Deutsche Bank in Offenbach legt zu

Offenbach - (ku) Die Deutsche Bank Offenbach hat in der Zeit von November bis Januar ihr Neugeschäft bei Baufinanzierungen um 5,7 Millionen Euro erhöht. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist dies eine Steigerung um 19 Prozent, wie das Institut mitteilte.

Insgesamt betreue die Deutsche Bank in Offenbach damit ein Baufinanzierungsvolumen von 112,1 Millionen Euro. „Immobilien sind wertstabil und verbessern die Risikostruktur des Gesamtvermögens. Sie gelten auch in dem aktuell schwierigen Marktumfeld als solide Investition“, erklärte Dirk Hellmuth, verantwortlich für Privat- und Geschäftskunden der Deutschen Bank in Offenbach. Zudem seien die Finanzierungskonditionen auf einem historisch niedrigen Niveau. „Da die Renditen stabil geblieben sind, die Zinsen aber deutlich nachgegeben haben, ergibt sich aktuell eine sehr interessante Investmentperspektive.“

Kommentare