Kippe löst Kellerbrand aus

+
Die Feuerwehr brachte den Brand unter Kontrolle, verletzt wurde niemand.

Offenbach (nb/dpa) - Im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Karlstraße ist gestern Abend ein Feuer ausgebrochen. Die Polizei vermutet, dass ein glimmender Zigarettenstummel die Brandursache war.  

Eine weggeworfene Zigarettenkippe hat gestern Abend vermutlich für einen Kellerbrand in Offenbach gesorgt. Der Schaden in dem Keller des Mehrfamilienhauses in der Karlstraße belaufe sich laut Schätzungen der Feuerwehr auf etwa 30.000 Euro, teilte die Polizei mit.

„Wir vermuten, dass es sich um fahrlässige Brandstiftung durch eine weggeworfene Kippe handelt“, sagte ein Polizeisprecher am frühen Dienstagmorgen. Zum Glück wurde bei dem Brand niemand verletzt, die Bewohner hatten sich noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr in Sicherheit bringen können.

Kommentare