29-Jähriger verweigert Aussage

Fall Mark Herbert: Mutmaßlicher Täter in U-Haft

+
Haftvorführung des Tatverdächtigen aus Offenbach.

Offenbach - Endlich: Der mutmaßliche Täter im Fall Mark Herbert sitzt in Untersuchungshaft und wartet seit heute auf seinen Prozess. Der 29-jährige Offenbacher verweigerte gegenüber der Polizei und dem Haftrichter die Aussage. Von Damian Robota

Der mutmaßliche Täter, der den Offenbacher Mark Herbert am Rande des Bieberer Aussichtsturmfestes in den Rollstuhl prügelte, ist heute nach rund drei Jahren dem Haftrichter vorgeführt worden. Die Polizei hatte den Verdächtigen gestern festgenommen, nachdem sich schließlich der Tatverdacht gegen den 29-Jährigen erhärtete und zum Erlass des Haftbefehls führte. Der Berufskraftfahrer aus Offenbach war zuvor bereits wegen anderer Gewaltdelikte aufgefallen.

Alles zum Fall Mark Herbert lesen Sie auf unserer Themenseite

„Der Zeuge, der sich bei der Polizei gemeldet hat, nannte den Namen einer der Frauen, die mit dem Täter auf dem Bieberer Aussichtsturm gesprochen hatte. Danach nahmen die Ermittlungen einen rasanten Verlauf“, heißt es in einer Pressemitteilung der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY ... ungelöst“ und weiter: „Zwei weitere Zeugen bestätigten der Polizei gegenüber, was sie gesehen hatten.“ Stefan Racic von der Kripo Offenbach glaubt, dass die Zeugenaussagen auch für eine Verurteilung des mutmaßlichen Täters reichen. Die Polizei in Offenbach bestätigte unserer Redaktion bereits zuvor, dass mehrere Zeugen namentlich zu dem Fall Mark Herbert vernommen wurden. Der 29-jährige Offenbacher wollte sich nach der Festnahme nicht zu den Vorwürfen äußern. Er verbrachte die Nacht in Polizeigewahrsam. Nun bleibt er bis zum Prozess (Termin noch nicht bekannt) zunächst in Untersuchungshaft - wegen des Verdachts des versuchten Totschlags. Der Haftgrund: Fluchtgefahr.

Was bedeutet eigentlich Sicherungsverwahrung?

Anklage soll laut Oberstaatsanwalt Alexander Homm in den nächsten vier Wochen erhoben werden. Bis es zum Prozess kommt, werden aber noch Monate vergehen. Der Offenbacher wird sich Anfang nächsten Jahres wegen versuchtem Totschlag und schwerer Körperverletzung verantworten müssen. Insgesamt drei Zeugen sollen dann gegen den Mann aussagen. Zuvor hat der mutmaßliche Täter noch die Möglichkeit Beschwerde gegen die U-Haft einzureichen.  

Spendenkonto der Familie Herbert

Sparkasse Offenbach

IBAN DE76505500200007037104

BIC HELADEF1OFF

Hintergrund: Im August 2012 verprügelte ein Mann am Rande des Aussichtsturmfestes in Bieber den damals 23-jährigen Mark Herbert brutal. Das Opfer ist seit der Attacke gelähmt und sitzt im Rollstuhl. Der Fall Mark Herbert ging in den vergangenen Wochen oft durch die Medien. Nach der Ausstrahlung in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY ... ungelöst“ erhielt die Polizei die entscheidenden Hinweise, die zur Festnahme des Verdächtigen führten. Die Belohnungssumme für die Ergreifung des Täters lag zuletzt sogar bei 36.260 Euro (Stand: 31. August): 7000 Euro hatten die Behörden und 3000 Euro das Opfer Mark Herbert aus eigenen Mitteln beigesteuert. Den Rest spendeten Zuschauer nach der ZDF-Sendung.

dr

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion