Baumesse in Offenbach

Energie möglichst effizient nutzen

Offenbach - Wärme, Immobiliencheck und Gas als effizientes Produkt - die Baumesse lockt Interessierte nach Offenbach. Von Harald H. Richter 

„Als Energielieferant in der Region sind wir seit langem ein zuverlässiger Partner, jetzt bieten wir eine der innovativsten Lösungen für effizienten Energieeinsatz in den heimischen vier Wänden“, wirbt die Vertriebsleiterin der Energieversorgung Offenbach, Bettina Buchert, und meint „Smart Home“. Dabei handelt es sich um eine mobile Steuerung, die sich bequem per PC, Smartphone oder Tablet einsetzen lässt. Mit dieser Neuerung ist der Energieversorger dieses Wochenende bei der Baumesse in Offenbach vertreten. „Komfort, Sicherheit und Energieeffizienz sind die tragenden Säulen dieses Systems“, erläutert Christian Wedekind, bei der EVO zuständig für das Kundenmanagement. So lassen sich einzelne Komponenten für ausgewählte Räume oder auch die komplette Steuerung von Heizung und Lichtquellen im gesamten Haus nutzen.

Herzstück ist ein eigens eingerichtetes Internetportal mit einfach zu bedienender Menüführung. Hierüber kann beispielsweise in der Heizperiode die Temperatur der Wohnräume gesteuert werden. Auch die Beleuchtung lässt sich intelligent einstellen. Wedekind: „Durch Bewegungsmelder, die per Funk, also gänzlich ohne Kabel, mit den Lichtquellen verbunden sind, wird die Energie so eingesetzt, wie der Kunde das möchte.“

„Smart Home“ schlägt Alarm

Dem Sicherheitsaspekt wird besondere Bedeutung beigemessen, gerade auch wenn der Hauseigentümer oder Wohnungsinhaber nicht daheim ist. So schlägt „Smart Home“ beispielsweise im Fall eines Heizungsdefekt Alarm, so dass etwa vom Urlaubsort aus Maßnahmen ergriffen werden können, ohne gleich nach Hause zurückkehren zu müssen. „Alte Heizungsanlagen sind ohne Schwierigkeiten nachrüstbar, bei neuen Anlagen ist eine Installation ohnehin ein Kinderspiel“, erklärt Wedekind. Am Ausstellungsstand der EVO können sich Besucher der Baumesse umfassend darüber informieren, ebenso über die drei weiteren Schwerpunkte - das große Thema Wärme, Immobiliencheck und schließlich Gas als effizientes Produkt.

Ähnlich umfassend ist auch das städtische Amt für Umwelt, Energie und Klimaschutz der Stadt Offenbach in der Messe präsent. Zum wiederholten Mal offeriert es mit der Energiesparinitiative Offenbach ein Beratungsangebot rund um die Themen energetische Sanierung und Neubau, erneuerbare Energien, Fördermittel und Finanzierung. „In diesem Jahr stellen an unserem Stand die Maler- und Lackiererinnung sowie die Dachdeckerinnung vor Ort interessante Ausstellungsstücke beispielsweise zu Wärmedämmung und Fenstererneuerung vor und geben kundige Erläuterungen“, verspricht Amtsleiterin Heike Hollerbach.

Bilder der Baumesse (2011)

Baumesse in Offenbach

Beteiligt ist auch das im Dezember neu ins Leben gerufene Netzwerk „Baubegleitung in Offenbach: Hand in Hand“. Dessen Mitglieder sind Hauseigentümern, die sich mit Bau- oder Sanierungsgedanken tragen, vermittelnd und beratend behilflich. „Das Netzwerk umfasst inzwischen 15 Mitglieder, darunter Architekten, Handwerksbetriebe und Energieberater“, erläutert Christine Schneider vom Umweltamt. Fragen zu Fördermitteln, zur Instandsetzung von Gebäuden und zur Senkung von Energiekosten im Haus lassen sich am Messestand beantworten. „Rechtzeitig zur Baumesse ist eine Broschüre aufgelegt worden, die genauere Auskunft über die Möglichkeiten gibt und diese anhand eines Fallbeispiels auch grafisch veranschaulicht.“

Ebenso wie das Umweltamt geht auch die Messeleitung davon aus, dass sich das Publikum stärker als in früheren Jahren für innovative Lösungen auf dem Gebiet der Photovoltaikanlagen, der erneuerbaren Energien und ökologischer Baustoffe interessiert. „Im Sinne von Bauherren und Wohnungsinhabern tragen wir diesem Trend Rechnung, was sich auch in angemessener Präsenz der entsprechenden Branchen dokumentiert“, so Messeorganisator Jona Poduntke. Etwa 80 Prozent der Aussteller kommen aus der Rhein-Main-Region, was über die Beratung hinaus die spätere Betreuung konkreter Projekte und deren Ausführung wesentlich vereinfacht.

Rubriklistenbild: © Archiv: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare