Denkmalgeschützte Sheddachhalle

Umbau wird vorbereitet

+

Offenbach - Ein Blick durchs Schlüsselloch ist nichts gegen die Aussicht durch zerschlagene Scheiben, zumal sie einen Blick in die jüngere Industriegeschichte gewährt. An der Senefelderstraße bereiten Firmen die denkmalgeschützte Sheddachhalle von MAN Roland für den Umbau vor.

Mit der Bebauung des ehemaligen Areals ist nichts Geringeres als die Hoffnung verknüpft, dass das gesamte Quartier zwischen Bahndamm und Anlagenring wieder bessere Zeiten sieht. Außer dem bereits begonnenen Wohnungsbau im Osten des Geländes und einem geplanten, 7000 Quadratmeter großen Park in der Mitte ist es wohl vor allem die neue Nutzung der ehemaligen, unter Denkmalschutz stehenden Lager- und Montagehalle, von der das Viertel profitiert.

Unter dem markanten Dach entsteht auf zirka 12.000 Quadratmetern ein Nahversorgungszentrum mit Rewe-Lebensmittelmarkt, Ladenpassage und Gastronomie. Die Fertigstellung ist für Ende 2015 geplant. Das Land unterstützt das mit einen Zuschuss: 937.000 Euro aus dem Programm „Stadtumbau“, das auf Umstrukturierung brach liegender Flächen zielt. Ziel ist die Entwicklung eines lebendigen, urbanen Quartiers. Mit dem Bescheid soll diese Entwicklung weiter unterstützt werden. Beantragt und bewilligt ist ein Zuschuss zum Bau einer Kindertagesstätte mit Kinderkrippe. Ebenfalls bewilligt sind Maßnahmen zur Aufwertung des Wohnumfelds im neuen Quartier.

Demonstration der „manroland“-Mitarbeiter (Archiv)

Demonstration der „manroland“-Mitarbeiter

mk

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare