Langeweile? Fehlanzeige

+

Offenbach - Familien mit Zwillingen begegnet man im Alltag regelmäßig, aber Drillinge – das ist schon was ganz Besonderes. So gab es im Jahre 2011 deutschlandweit nur insgesamt 230 Fälle. Als Außenstehender könnte man mutmaßen, dass drei Kinder auf einmal Stress pur seien. Von Sabrina Kristen

Aber das stimmt so nicht – zumindest nicht bei der fünfköpfigen Familie Euler aus Bürgel.

Auf vielfältige Weise bereichert wurden Anja und Andreas Euler am 10. April 2008, als ihre drei Sprösslinge das Licht der Welt erblickten. Kurz zuvor hat das unternehmungslustige Paar mit seinem Kinderwunsch quasi schon abgeschlossen, nachdem es sich lange erfolglos Nachwuchs gewünscht hatte. Auf Zwillinge waren die Eulers vorbereitet, da der Arzt bereits bei der Schwangerschaftsdiagnose auf erhöhte Werte hingewiesen hat. Die große Überraschung kam beim Ultraschall, als sich herausstellte, dass es sich um drei Kinder handelte. „Wir hatten nie das Gefühl, dass wir das nicht schaffen. Uns war klar, das packen wir gemeinsam“, erzählt der Vater, der als Sachverständiger tätig ist. „Es war absolute Freude, es gab nie einen mulmigen Gedanken“, fügt seine Ehefrau Anja lächelnd hinzu.

Austoben im Kindergarten

Die fröhlichen Drillinge Julia, Jonas und Jennifer lieben es, sich im Kindergarten auszutoben. Malen und Basteln – das sind die Lieblingsbeschäftigungen des kreativen Trios. „Es ist toll, dass bei den Kindern vom Spielen her noch kein großer Unterschied zu erkennen ist“, sagt Anja Euler begeistert. So spielen Julia und Jennifer regelmäßig mit Autos, gleichermaßen wie Jonas sich mit seinen Schwestern ab und an mit dem Traumschloss von Playmobil beschäftigt. Auch beim Kettenflechten greift der Junge den beiden Mädchen gern mal unter die Arme.

Beim Gang in die liebevoll eingerichteten Kinderzimmer machen sich aber dann doch „gravierende“ Unterschiede bei den Geschwistern bemerkbar. Julia und Jennifer favorisieren Lilatöne und niedliche Tierfiguren. Bei Jonas hingegen sticht die Star-Wars-Bettwäsche mit den Jedi-Rittern sofort ins Auge.

Die Drillinge aus Bürgel noch nicht ganz so aktiv und gesprächig wie heute.

Eine weitere Leidenschaft der Drillinge ist das Wasser. So oft wie möglich gehen Anja und Andreas Euler mit ihrem Nachwuchs schwimmen. Schon seit längerer Zeit können sich die Kinder selbstständig über Wasser halten. Eine ordentliche Leistung – aber das erscheint beim Blick auf die Urlaubschronik der Drillinge nicht mehr so verwunderlich. Bereits mit einem halben Jahr waren Julia, Jennifer und Jonas in Spanien unterwegs. Die Reisepassion der Eltern ist auch nach der Geburt des Trios nicht verflogen. „Mit den Kindern ist das ein Riesenspaß und überhaupt nicht stressig“, erzählt Andreas Euler mit einem breiten Grinsen. „Ich verstehe die Leute nicht, die, sobald sie ein Kind haben, nur zuhause sein wollen“, ergänzt Anja Euler. Die Familie aus der Schönbornstraße ist der beste Beweis dafür, dass Nachwuchs und Urlaubsgestaltung stressfrei zu lösen sind.

Spanien, Kanada, Florida – die Drillinge haben in ihren jungen Jahren schon einiges gesehen. „Das höchste Gebäude der Welt heißt Burj Khalifa“, verkündet Jennifer stolz. Sie ist die Jüngste der Drillinge – zwei Minuten nach Jonas und eine nach Julia kam sie auf die Welt. Andreas Euler lacht und erklärt: „Wir waren letztes Jahr in Dubai. Das war ein tolles Erlebnis für die Kinder.“

Jede freie Minute nach draußen

Nicht nur im Ausland sind die Drillinge auf Achse, auch zuhause wollen sie jede freie Minute am liebsten nach draußen. „Aber wenn sie bei strömenden Regen Radfahren wollen, dann sag’ ich doch mal nein“, erzählt die 44-jährige Mutter schmunzelnd. Ansonsten toben sich die drei gern auf den Spielplätzen aus und gehen auch mit ihrer Mama shoppen.

Im Kindergarten haben Jonas, Jennifer und Julia jeweils ihre eigenen Freunde – der Zusammenhalt ist dennoch riesengroß. „Wenn da bei einem Kind mal was sein sollte, sind die anderen Geschwister sofort an Ort und Stelle“, berichtet Anja Euler. Einen Stressfaktor gibt es aber dann doch: „Wenn die Kinder Husten haben, ist das doch sehr anstrengend. Vor allem stecken sie sich immer gegenseitig an“, sagt Andreas Euler.

Ansonsten füllen die Drillinge das Haus mit viel Leben und Freude. Derzeit sind die Eulers in Garmisch-Partenkirchen. Dort stehen die Kinder erstmalig auf Skiern. Das verspricht wieder ein unvergessliches Erlebnis für die fünfköpfige Familie zu werden.

Kommentare