Flughafen-Disput artet in Drohungen aus

+

Offenbach (tk) - Auf politisch-wirtschaftlicher Ebene mag der Streit um die Flughafenerweiterung und ihre Folgen zwar erbittert geführt werden, bestimmte gesittete Bahnen verlässt er jedoch meistens nicht.

Außerhalb der offiziellen Ebene aber fallen bisweilen Schranken: Der sich verschärfende Disput zwischen den schon länger aktiven Ausbaugegnern und den sich aufrüstenden Ausbaubefürwortern äußert sich nicht nur in Leserbriefschlachten.

Alles zum Thema Fluglärm lesen Sie im Stadtgespräch

Es gibt, wie bereits aus eigener Erfahrung berichtet, Fluglärm-Bekämpfer, die drohend von der örtlichen Presse eine Zensur gegenteiliger Meinungen einfordern. Angehörige der selbsternannten privaten Flughafen-Lobby machen dagegen nicht vor den Familien ausgewiesener und sich regelmäßig exponierender Fluglärmgegner Halt.

Mechthild Diefenbach, Ehefrau des Menschenketten-Mitinitiators und Leserbriefschreibers Dr. Hans-Rudolf Diefenbach, berichtet vom anonymen Anruf eines offenbar älteren Offenbachers: Der drohte ihrem Haushalt „Konsequenzen“ an, wenn ihr Mann weiter Briefe zum Thema Fluglärm schreibe und an die Presse gebe.

„Auf fiese Art persönlich angemacht“

Die Gattin des kämpferischen Rosen-Apothekers fühlt sich „auf fiese Art persönlich angemacht“, von solchen „dummen Zeitgeistern“ verunsichert und diffamiert – auch weil sie sich durchaus eine in Teilen andere Flughafen-Meinung als ihr Ehemann leistet: „Ich wusste gar nicht, dass man noch Sippenhaftung betreibt und mit üblen Methoden versucht, Leute einzuschüchtern, die man gar nicht kennt.“ Als feige, weil anonyme Anrufer, sieht Mechthild Diefenbach Menschen an, die sich nicht trauen, eine eigene Position nach außen zu vertreten. „Ob man Telefonterror als kriminell bezeichnet, mag jeder selbst entscheiden“, meint sie und fügt hinzu: „Ich war immer tolerant gegenüber Andersdenkenden, offenbar muss das mancher Herr erst noch lernen.“

An einen einmaligen Ausrutscher mag die Offenbacherin nicht glauben. Sie weiß von mindestens zwei Leserbriefe schreibenden Gegnern von Flughafenausbau und Fluglärm, die ebenfalls anonym am Telefon bedroht wurden.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare