Girls Day in der Region

1 von 26
Die Teilnehmerinnen der Deponierallye am Checkpoint Wertstoffsammelzentrums Gelnhausen.
2 von 26
Die Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH beteiligte sich am 23. April am Girls´Day und lud 28 interessierte Schülerinnen ins Reifenwerk Hanau ein.
3 von 26
Während des Tages hatten die Teilnehmerinnen die Möglichkeit, sich über die Ausbildungsmöglichkeiten und Karriere-Chancen bei dem Reifenhersteller zu informieren.
4 von 26
Antonio Fontes (Schülerpraktikant), Roberta Romano (Girls Day), Matthias Zimmermann, Kerstin Faß, Gerhard Skoruppa (MA), Julia Saper (Girls Day) und Frank Saper (MA) bei der Firma Zimmermann Baudekoration in Egelsbach. 
5 von 26
Die Mädchen hatten viel Spaß bei der Firma Zimmermann Baudekoration in Egelsbach.
6 von 26
Alina (14) und Sarah (16) experimentieren und forschen gern. Beim Girls Day konnten die beiden ihre Fingerfertigkeiten bei der Reparatur eines Lochers unter Beweis stellen.
7 von 26
Eine Schülerin experimentiert in der Chemie-Ausbildung bei Heraeus. Sie und weitere 65 Mädchen schnupperten in die Heraeus Arbeitswelt hinein und konnten die Berufsbilder in den Ausbildungsbereichen Metall, IT, Mechatronik, Glasapparatebau und Chemie kennenlernen.
8 von 26
An den Heraeus Standorten in Hanau und Kleinostheim wurde durch die Lehrwerkstätten geführt.
9 von 26
Die Mädchen durften bei Heraeus selbst Hand anlegen und ausprobieren, wie ein Locher repariert, ein Schlüsselanhänger graviert oder auch Fotos am PC bearbeitet und kleine Glasskulpturen gefertigt werden.

Offenbach - Schlagartig kehrte Ruhe ein, als Richterin Livia Horn den Gerichtssaal am Offenbacher Amtsgericht betrat. Und der Fall, den sie verhandelte, hätte durchaus auch ein „echter“ sein können, wenn nicht gestern Girls’ Day gewesen wäre und die Gerichtsverhandlung somit eine fiktive. Von Sabine Simon

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare