Eisblock-Wette

Wette um den Eisblock: Alles dicht, oder nicht?

+
Mit der Aktion bewirbt die Energiesparinitiative Offenbach auf ihr zehnjähriges Bestehen.

Offenbach - Gerade eben ist die Schrägdachkonstruktion dank zupackender Handwerker der beteiligten Innungen passgenau auf den Würfel gesetzt worden, der den wuchtigen Eisblock ummantelt und bestmöglich verschließt. Von Harald H. Richter

Nun wird das Dach gedeckt, bevor mehrere Mädchen der Marienschule mittels Pinseln und Farben eine Eisberglandschaft auf eine der Fassaden zaubern. Auf der anderen Gebäudeseite macht sich mit Thomas Angersbach ein angehender Maler und Lackierer im dritten Lehrjahr daran, seine künstlerisch entwickelten Motivideen im Airbrush-Verfahren aufzubringen. Zum Thema passend hat er sich für einen auffällig gestalteten 3D-Würfel entschieden.

Große Aufmerksamkeit erregte der Aufbau des Eisblockhäuschens auf der Frankfurter Straße.  

Heike Hollerbach greift unterdessen nach einer Handvoll Flyern und verteilt Teilnahmescheine an Fußgänger, die das ungewöhnliche Energiesparhaus auf der Frankfurter Straße bestaunen. „Wie viel Prozent des Eises wird übrig bleiben?“, fragt die Leiterin des städtischen Amtes für Umwelt, Energie und Klimaschutz umstehende Passanten. Marita und Klaus Exner zögern nicht lange mit einer Antwort, sind sich sogar weitgehend einig und rechnen in etwa mit 50 Prozent Verlust. Andere Schaulustige gehen davon aus, dass die Wärmedämmung deutlich mehr Schutz vor der Schmelze bietet. Friederike Kotzias aus dem niederbayerischen Simbach, gerade zu Besuch in Offenbach, trägt 95 Prozent auf ihrer Teilnahmekarte ein. „Viel taut da nicht weg“, ist sie überzeugt.

Hauptgewinn: Reise ins Allgäu

Die Offenbacherin Erika Held schätzt einen ähnlichen hohen Wert. Immerhin schirmt eine 40 Zentimeter dicke Isofloc-Wärmedämmung aus nachwachsenden Rohstoffen, die außen wie innen von jeweils 18 Millimeter dicken ESB-Wandplatten ummantelt ist, den Eisblock von äußeren Einwirkungen ab. Auch das Dach und die Bodenplatte sind analog aufgebaut. Trotzdem dürften die am Standort des Hauses herrschenden Temperaturen und der Wind nicht ohne Wirkung bleiben, gibt Heike Hollerbach zu bedenken, enthält sich aber weiterer Hinweise auf das zu erwartete Resultat.

Wer richtig getippt hat, erfährt es am 2. Juni. Dann wird das Haus geöffnet und nachgeschaut, wie viel Eis nach Abzug des aufgefangenen Schmelzwassers im Behälter verblieben ist. Wettkönig darf sich nennen, wer das Ergebnis exakt trifft beziehungsweise ihm am nächsten kommt. Als Hauptgewinn lockt ein Wochenende für zwei Personen in Oberstdorf/Allgäu mit dem besonderen Clou, eine Nacht in der Iglu-Lodge des Schneehotels Tiefenbach auf 2000 Metern Höhe verbringen zu können – selbstverständlich eingepackt in wohlig-warmen Expeditionsschlafsäcken.

Wettcoupons in der Zeitung

Anreiz zum Mitwetten dürften auch die weiteren Preise sein, wie eine Heißluftballonfahrt über Offenbach oder eine Eisflatrate für die ganze Familie in hiesigen Eiscafés. Wettcoupons gibt es in unserer Zeitung, ab kommender Woche jeweils montags beim Klimatipp.

Die Eisblockwette ist eine Publikumsaktion zum zehnjährigen Bestehen der Energiesparinitiative, einem Zusammenschluss von lokalem Handwerk und weiteren Unternehmen. Sie soll zeigen, was mit guter Dämmung erreicht werden kann. Darauf macht Frank Willkomm von der Innung für Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik aus Heusenstamm aufmerksam. „Wir wollen anschaulich die Vorteile der Passivhausbauweise, der Niedrigenergiehaussanierung und des Dämmens darstellen.“ Willkomm und sein Obermeister-Kollege Jürgen Jobmann von der Innung für Farbe, Gestaltung und Bautenschutz aus Offenbach sind schon seit dem Morgen an Ort und Stelle und überwachen den Aufbau des Wettobjekts, das von einem Kran überragt wird.

An Marios mobiler Eisstation gibt es unterdessen zur Freude der Kinder für jeden Anstehenden eine Kugel pro Waffel kostenlos, dank reichlichen Aufwinds steigen anschließend weiße Luftballons mit weiteren Teilnahmekärtchen in die Luft und die „Icebreakers Guggemusik Offenbach“ lassen fetzige Rhythmen erklingen. Der heiße Sound dieser coolen Musikgruppe der Stadtgarde sollte dem Eisblock ebenso wenig etwas ausmachen wie allzu optimistische Schönwetterprognosen für die nächsten Wochen. Wetten, dass…?

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare