat für sie jetzt ernste Konsequenzen, teilte die Stadt Offenbach am Dienstag (23.02.2021) mit.

Von außen war die Bar komplett verschlossen, auch alle Rollos waren heruntergelassen. Die Streifen der Stadtpolizei verschafften sich durch den Hintereingang Zugang, der zu dem Zeitpunkt aber ebenfalls zunächst verschlossen war. Die Stadtpolizisten mussten mehrfach polizeilich verfügen und androhen, die Tür zwangszuöffnen, ehe der Inhaber schließlich die Tür öffnete, teilte die Stadt mit. Einige Gäste versuchten aus einem Seitenausgang der Shisha-Bar zu entkommen, was ihnen jedoch nicht gelang.

Die Stadtpolizei in Offenbach löste eine Corona-Party in einer Shisha-Bar auf.

Offenbach: Corona-Party in einer Shisha-Bar ‒ Bußgeld für Inhaber bis zu 5000 Euro

Die Ermittler stellten alle Personalien der Gäste der Corona-Party festgestellt und versiegelten die Bar. Lothar Haack, Abteilungsleiter der Stadtpolizei, erklärt die Konsequenzen: „Die Gäste erwartet ein Bußgeld in Höhe von 200 Euro. Der Betreiber muss mit einem Bußgeld von 500 bis 5000 Euro für die Öffnung seiner Bar rechnen.“

Peter Freier, Ordnungsdezernent der Stadt Offenbach, betonte angesichts der Corona-Party, dass Verstöße gegen die Corona-Regeln mit Nachdruck verfolgt werden: „Wer in einem geschlossenen Betrieb zusammensitzt und feiert, darf nicht mit Verständnis rechnen.“ Dieses Verhalten gefährde die Gesundheit der Menschen.

Die Stadtpolizei in Offenbach versiegelte die Shisha-Bar, in der am Wochenende eine Corona-Party stattfand.

Corona-Party in Offenbach: Stadtpolizei ahndet alle Vergehen ‒ „ohne Verwarnungen“

Die deutschlandweiten Corona-Auflagen seien für alle Betriebe, egal welcher Art, „eine sehr harte Einschränkung“, so Freier weiter. Auch sagte er, dass die Auflagen so schnell es die Lage erlaube, wieder gelockert werden müssten. „Dieses Ziel erreichen wir aber nicht, wenn die Menschen jetzt nachlässig werden“, appellierte er an die Offenbacher. „Deshalb ahndet die Stadtpolizei alle Vergehen konsequent ‒ ohne Verwarnungen.“

Erst kürzlich löste die Polizei in Offenbach eine wilde Corona-Party auf. Dabei machten die Beamten eine überraschende Entdeckung. (Sandra Böhm)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion