Diebesbande gefasst - 49 Automaten geknackt

+
Eine vierköpfige Diebesbande, die im Rhein-Main-Gebiet zahlreiche Fahrkarten-Automaten der Bahn aufgebrochen und dabei mehrere zehntausend Euro erbeutet haben soll, ist überführt.

Offenbach/Darmstadt- Eine vierköpfige Diebesbande, die im Rhein-Main-Gebiet zahlreiche Fahrkarten-Automaten der Bahn aufgebrochen und dabei mehrere zehntausend Euro erbeutet haben soll, ist überführt.

Die Rumänen sollen 49 Mal nachts in Bahnhöfen die Automaten aufgebrochen und das darin enthaltene Geld gestohlen haben, wie Staatsanwaltschaft Darmstadt und Bundespolizei Koblenz heute mitteilen. Den dabei entstandenen Schaden beziffern die Ermittler auf rund 70.000 Euro.

Die Beschuldigten sitzen seit heute in Darmstadt in Untersuchungs-Haft. Die Haftbefehle gegen die 37 bis 51 Jahre alten Männer waren am gestrigen Montagabend bei der Durchsuchung von drei Wohnungen im Raum Offenbach vollstreckt worden. Dabei sei auch umfangreiches Beweismaterial sichergestellt worden. Die Bundespolizei in Bexbach und Frankfurt war den Tätern im Auftrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt bereits seit Ende vergangenen Jahres auf der Spur.

Sie wurden Ende März an der S-Bahn-Station Offenbach-Waldhof bei einem Aufbruch beobachtet. Kurz vor dem Zugriff der Polizei konnten die mutmaßlichen Täter aber im Wald verschwinden. Bei der Fahndung nach der Diebesbande war in den vergangenen Monaten im Norden Frankfurts nachts auch häufiger ein Hubschrauber der Bundespolizei im Einsatz.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare