Felix Schwenke neuer SPD-Chef

+
Felix Schwenke

Offenbach - Ein Jahr vor der Kommunalwahl in Hessen hat die Offenbacher SPD die personellen Weichen neu gestellt. Seit heute steht der erst 30 Jahre alte Felix Schwenke an der Spitze des Unterbezirks.

Er bekam 59 von 65 Stimmen. Schwenke löst den bisherigen SPD-Chef Stephan Wildhirt ab, der die Partei seit 1988 geführt hatte. Der neue Vorsitzende sprach sich dafür aus, die in Offenbach regierende Koalition mit Grünen und FDP nach der Kommunalwahl 2011 fortzusetzen. Zur Sanierung des Haushalts verlangte er unter anderem einen höheren Anteil der Kommunen an der Umsatzsteuer. Der angehende Lehrer war bisher sowohl stellvertretender Vorsitzender der SPD als auch ihrer Fraktion im Stadtparlament.

Vorgänger Stephan Wildhirt hatte seinen Rückzug mit dem notwendigen Generationswechsel begründet. Unter Wildhirt kam es in der Vergangenheit mehrfach zu Streit zwischen der Partei und dem von ihr gestellten Oberbürgermeister Horst Schneider. Zuletzt, als Wildhirt mit Unterstützung der SPD aber gegen den Willen des Schneiders Geschäftsführer der Stadtwerke Offenbach Holding werden wollte. Er gab diesen Plan dann aber auf. Bis Anfang des Jahres war Wildhirt Direktor des Planungsverbands Frankfurt/Rhein-Main.

dpa

Kommentare