Grundstücke werden knapp

+
PMG-Geschäftsführerin Martine Creydt (links) und OPG-Chefin Daniela Matha.

Offenbach (mad) - Das Baugebiet An den Eichen füllt sich: Die PMG Projektentwicklungsgesellschaft hat zwei Grundstücke gekauft, auf denen unter dem Projektnamen „Traumhaus“ zwölf Reihenhäuser in Niedrigenergiebauweise entstehen.

Baubeginn soll nach der Vermarktung sein, für die man etwa sechs Monate einplane, sagt PMG-Geschäftsführerin Martine Creydt. Sie unterzeichnete vor kurzem zusammen mit Daniela Matha, Geschäftsführerin der Offenbacher Projektentwicklungsgesellschaft (OPG), den Kaufvertrag für die zwei Grundstücke.

Damit würden die noch verfügbaren Grundstücke im ersten Bauabschnitt knapp, freut sich Matha. 55 Parzellen und damit mehr als 70 Prozent der Fläche seien inzwischen vermarktet.

Schon Ende vergangenen Jahres hatte die PMG zwei Grundstücke für die Errichtung von 20 Reihenhaus-Einheiten An den Eichen erworben. Die Häuser sind bereits alle verkauft, mit dem Bau wurde inzwischen begonnen. So laufen die vorbereitenden Erdarbeiten am Heckenweg und am Primelweg seit Mitte Mai. Geplant ist, dass die 20 Bauherren im Laufe des nächsten Jahres einziehen können.

Da die Vermarktung der ersten 20 Häuser innerhalb weniger Monate abgeschlossen war und die Nachfrage das Angebot überstieg, ist Martine Creydt zuversichtlich: „Auch für die geplanten zwölf Häuser haben wir schon Anfragen. Einem zügigen Verkauf und damit einem baldigen Baubeginn steht nichts im Wege.“

Hochkonjunktur im Baugebiet An den Eichen

Daniela Matha zeigte sich mit dem erneuten Grundstücksverkauf zufrieden und lobt: „Mit der PMG haben wir einen erfahrenen und kompetenten Partner gefunden, der gute Reihenhäuser mit exzellenten Energiewerten und hoher Funktionalität baut.“ An den Eichen herrsche derzeit Hochkonjunktur.

Die neuen Reihenhäuser entstehen auf dem Areal am Krokusweg und An den Linden. Für Wärme sorgt eine zentrale Holzpelletanlage im Straßenzug. Die Häuser entstehen in Niedrigenergiebauweise. Ein Einfamilienreihenhaus (141 Quadratmeter Wohnfläche) mit Grundstück wird nach Auskunft der PMG ab 225.000 Euro angeboten.

Für das insgesamt 16,8 Hektar große Baugebiet An den Eichen war 2007 der erste Spaten gestochen worden. Zu Beginn, noch unter dem Namen Waldheim-Süd, lief die Vermarktung eher schleppend. Das heutige Baugebiet war einst bekannt als sozialer Brennpunkt in Offenbach. Dort stand die in den 50er Jahren errichtete Lohwaldsiedlung, die 1999 abgerissen wurde.

Kommentare