Offenbach als Modellregion

Elektroautos für Firmen sehr beliebt

+

Offenbach - Das Vorhaben, Elektromobilität im Alltag der Offenbacher zu verankern, ist für die Stadtwerke in Zeiten klammer Kassen nicht unbedingt ein Selbstläufer.

Dennoch stellt sich Offenbach als Modellregion für Elektromobilität im Rhein-Main-Gebiet hinter dieses Prestigeobjekt. Erfolge vorzuweisen ist da Pflicht. Entsprechend erfreut sind die Stadtwerke, dass sich die E-Flotte, die Firmen zur Verfügung gestellt wird, offenbar großer Beliebtheit erfreut. Kaum einen Monat nach der Übergabe des ersten eMiO-Fahrzeuges an die Firma Antec Antennentechnik hat das Unternehmen einen zweiten Mitsubishi iMiEV als Dienstwagen für die Mitarbeiter in Betrieb genommen.

Wie Sprecherin Christine Wüst auf Anfrage mitteilte, sind damit seit vergangenem März 18 Elektrofahrzeuge an Offenbacher Betriebe und Unternehmen vermittelt. „Der Fahrspaß und der ökologische Gedanke hinter dem Projekt überzeugt die Firmen, in umweltschonende und innovative Mobilität zu investieren.“ Vier Fahrzeugtypen stehen dem Kunden zur Wahl. Dabei sparen sie bis zu 30 Prozent und mieten Pkw oder Transporter von den Stadtwerken für 36 Monate. Ein Servicepaket inklusive Vollkaskoversicherung, Schadensmanagement, Mobilitätsgarantie, Wartung, Inspektion und Service gehört dazu. Zusätzlich können die eMiO-Pioniere ihr Fahrzeug als attraktive Werbefläche nutzen und zur positiven Imagepflege für ihr Unternehmen beitragen.

Zukunft mit Strom: Diese E-Autos gibt's schon

Zukunft mit Strom: Diese E-Autos gibt's schon

fel

Mehr zum Thema

Kommentare