Projekt gestartet

„Crowdfunding“ für neues Hotel am Kaiserlei

Das von Chinesen betriebene „7 Days Premium Hotel“ soll ab 2019 Offenbach um 186 Betten bereichern. -  Visualisierung: Zinsland
+
Das von Chinesen betriebene „7 Days Premium Hotel“ soll ab 2019 Offenbach um 186 Betten bereichern.

Offenbach -  Meistens suchen sich Bauherren für ihre Projekte zur Ergänzung eigener Mittel potente Geldgeber wie Banken und Versicherungen beziehungsweise legen einen Fonds auf. Von Thomas Kirstein

Die börsennotierte Aschaffenburger Eyemaxx Real Estate dagegen nimmt’s für ihr Offenbacher Hotel-Vorhaben im Kaiserlei von den Kleinen. Gestern startete die Hamburger Zinsland, eine Plattform für Immobilienfinanzierungen, ihr nach eigenen Angaben bis dato größtes „Crowdinvesting-Projekt“: Das lässt sich am besten mit „Schwarmfinanzierung“ übersetzen; gemeint ist das Einsammeln von vergleichsweise geringen Beträgen über das Internet. In diesem Fall sollen sich Einlagen von mindestens 500 bis höchstens 10.000 Euro auf die erforderliche Summe addieren. Versprochen wird bei einer Laufzeit von 20 Monaten eine attraktive Verzinsung. Angepeilt sind 2,4 Millionen Euro als Teil einer Gesamtinvestition von 16,2 Millionen Euro, mit denen die Unterfranken den Umbau eines ehemaligen Bürogebäudes im Stadtteil Kaiserlei bezahlen.

Eyemaxx-Vorstandschef Dr. Michael Müller weist auf gute Erfahrungen mit „Crowdfunding“ bei einem Immobilienprojekt in Österreich hin: „Das Hotelprojekt in Offenbach ist jedoch ungleich größer und zugleich unser erstes Funding in Deutschland. Umso mehr freuen wir uns, mit Zinsland einen so erfahrenen Partner mit über 50 erfolgreich finanzierten Projekten gefunden zu haben.“ Die Baugenehmigung liegt vor und mit dem Umbau wurde bereits begonnen. Entstehen soll eine Drei-Sterne-Herberge mit 186 Zimmern auf 6500 Quadratmetern und 25 Stellplätzen. Die Eröffnung ist bereits für das erste Halbjahr 2019 geplant.

Das sind die zehn höchsten Gebäude in Offenbach: Bilder

Das sind die zehn höchsten Gebäude in Offenbach: Bilder

Der künftige Logierbetrieb liegt unweit des Delta-Hotels am Kreisel der Kaiserleistraße, das 1980 als Scandic Crown eröffnet wurde und nach einigen Jahren Leerstand 2013 von der chinesischen New-Century-Gruppe übernommen und nach aufwendigem Umbau 2016 als „Golden Tulip“ neu eröffnet wurde. Das Engagement aus dem Reich der Mitte endete bereits wieder in diesem März, Marriots „Design- und Lifestyle Marke“ übernahm.

Nun kommen die Chinesen zurück nach Offenbach und an den Kaiserlei. Eyemaxx hat mit der Plateno Germany Operating GmbH einen Pachtvertrag über 20 Jahre geschlossen. Deren ostasiatische Muttergesellschaft gilt als die größte Hotelgruppe Chinas und umfasst 20 Marken mit über 3700 Hotels in 300 Städten und neun Ländern weltweit. Mit diesem „7 Days Premium“ und zwei weiteren Objekten im Unterkunftsgewerbe wird sich die Zahl der Hotels in dem Gebiet zwischen Offenbach und Frankfurt innerhalb kürzester Zeit von drei auf sechs verdoppelt haben.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare