Feuerwehr verhindert Schlimmeres

Offenbach (dr) - Die Feuerwehr Offenbach musste letzte Nacht zu einem Hochhaus in der Berliner Straße ausrücken. Dank eines schnellen Löscherfolgs konnte ein größerer Brand und eine Evakuierung des Gebäudes verhindert werden.

Mehrere Bewohner hatten Brandgeruch wahrgenommen und die Feuerwehr sowie die Polizei alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war noch keine Rauchentwicklung erkennbar. Ursache des Brandgeruchs war ein Feuer im Müllsammelraum, im Kellergeschoss. Über den Mülleinwurfschacht , konnte sich im Einsatzverlauf der Rauch in den Etagen weiter ausbreiten.

Zur Brandbekämpfung wurde ein Trupp unter Atemschutz mit einem Strahlrohr eingesetzt. Bereits gegen 3.13 Uhr konnte „Feuer unter Kontrolle“ und 10 Minuten später „Feuer aus“, vom Einsatzleiter vor Ort, gemeldet werden. Dank des schnellen Löscherfolgs und der sofort eingeleiteten Lüftungsmaßnahmen konnte eine Evakuierung des Hochhauses verhindert werden.

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr Offenbach und die Freiwillige Feuerwehr Rumpenheim. Die Freiwillige Feuerwehr Waldheim hat zusätzlich den Grundschutz auf der Feuerwache in der Rhönstraße sichergestellt. Bei dem Brand ist ein Sachschaden von rund 2500 Euro entstanden. Glücklicherweise wurden keine Personen verletzt.

Rubriklistenbild: © Symbolbild/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare