DFB-Mobil begeistert die jüngsten SKG-Fußballer

+

Offenbach - Besuch vom Deutschen Fußball-Bund . . . und ausgerechnet dann regnet es. Trotz des eher bescheidenen Wetters warteten die Kinder und Trainer der SKG Rumpenheim auf das Erscheinen des DFB-Mobils. Nach dem Eintreffen hieß es erst einmal: Auspacken.

Gemeinsam verteilten sie die umfangreichen Trainingsmittel und -hilfen auf dem Sportplatz. Zahlreiche Eltern warteten ebenso gespannt wie die jüngsten Kicker auf das, was die DFB-Trainer Adil Ez-Zaidi und Adi Akimwale präsentierten. Alle Übungen, stets im Mittelpunkt der Ball, wurden begeistert aufgenommen. Im Anschluss an das zweistündige Training gab es noch Autogramme, Poster und Sticker. Aber nicht nur die Jungen profitierten von dieser Veranstaltung.

Nach der Übungsstunde konnten die Jugendtrainer der SKG im Gespräch manche Neuerungen erfahren. Das ist eins der Ziele des DFB, der sein Mobil seit 2009 zu den Fußballklubs schickt: Der Verband möchte Vereinstrainern, die überwiegend nicht lizenziert sind, Anregungen und Tipps für die Gestaltung ihres Kinder- und Jugendtrainings geben. Den Vereinen wird zum Beispiel gezeigt, wie sie bei Qualifizierung, Mädchenfußball und Integration aktiv werden können.

An alle Fußballer: Diese Jubel müsst ihr beherrschen

An alle Fußballer: Diese Jubel müsst Ihr beherrschen!

Kommentare