Machbarkeitsstudie zu Breitbandausbau

Datennetze wichtig für Standort

DIETZENBACH - Wegen des immer größer werdenden Wettbewerbs sind leistungsfähige Datennetze ein erheblicher Standortfaktor. Dies gilt gleichermaßen für die Ansiedlung neuer Arbeitsplätze als auch für die Internetnutzung von Privathaushalten, wie der Kreis Offenbach mitteilte.

„Schnelle und leistungsfähige Datenströme werden von den Menschen nicht nur gewünscht, sondern mittlerweile auch vorausgesetzt. “. Der Kreis hat deshalb kürzlich den Auftrag zur Erstellung einer Machbarkeitsstudie zum Aufbau einer flächendeckenden Breitbandversorgung auf Glasfaserbasis an die Firma „Broadband Academy GmbH, Kornwestheim/Bad Hersfeld“ vergeben.

In einem ersten Schritt wird eine Bestandsaufnahme der Infrastruktur gemacht, bevor Ausbauoptionen aufgezeigt werden. Am Ende der Studie werden Untersuchungen zur Wirtschaftlichkeit erstellt und Betreibermodelle beleuchtet. Das Ergebnis der Studie wird gegen Mitte 2013 erwartet. Das Projekt wird durch das Land Hessen und die EU unterstützt. Aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung erhält der Kreis einen Zuschuss in Höhe von 29.000 Euro, das sind rund 50 Prozent der Kosten.

Umfrage ab März online

Das Land stellt den Kreisen zudem einen Breitbandberater zur Seite. „Nur wenn uns eine ausreichende Anzahl von Bürgern sowie Unternehmen im Kreis bestätigen, dass sie einen Bedarf von mindestens 25 bis 100 Mbit/s in den nächsten Jahren haben, dürfen wir beim Breitbandausbau im Sinne der öffentlichen Daseinsvorsorge tätig werden und investieren“, erklärte der Kreis. Ab 11. März werden unter www.kreis-offenbach.de/breitband Umfragen geschaltet. Privatpersonen erwarten 20 Fragen und Geschäftskunden 28 Fragen, die in wenigen Minuten ausgefüllt sind. ku

Rubriklistenbild: © kat

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare