Sammelsurium in der Stadthalle

Offenbachs Sammelsurium, Kreativmarkt
1 von 23
Jedes Stück ein Unikat - an 168 Ständen gab es beim Sammelsurium wieder allerlei zu bestaunen und zu erwerben.
Offenbachs Sammelsurium, Kreativmarkt
2 von 23
Jedes Stück ein Unikat - an 168 Ständen gab es beim Sammelsurium wieder allerlei zu bestaunen und zu erwerben.
Offenbachs Sammelsurium, Kreativmarkt
3 von 23
Jedes Stück ein Unikat - an 168 Ständen gab es beim Sammelsurium wieder allerlei zu bestaunen und zu erwerben.
Offenbachs Sammelsurium, Kreativmarkt
4 von 23
Jedes Stück ein Unikat - an 168 Ständen gab es beim Sammelsurium wieder allerlei zu bestaunen und zu erwerben.
Offenbachs Sammelsurium, Kreativmarkt
5 von 23
Jedes Stück ein Unikat - an 168 Ständen gab es beim Sammelsurium wieder allerlei zu bestaunen und zu erwerben.
Offenbachs Sammelsurium, Kreativmarkt
6 von 23
Jedes Stück ein Unikat - an 168 Ständen gab es beim Sammelsurium wieder allerlei zu bestaunen und zu erwerben.
Offenbachs Sammelsurium, Kreativmarkt
7 von 23
Jedes Stück ein Unikat - an 168 Ständen gab es beim Sammelsurium wieder allerlei zu bestaunen und zu erwerben.
Offenbachs Sammelsurium, Kreativmarkt
8 von 23
Jedes Stück ein Unikat - an 168 Ständen gab es beim Sammelsurium wieder allerlei zu bestaunen und zu erwerben.
Offenbachs Sammelsurium, Kreativmarkt
9 von 23
Jedes Stück ein Unikat - an 168 Ständen gab es beim Sammelsurium wieder allerlei zu bestaunen und zu erwerben.

Seit nunmehr 23 Jahren gibt es in Offenbach die perfekte Möglichkeit, ein Wochenende dem grauen und verregnetem November zu entfliehen und einzutauchen in die Welt der schönen und kreativen Überflüssigkeiten. Mode, Kunst und Handwerk, selbst gemacht und jedes Stück ein Unikat, gab es auch diesmal Mal wieder beim Offenbacher Sammelsurium an 168 Ständen zu bestaunen und zu erwerben.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion