Polizei ermittelt

Fahrkartenautomat gesprengt - Straße gesperrt

+
Der zerstörte Fahrkartenautomat in Offenbach

Offenbach - Einsatz an der S-Bahn-Station Offenbach-Waldhof in der Seligenstädter Straße: Unbekannte haben einen Fahrkartenautomaten gesprengt.

Die Seligenstädter Straße im Offenbacher Stadtteil Waldhof musste heute Morgen gegen 8 Uhr komplett gesperrt werden, weil Teile eines Fahrkartenautomaten des RMW verstreut auf der Straße lagen. Die Ermittlungen laufen seitdem auf Hochtouren. Nach ersten Informationen wurde der Automat zwischen 3 und 3.30 Uhr an der S-Bahn-Station von Unbekannten mit Böllern gesprengt. Zu diesem Zeitpunkt hörten Anwohner auch einen Knall, wie uns eine Polizeisprecherin mitteilte. Mit Geld in unbekannter Höhe flüchteten die Täter schließlich. Der Schaden liegt nach ersten Schätzungen bei rund 25.000 Euro. Die Beamten hoffen jetzt auf Hinweise von möglichen Zeugen. Sie sollen sich telefonisch unter der Rufnummer 069/8098-1234 melden. 

Da es an der S-Bahn-Station Bieber-Waldhof nur den einen, nun zerstörten, Automaten gibt, soll so schnell wie möglich ein neuer aufgestellt werden. Bei der verantwortlichen Firma Transdev hofft man, dass bis nächsten Freitag für Ersatz gesorgt ist. Allerdings hängt das vom Zustand der Fundamente ab. Sollte der Boden zu stark beschädigt sein, könnte sich die Aufstellung des neuen Automaten um zwei bis drei Wochen verzögern.

Bahnfahrer, die nun in Bieber-Waldhof kein Ticket lösen können, haben andere Möglichkeiten, eine Karte zu kaufen. Der RMV empfiehlt die mobile App zu nutzen, wer das aber nicht kann oder möchte, sollte im Zug einen Schaffner ansprechen. Ist kein Personal an Bord und wird die Fahrt nach einem Umstieg fortgesetzt, muss am Zwischenhalt ein Ticket gezogen werden. (dr/jo/stm)

Archivbilder:

Fahrscheinautomat in Dortmund gesprengt - ein Toter

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion