Feuerwehr und Polizei im Einsatz

Sieben Verletzte bei Brand in Mehrfamilienhaus

+
Bild von der Einsatzstelle in Offenbach. Weitere Motive in der Galerie.

Offenbach - Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Hermann-Steinhäuser-Straße werden sieben Personen verletzt. Die Polizei ermittelt nach dem Feuer in der Offenbacher Innenstadt.

Wie uns die Polizei auf Nachfrage berichtete, ist es am Mittwochnachmittag gegen 17.15 Uhr zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Hermann-Steinhäuser-Straße gekommen. Die Einsatzkräfte waren schnell vor Ort und löschten das Feuer im vierten Obergeschoss. Die Brandursache ist noch unklar. Möglicherweise lösten spielende Kinder den Brand aus. Die rund 20 Bewohner des Mehrfamilienhauses retteten sich auf die Straße. Die Polizei berichtete zunächst von einer verletzten Person, die Feuerwehr Offenbach sprach in einer ersten Pressemitteilung von sieben Verletzten (vier Erwachsene und drei Kinder). Fünf Personen mussten in ein Krankenhaus gebracht, die anderen von Rettungskräften vor Ort behandelt werden.

Vor Ort herrschte eine zunächst unübersichtliche Lage: Der Brand drohte sich auf das Dach sowie Nachbarwohnungen auszudehnen. Mehrere Personen hatten zudem offensichtlich Brandrauch eingeatmet. Sofort wurden vor Ort weitere Kräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes nachgefordert. Die in der Wohnung sowie den Nachbarwohnungen befindlichen Personen hatten beim Eintreffen der Feuerwehr das Gebäude glücklicherweise bereits verlassen. Gegen 17.45 Uhr war der Brand auch gelöscht. Die Brandwohnung sowie eine benachbarte Wohnung waren unbewohnbar, die betroffenen Bewohner kamen bei Freunden und Verwandten unter.

Feuerwehr löscht Brand in Mehrfamilienhaus

Die rund 60 Einsatzkräfte waren bis etwa 19 Uhr vor Ort. Die Hermann-Steinhäuser-Straße musste zudem für rund zwei Stunden gesperrt werden. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden am Gebäude auf rund 45.000 Euro. (dr)

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion