Doch Jobabbau bei Karl Seeger

Offenbach ‐ Das Insolvenzverfahren der Offenbacher Karl Seeger Lederwarenmanufaktur ist eröffnet worden. Entgegen bisherigen Planungen wird doch ein Teil der Arbeitsplätze abgebaut, wie die Insolvenzverwalterin Ulrike Hoge-Peters weiter mitteilte. Von Marc Kuhn

„Wir führen den Geschäftsbetrieb weiter“, sagte sie unserer Zeitung. Das ehemals zum Luxusgüterhersteller Montblanc gehörende Unternehmen hatte im Juli den Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt.

Der Altgesellschafter und Großkunde habe offene Rechnungen nicht beglichen, hatte Jesko Bode damals erklärt. Dem Wirtschaftsanwalt gehört gemeinsam mit zahlreichen Familienmitgliedern die Lübecker Stalhof Industriekapital GmbH, die im Juni des vergangenen Jahres Karl Seeger von der Montblanc-Gruppe übernommen hatte.

Der vollständige Artikel ist in der Printausgabe vom 7. Oktober 2010 zu lesen.

Rubriklistenbild: © AP

Kommentare