Mehr als 800 Leser weltweit verfolgendie Outfit-Posts der OffenbacherinNora Eckrich in ihrem Mode-Blog.

Eine Prise Lieblingsmode

Nora Eckrich mag gern Mode – eigentlich schon immer – und liest regelmäßig verschiedene Blogs zu dem Thema. Was lag für die 17-jährige Offenbacherin da näher, als ein eigenes Internet-Tagebuch „über Mode, Styles und mehr“ zu schreiben? „A Dash of Fashion“, eine Prise Mode, hat sie ihren Blog getauft.

Seit etwas mehr als einem Jahr präsentiert Nora im World Wide Web Kleidungsstücke, Accessoires und Designer, die ihre Aufmerksamkeit geweckt haben. Mehr als 800 Leser folgen ihr dabei regelmäßig – von Stuttgart bis Stockholm, von London bis Leipzig. Ob sie damit gerechnet hätte? „Nee, gar nicht“, freut sich die Bloggerin.

„Ich habe mich für einen englischen Namen für meinen Blog entschieden, damit auch internationale Leser wissen, worum es geht“, erzählt Nora. Wie sie ausgerechnet auf „A Dash of Fashion“ kam? „Es war sehr schwer, überhaupt einen Namen zu finden, weil es schon so viele gibt. Ich habe hin und her überlegt und bin so schließlich auf diesen Namen gekommen.“

Hauptsächlich macht die Bloggerin Outfit-Posts oder lädt Bilder von Modenschauen hoch, sagt sie. „Ich zeige meistens das, was mir gefällt. Dafür stelle ich auch Fotos in meinen Blog, auf denen ich drauf bin, um zu zeigen: Das mag ich, das ziehe ich an“, erklärt Nora, die die zwölfte Klasse der Offenbacher Marienschule besucht. Für einen Eintrag bei „A Dash of Fashion“ braucht sie „ungefähr eine Stunde. Wenn ich mich beeile.“

Der Aufwand lohnt sich. Über ihren Blog wurden PR-Agenturen auf die 17-Jährige aufmerksam und luden sie zur Fashion Week nach Berlin ein. Ein Traum für Modefans. „Vergangenes Jahr im Januar war ich für ein Wochenende dort und im Sommer konnte ich nochmal für eine Woche nach Berlin“, erinnert sich Nora. Die Modenschauen aus einer anderen Perspektive erleben zu können, hat sie beeindruckt: „In den Zelten laufen Journalisten, andere Blogger und bekannte Leute rum. Dann kommt eine Lautsprecherdurchsage, das Licht geht aus, und sofort werden alle ganz still, und das Blitzlichtgewitter der Fotografen geht los.“

Ihre Zukunft sieht die Offenbacher Bloggerin aber nicht in der Modewelt: „Das soll mein Hobby bleiben.“

KATHARINA HEMPEL

E http://adashoffashion.blogspot.com/

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare