Förderung für ausbildende Betriebe

+

Offenbach - Betriebe, die sogenannte Altbewerber - Jugendliche, die schon im vergangenen Jahr eine Lehrstelle suchten - ausbilden, können eine Förderung beantragen.

Auch Unternehmen, die Abbrechern die Fortsetzung einer Ausbildung ermöglichen, erhalten Zuschüsse, wie die Agentur für Arbeit Offenbach weiter mitteilte. Nach dem hessischen „Ausbildungsstellen-Altbewerber-Programm“ könnten Betriebe einen Zuschuss zur Ausbildungsvergütung erhalten, wenn sie Jugendliche einstellen, die höchstens einen Hauptschulabschluss mitbringen und schon im vergangenen Jahr oder früher ausbildungssuchend gemeldet waren. Der Zuschuss betrage im ersten Lehrjahr monatlich bis zu 65 Prozent und im zweiten Jahr bis zu 35 Prozent der Vergütung. Das dritte Jahr werde nicht gefördert.

Mit dem „Programm zur Förderung des Abschlusses der Berufsausbildung (Abbrecherprogramm)“ erhalten Jugendliche, die eine Ausbildung abgebrochen haben, bessere Chancen, sie in einem anderen Betrieb fortzusetzen, wie die Agentur erklärte. Liege der Ausbildungsabbruch nicht länger als ein Jahr zurück, kann das Land die gesamte Vergütung für bis zu sechs Monate übernehmen. Unternehmer, die an den Angeboten interessiert sind, sollten mit dem Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Offenbach Kontakt aufnehmen: kostenlose Hotline unter 0800/4555520.

(ku)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare