Schmuck erbeutet

Falsche Wasserinstallateure erneut unterwegs

Offenbach - Schon wieder ist eine ältere Dame das Opfer von falschen Wasserinstallateuren geworden. Diese haben ihr Schmuck gestohlen. Die Diebe hatten zuvor angegeben, die Leitungen untersuchen zu müssen.

Die 88-jährige Frau wurde gestern vor ihrem Haus von zwei Männern angesprochen. Diese gaben an, dass es im Nachbarhaus zu einem Rohrbruch gekommen sei und deswegen die Wasserleitungen in ihrer Wohnung überprüft werden müssen. Wie die Polizei berichtet, glaubte die Seniorin den Sachverhalt und ließ die beiden Trickdiebe in ihre Wohnung im Spessartring. Während sich einer der falschen Klempner mit der Wohnungsinhaberin im Bad aufhielt, durchsuchte der andere die Wohnung. Nachdem die Ganoven Schmuck fanden, verließen sie gegen 13.20 Uhr die Wohnung.

Die Diebe waren im Alter von 30 bis 35 Jahren beziehungsweise 45 bis 50 Jahren. Der Jüngere wurde als 1,80 Meter groß, schlank und mit dunklen kurzen Haaren beschrieben. Der Ältere war zirka 1,70 Meter groß und stämmig. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Zeugenhinweise unter der Rufnummer 069/8098-1234 entgegen. Über einen ähnlichen Fall hatten wir zu Beginn des Monats berichtet. (wac)

Top 10 - Die Hauptstädte der Langfinger

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion