78-Jährige stirbt bei Brand in Mehrfamilienhaus

+
Eine Frau ist ums Leben gekommen, als in der Nacht zu Sonntag in einem Mehrfamilienhaus in der Senefelder Straße gebrannt hat.

Offenbach (ale) - Eine Frau ist ums Leben gekommen, als in der Nacht zu Samstag in einem Mehrfamilienhaus in der Senefelderstraße gebrannt hat.

Beim Brand in einem Mehrfamilienhaus in Offenbach ist in der Nacht zu Samstag eine 78-Jährige gestorben. Drei weitere Menschen wurden nach Polizeiangaben verletzt.

Im Bereich eines Fernsehers, der sich im Schlafzimmer befand, wurden die Flammen zuerst bemerkt. Die beiden Bewohner versuchten, den Brand noch selbst zu ersticken, was ihnen jedoch nicht gelang. Die Flammen griffen auf das Bett über und setzten das ganze Schlafzimmer in Brand.

Weitere Hausbewohner erlitten Rauchvergiftungen

Die Bewohner - ein Ehepaar, er 67 Jahre alt und sie 78 Jahre alt - konnte sich schwer verletzt nach draußen retten. Die Frau starb jedoch kurze Zeit später im Krankenhaus; Grund ist eine Vorerkrankung, schreibt die Polizei. Zwei weitere Hausbewohner erlitten leichte Rauchvergiftungen. Den Schaden schätzen die Beamten auf 30.000 Euro - die Ermittlungen der Polizei hinsichtlich der Brandursache dauern jedoch noch an.

Kommentare