Fluglärmindex: Keiner leidet statistisch mehr

+
Eindeutig, Offenbach ist beim Lärm immer vorn (das Kürzel BR 07 in dieser Grafik des Forums Flughafen und Region steht für den Ostbetrieb, der Offenbach weniger belastet).

Offenbach - Dass es seit jeher laut ist über Offenbacher Köpfen, muss man niemandem mehr erzählen. Auch nicht, dass es seit 21. Oktober mit Inbetriebnahme der neuen Landebahn des Flughafens noch schlimmer wurde und seitdem vorher verschonte Gebiete betroffen sind. Von Thomas Kirstein

Neuer ist der statistische Beleg für die Vermutung, dass der Flughafen kaum eine Kommune schlimmer trifft als Offenbach. Stadtrat Paul-Gerhard Weiß, mit dem juristischen Kampf gegen Ausbau und Folgen betraut, legte jüngst dar: Nirgendwo in der Rhein-Main-Region überquert eine so große Zahl von Fliegern (täglich 700) so viele Leute. Quelle ist das Forum Flughafen & Region. Demnach stellt Offenbach mit 24 Prozent fast ein Viertel jener 366.710 Menschen, die im 21 Gemeinden umfassenden „Indexgebiet“ rund um den Flughafen einen Dauerschallpegel von 53 Dezibel aushalten müssen. Zum Vergleich: Hanau stellt zwölf, Frankfurt fünf, Mainz drei Prozent.

Alles zum Thema Fluglärm in der Region lesen Sie im Stadtgespräch

Unter den Kommunen östlich des Flughafens hat Offenbach nach Forum-Berechnungen schon seit Jahren die mit Abstand höchsten Werte im Frankfurter Fluglärmindex. Dieser setzt die Bevölkerungsdichte in Beziehung zu Lärmpegel und Lärmwirkung. Letztere berücksichtigt die wissenschaftlich ermittelte Wahrscheinlichkeit, wie häufig wieviele Leute aus dem Schlaf gerissen werden können. Die Nacht dauert hier von 22 bis 6 Uhr, das momentan geltende Flugverbot nur von 23 bis 5 Uhr.

Belastung lässt sich quantitativ und qualitativ darstellen

So lässt sich Belastung nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ darstellen: Und Offenbach ist immer vorn, bekommt am meisten ab. So ergaben sich etwa im Jahr 2010 fast 118.000 fluglärmbedingte „Aufwachreaktionen“. Keiner leidet östlich vom Airport nachts mehr. Auch tagsüber nicht: 2010 wohnten in Offenbach 20.700 „Hochbelästigte“. Dies, bevor die Nordwestbahn in Betrieb ging.

Für Stadtrat Weiß bedeuten solche Werte keine Statistik, um die Stadt angemessen bedauern zu lassen. Sie sollen auch die besondere Betroffenheit Offenbachs dokumentieren, wenn es am 13. März vor dem Bundesverwaltungsgericht ums Eingemachte geht. Der Lärmindex zeige: In Offenbach leben nicht nur die meisten von Fluglärm betroffenen Menschen, sondern auch die meisten Menschen mit starker Belastung.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare