Offenbach

Und ewig dieselt der Linienbus

auspuff, abgas
+
Busse pausieren an einer Haltestelle in Offenbach - und lassen dabei den Motor laufen.

An einer Haltestelle in Offenbach pausieren Busse - und lassen dabei oft den Motor laufen. Ein Anwohner geht das Problem an.

Offenbach – Und ewig dieselt der Linienbus... So oder so ähnlich würde Sven I. möglicherweise einen Hollywood-Streifen betitelt, für den er verantwortlich zeichnet. Für ihn ist es indes bittere Realität, dass in Halteposition wartende Busse ihre Aggregate permanent laufen lassen – ab 5.50 Uhr.

Es geht um den Haltepunkt August-Bebel-Ring / Frankfurter Straße, der bis zu drei Bussen Platz bietet. Anwohner Sven I. klagt: „Die Fahrer machen dort Pause vor Fahrtantritt, bis dahin lassen einige den Busmotor laufen; nicht fünf Minuten, nicht zehn Minuten, sondern teilweise sage und schreibe bis zu 45 Minuten.“ Am frühen Morgen direkt vor seinem Schlafzimmerfenster.

Der Leser betont, dass es sich um Ausnahmen handelt: „Die meisten stellen ihren Motor aus, machen Pause, starten ihn und fahren wieder los. Ich habe auch nichts dagegen, wenn Fahrgäste ein- und aussteigen und der Motor dabei läuft, das braucht eben Zeit.��� Nicht hinnehmbar sei aber, Diesel-Motoren gut 45 Minuten laufen zu lassen, dabei mehrere Wohnungen voll zu dampfen und den ganzen Straßenzug unter monotones Brummen zu legen: „Das ist an Sinnlosigkeit nicht zu überbieten.“

Sven I. hat auch die OVB angeschrieben. Geschäftsführerin Anja Georgi versichert, dass solche Beschwerden nicht einfach ignoriert würden: „.Das Fahrpersonal wurde nochmals auf die bestehende Dienstanweisung zum Abschalten der Motoren hingewiesen, der Außendienst hat seither verstärkt ein Auge darauf und die Fahrer bekommen den Hinweis zum Abstellen jetzt auch noch direkt auf den Fahrkartendrucker geschickt.“

Sollte es trotzdem zu weiteren Verstößen kommen, sei es für die Verkehrsbetriebe wichtig, genaue Uhrzeit, Linie und Standort zu benennen, „um dann auch personelle Maßnahmen umsetzen zu können“. Grundsätzlich ermögliche der laufende Motor eine Klimatisierung des Fahrzeuges – wohl in Maßen. An den Einschränkungen für die Fahrer ändert wohl auch die kostspielige Anschaffung von Elektrobussen des polnischen Herstellers Solaris nichts. „Bei den eBussen ist ein bewusster Umgang damit besonders wichtig, um die Batteriekapazität zu schonen“, so Georgi. VON MARTIN KUHN

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare