Heimtückisch und gewaltsam

Frau gefesselt und mit Elektroschocker angegriffen

+

Offenbach - Heimtückisch und gewaltsam gingen zwei Räuber vor, die es auf Wertgegenstände einer 84-jährigen Hausbesitzerin in der Carl-Maria-von-Weber-Straße abgesehen hatten.

Besonders heimtückisch und brutal haben zwei Räuber einer 84 Jahre alte Frau in ihrem Offenbacher Haus zugesetzt. Ein Mann klingelte an der Haustür der Seniorin und behauptete, er wolle Spielzeug aus ihrem Garten holen, das ein Kind dorthin geworfen habe. Als die alte Dame öffnete, ergriff sie der Mann und fesselte sie an Händen und Füßen, wie die Polizei am Samstag die Ereignisse vom Freitagmorgen schilderte.

Ein zweiter Mann tauchte auf, beide durchsuchten das Haus nach Beute. Weil sie nichts fanden, attackierten sie die Frau mit einem Elektroschocker - die Frau verriet daraufhin den Aufbewahrungsort von Schmuck und Bargeld. Die Räuber rafften die Beute zusammen und flüchteten. Die gefesselte 84-Jährige wurde erst Stunden später von einem Nachbarn gefunden. Sie hatte sich aus eigener Kraft nicht von ihren Fesseln befreien können.

Der Haupttäter soll etwa 35 Jahre alt und 1,90 Meter groß sein. Er hat eine normale Statur, kurz geschorene Haare und war komplett dunkel gekleidet. Sein Mittäter, der jünger sein soll, war ebenfalls dunkel gekleidet und hat eine zierliche Statur. Zeugenhinweise nimmt die Kripo unter 069/8098-1234 entgegen.

dr/dpa

Kommentare