Beschädigte Fassade am City-Tower legt Innenstadt lahm

+
Auf einer Spezialarbeitsbühne versuchen Mitarbeiter das lockere Fassadenteil zu sichern.

Offenbach (baw) - Große Aufregung herrschte in der Offenbacher Innenstadt. Ein beschädigtes Fassadenteil am City Tower drohte abzustürzen.

Eine Windböe war der Auslöser für große Aufregung in der Offenbacher Innenstadt. Durch den Wind knallte eine Arbeitsgondel der Fensterputzer am Mittag, kurz nach 12 Uhr, gegen die Fassade des City-Towers. Zwei Laufrollen stürzten aus 80 Metern Höhe auf die Straße. Daraufhin alamierten Passanten die Feuerwehr.

Ein etwa 60 Kilogramm schweres Fassadenteil drohte auf den Bürgersteig der Berliner Straße aus etwa 80 Metern Höhe zu stürzen. Gegen 14.45 Uhr sicherten Polizei und Feuerwehr das gefährdete Areal ab und sperrten die Berliner Straße bis in den Abend. 

In Polizeibegleitung kam die Rettung aus Maintal: eine Spezialarbeitsbühne. Der starke Wind führte zu technischen Problemen an der Arbeitsbühne des Krans, die in 80 Metern Höhe nicht wie geplant eingesetzt werden konnte.

Durch den Einsatz kam es im frühen Berufsverkehr zu erheblichen Behinderungen auf der Berliner Straße. Außerdem war die Tiefgaragenzufahrt des Stadthauses gesperrt.

Erst gegen 18.30 Uhr war das Problem behoben, die Platte wurde geborgen. Wenig später rollte auf der Berliner Straße wieder der Verkehr.

Bilder vom Einsatzort

Beschädigte Fassade am City-Tower

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare