Jeder Euro ist hilfreich

+
Elmar-Vorsitzender Simon Isser freut sich über die Unterstützung von Ulrike Rehwinkel und Wolfgang Rehwinkel-Lauch.

Offenbach (mt) - Im 101. Vereinsjahr haben Wolfgang Rehwinkel-Lauch und Ulrike Rehwinkel die Freunde des Theaterclubs Elmar ins Leben gerufen. Rehwinkel-Lauch ist Urenkel des Mitbegründers Josef Busch, Elmarianern als „Vater Busch“ bekannt.

Mit regelmäßigen Spenden will das Unternehmerpaar, Inhaber von Fax & Copy Büromaschinen, eine langfristige Unterstützung starten. „Seit Jahren beobachten und begleiten wir den Theaterclub Elmar als Zuschauer und Freunde“, erklärt Rehwinkel-Lauch. „Die Verjüngung des Vereins, den neuen Vorstand und die neuen Ideen wollen wir unbedingt unterstützen. Darum haben wir die Freunde des Theaterclubs Elmar ins Leben gerufen. Wir hoffen, dass wir weitere Firmen überzeugen können, die Arbeit zu unterstützen.“

Die Fortsetzung der 100-jährigen Tradition, die Erschließung neuer Zuschauergruppen sowie die Gewinnung aktiver und passiver Mitglieder hat sich der Theaterclub unter Leitung des Vorsitzenden Simon Isser vorgenommen. Mit der Komödie „Hilfe, wer hat meinen Körper geklaut?“ im März hat der Verein ein erstes erfolgreiches Zeichen gesetzt. Seit kurzem ist die Elmar über eine eigene Seite im Internetportal Facebook erreichbar und informiert dort über Neuigkeiten.

Bestätigung und gute Motivation für alle Mitglieder

Isser zeigt sich hocherfreut: „Die Gründung der Freunde des Theaterclubs Elmar ist Bestätigung und gute Motivation für alle Mitglieder des Vereins. Für unsere Produktionen und insbesondere in der Jugendarbeit ist jeder Euro hilfreich.“

Die nächsten Stücke: Vom 22. bis 26. Juni spielt die Elmar den Schwank „Einmal die Wahrheit“, vom 8. bis 10. September das Kinderstück „Die unendliche Geschichte“, beide im Ledermuseum. Am 2. und 3. Dezember gibt es das traditionelle Weihnachtsmärchen im Capitol, und zwar „Dornröschen“. Karten ab acht Euro sind erhältlich unter Telefonnummer  069/83832668, im OF-Infocenter, Telefonnummer 069/8065-2052, oder per E-Mail an karten@theaterclub-elmar.de.

2011 feierte der Theaterclub sein 100-Jahre-Jubiläum. Der Träger des städtischen Kulturpreises für 2010 begeistert seit einem Jahrhundert mit Komödien, Schwänken und Kindertheater. Berühmt ist er für die Weihnachtsmärchen im Capitol. 100 Mitglieder vor und hinter der Bühne agieren ehrenamtlich als Schauspieler, Bühnenbauer, Souffleure, Regisseure, Kostüm- und Maskenbildner, Techniker oder Betreuer in Kinder- und Jugendarbeit.

Mehr Infos: www.theaterclub-elmar.de

Kommentare