DFB-Beschwerdeausschuss hat Zweifel

Tag der Entscheidung für Kickers

+

Offenbach - Der vielleicht letzte Kampf um die Lizenz für die 3. Liga beginnt für die Offenbacher Kickers heute ab 11 Uhr in der DFB-Zentrale in Frankfurt. Von Jochen Koch

Voreilig hatten einige Medien bereits gemeldet, der DFB werde dem Drittligisten wegen eines Formfehlers keine Lizenz erteilen. Das dementierte der DFB gestern. „Der Lizenzierungs-Beschwerdeausschuss wird sich am Montag mit der Thematik befassen“, erklärte Mediendirektor Ralf Köttker.

Über die Verhandlung beim Beschwerde-Ausschuss des DFB berichten wir heute ab 10 Uhr in einem Liveticker.

Auch Präsident Frank Ruhl wollte von einem Formfehler nichts wissen. „Es gibt im Rahmen der Lizenzierung noch einige Fragen, die wir direkt beim DFB klären werden.“ Die Kickers hatten am vergangenen Montag „in buchstäblich letzter Sekunde“, so Ruhl, die Unterlagen beim DFB eingereicht. Die 250 DINA-4-Seiten wurden unmittelbar vor Fristende um 15.30 Uhr per E-Mail abgeschickt. Nach Informationen unserer Zeitung gibt es unterschiedliche Auffassungen über die Art und Höhe der Liquiditätsreserven. „Die gesamte Lizenzierung mit unserem Restrukturierungskonzept war eine hochkomplizierte Angelegenheit“, sagte Ruhl. „Der Zweitligist MSV Duisburg musste eine Deckungslücke von drei Millionen Euro schließen und hat es nicht geschafft. Bei uns standen acht Millionen Euro auf der Rechnung. Das ist eine sehr labile Sache, bei der es von Seiten des DFB natürlich einige Rückfragen gibt.“ Sollten die Kickers keine Lizenz für die 3. Liga erhalten, können sie sich noch an das Ständige Schiedsgericht des DFB wenden, das innerhalb der nächsten sieben Tage entscheiden würde.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare