6. Offenbacher Dragon Cup 2008

1 von 45
Die Zuschauer konnten dank der Zuschauertribüne im Zielbereich die knappen Zieleinläufe der 45 Mannschaften ohne Sichtbehinderung verfolgen.
2 von 45
Die Zuschauer konnten dank der Zuschauertribüne im Zielbereich die knappen Zieleinläufe der 45 Mannschaften ohne Sichtbehinderung verfolgen.
3 von 45
Die Zuschauer konnten dank der Zuschauertribüne im Zielbereich die knappen Zieleinläufe der 45 Mannschaften ohne Sichtbehinderung verfolgen.
4 von 45
Die Zuschauer konnten dank der Zuschauertribüne im Zielbereich die knappen Zieleinläufe der 45 Mannschaften ohne Sichtbehinderung verfolgen.
5 von 45
Die Zuschauer konnten dank der Zuschauertribüne im Zielbereich die knappen Zieleinläufe der 45 Mannschaften ohne Sichtbehinderung verfolgen.
6 von 45
Die Zuschauer konnten dank der Zuschauertribüne im Zielbereich die knappen Zieleinläufe der 45 Mannschaften ohne Sichtbehinderung verfolgen.
7 von 45
Die Zuschauer konnten dank der Zuschauertribüne im Zielbereich die knappen Zieleinläufe der 45 Mannschaften ohne Sichtbehinderung verfolgen.
8 von 45
Die Zuschauer konnten dank der Zuschauertribüne im Zielbereich die knappen Zieleinläufe der 45 Mannschaften ohne Sichtbehinderung verfolgen.
9 von 45
Die Zuschauer konnten dank der Zuschauertribüne im Zielbereich die knappen Zieleinläufe der 45 Mannschaften ohne Sichtbehinderung verfolgen.

Die zahlreichen Zuschauer des mit Unterstützung der Stadt Offenbach veranstaltetem 6. Offenbacher Dragon-Cup sahen auch diesmal spannende Wettkämpfe auf dem Main zwischen Isenburger Schloß und Lilipark. Als Bootspaten standen in diesem Jahr die Offenbach Post, Mercedes Benz Niederlassung Frankfurt/Offenbach, Herbalife Rodgau, Coca Cola, Galeria Kaufhof und die Städtische Sparkasse Offenbach, die auch die Meldegelder der Juniorenteams übernahm, zur Verfügung.

Kommentare