Fahrradspur reicht bald bis Stadtgrenze

+
Zwischen Kettelerstraße und der Stadtgrenze werden derzeit Fahrradwege markiert und der Belag erneuert.

Offenbach - (ddü) Fahrradfahrer bekommen auf der Mühlheimer Straße eine eigene Spur und können in Zukunft räumlich vom Autoverkehr getrennt sicher in die Pedale treten.

Noch bis zum 6. November legen Arbeiter zwischen der Kettelerstraße und dem Ortsausgang Richtung Mühlheim neue Fahrradstreifen an. Dazu wird der Straßenquerschnitt neu aufgeteilt. Gleichzeitig werden die Oberflächen der Fahrbahnen ausgebessert. Während der Maßnahme werden zeitweise einzelne Fahrspuren und Parkplätzen gesperrt. Autofahrer müssen bis zum Abschluss der Arbeiten mit Verkehrsbehinderungen rechnen. Die Mühlheimer Straße wird in das vom Parlament beschlossene Radwegenetz der Stadt Offenbach einbezogen. Heute können die Radler lediglich im Bereich zwischen Stadtmitte und Kettelerstraße auf einer eigenen Spur fahren. Um die Sicherheit der Fahrradfahrer auf der gesamten Länge der dicht befahrenen Straße zu gewährleisten, wird die eigene Fahrspur nun bis zur Stadtgrenze gezogen. Damit soll gleichzeitig die Lücke im Routennetz zwischen Offenbach und Mühlheim geschlossen werden. Ferner werden so Verbindungen zur Regionalparkroute und zum Grünring von Main zu Main in Höhe der Laskabrücke hergestellt.

Die Mühlheimer Straße ist in ihrem gesamten Verlauf vierspurig. Die Breite der äußeren Spur wird von derzeit 3,50 auf 3,25 Meter, die der inneren Spur auf drei Meter reduziert – dadurch entsteht ein 1,50 Meter breiter Radfahrstreifen. Der Parkstreifen ist 1,80 Meter breit. Der Sicherheitsabstand zum Radweg beträgt 50 Zentimeter. Während der Bauzeit werden die heute vorhandenen Fahrbahnflächen und -markierungen umgestaltet, der Straßenquerschnitt wird innerhalb der bestehenden Bordsteinkanten neu aufgeteilt. Die vorhandenen Fahrbahnmarkierungen werden entfernt und neu aufgebracht. Da die Fahrbahndecke insgesamt großflächige Beschädigungen aufweist, wird die Fahrbahndecke auf der gesamten Breite abgefräst und mit einem speziellen Belag versehen. Weiterhin sind einige geringfügige Bordsteinregulierungen notwendig.

Um den Berufsverkehr nicht zu behindern, wird auf der Fahrbahn Richtung Mühlheim nur zwischen 7 und 15 Uhr und auf der Strecke nach Offenbach erst ab 9 Uhr gearbeitet. Während der Arbeitszeiten steht jeweils nur ein Fahrstreifen zur Verfügung, sonst können in beide Richtungen zwei Spuren befahren werden. Bis die neuen Fahrbahnmarkierung aufgetragen sind, wird die Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h begrenzt.

Kommentare