Eltern verärgert über geplante Baumfällung an der Beethovenschule

+
Flohmarkt an der Beethovenschule

Offenbach (fel) - Schockiert zeigten sich zahlreiche Eltern beim Flohmarkt der Beethovenschule, nachdem sie erfuhren, dass sämtliche, teils mehr als 80 Jahre alte Bäume auf dem Schulgelände in den Sommerferien fallen sollen.

Zu hoch seien die Risiken angesichts zahlreicher Restbestände an Munition und Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg, die sich noch im Boden befinden, befindet die Stadt. „Hier ist seit 60 Jahren Schulbetrieb und nie ist etwas passiert“, zieht Günther Eufinger von der Eltern- und Anwohnerinitiative Beethovenschule die Argumentation in der Stadt Zweifel. Wenn es so gefährlich sei, dürfte das Gelände gar nicht mehr betreten werden, so Eufinger.

„Uns beschleicht das Gefühl, dass es hier nicht um die Sicherheit der Kinder geht, sondern darum, das Gelände freizuräumen, um einen Teil davon doch noch vermarkten zu können. “ Es seien noch viele Frage offen, „aber das Timing kurz vor den Sommerferien ist natürlich perfekt, weil sich dann der Protest der Eltern zerläuft. “

Die Stadt habe die Initiative von Anfang an nicht ernst genommen. Nun will sie Flagge zeigen: am Donnerstag ab 16. 15 Uhr vor dem Rathaus anlässlich der letzten Sitzung des Stadtparlaments vor der Sommerpause.

Kommentare