An den Eichen: Nördlicher Teil steht bereit

Endspurt im Neubaugebiet

Offenbach - Die Entwicklung des 16 Hektar großen Neubaugebiets An den Eichen geht in die letzte Runde.

Den im Mai 2014 aufgestellten Bebauungsplan „Waldheim-Süd; nördlicher Teil“ hat das Stadtparlament gestern Abend mehrheitlich beschlossen, so dass schon im März mit den Erschließungsarbeiten in dem sieben Hektar großen nördlichen Bauabschnitt in Richtung Bahnlinie begonnen werden kann. Ab Oktober, so der weitere Zeitplan, könnten dann die ersten Gebäude hochgezogen werden.

Der nördliche Bauabschnitt wird wie schon der südliche in zwei Abschnitten entwickelt und vermarktet. Der städtebauliche Entwurf sieht auch dort eine Mischung unterschiedlicher Wohnformen vor, vom freistehenden Einfamilienhaus über das Reihen- oder Doppelhaus bis hin zum Mehrfamilienhaus. Erneut kommen sowohl private Bauherren als auch Bauträger zum Zug. Alle 22 Grundstücke, die im ersten Abschnitt für private Bauherren zur Verfügung stehen, sind bereits verbindlich reserviert.

Für eine Fläche von zirka 8500 Quadratmetern ist in einem Investorenauswahlverfahren unter sechs Teilnehmern ein Bauträger ermittelt worden. Er will 13 Reihenhäuser, zehn Doppelhaushälften und drei Mehrfamilienhäuser errichten. Mit einem weiteren Investor, der auf einer Fläche von ungefähr 5700 Quadratmetern etwa 14 Reihenhäuser und zwei Mehrfamilienhäuser plant, führt die zuständige Stadtwerke-Tochter Offenbacher Projektentwicklungs-Gesellschaft gerade abschließende Gespräche. Die Erschließung des zweiten Abschnitts ist für Sommer 2017 geplant. (mad)

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare