Brandstiftung nicht ausgeschlossen

Gartenhütten in Bürgel brennen ab

+

Offenbach - Vier Gartenhütten brennen in Bürgel in der vergangenen Nacht ab. Menschen wurden nicht verletzt, Brandstiftung ist nicht auszuschließen.

In Offenbach-Bürgel sind in der vergangenen Nacht vier Gartenhütten der Kleingartenanlange zwischen Gerhard-Becker-Straße und Lammertstraße in Flammen aufgegangen. Wie die Polizei uns heute Morgen berichtete, meldeten in der Nähe wohnenden Personen gegen 3.40 Uhr in der Nacht das Feuer. Die Einsatzkräfte rückten sofort aus und hatten die Flammen nach etwa einer Stunde unter Kontrolle. Menschen waren bei dem Brand nicht in Gefahr. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 10.000 Euro. Ein besonderes Augenmerk legte die Feuerwehr dabei auf die vorhandenen Campinggasflaschen, die teils schon geborsten waren. Insgesamt war die Feuerwehr noch bis heute Morgen um 8.15 Uhr vor Ort.

Zur Ursache des Feuers konnte die Polizei heute Vormittag noch keine Auskunft geben, auch Brandstiftung sei daher nicht auszuschließen. Auch ob es sich um einen oder mehrere Brandherde handelte, ist noch unklar. Erst im Laufe des Tages könnte es neue Erkenntnisse geben, wenn die Einsatzkräfte den Tatort bei Tageslicht betrachtet haben. Erst gestern Abend kam es in Langen zu einem Brand einer Gartenhütte. Dort fanden die Einsatzkräfte zudem eine Männerleiche. Die Polizei bittet um Hinweise unter 069/8098-1234.

Feuer im Vereinsheim Bürgel (Archiv)

Feuer in Bürgeler Vereinsheim

dani

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion