Der Frost geht, der Bagger kommt

Offenbach ‐ Der Winter lässt locker. Nach zwei Monaten, in denen Umbau und Erweiterung des Wilhelmsplatzes zwangsweise auf Eis gelegt waren, haben die Arbeiter ihre Gerätschaften wieder ausgepackt. Von Marcus Reinsch

In den Randstraßen des Platzes hat der Umbau am Dienstag begonnen. Die Baustelle auf dem Karree selbst wird ab nächsten Montag wieder von Baggerführern und Pflasterern bevölkert sein, falls der Frost den Boden bis dann weit genug aus seinem eisigen Griff gelassen hat. Bereits in der Mache: die westliche Straßenseite. Dort hebt die Energieversorgung Offenbach gerade Schächte aus, um ab Montag, 8. März, neue Wasserleitungen zu verlegen. Auf der Ostseite werden ab nächster Woche Stromkabel und Fernwärmerohre verlegt. Beide Maßnahmen werden dafür sorgen, dass die Seitenstraßen in den nächsten Wochen nicht durchgehend befahren werden können. Das Stadtplanungsamt bittet um Verständnis.

Intensive Abstimmung mit allen beteiligten Firmen

Im Rathaus wird momentan versucht, möglichst viel an den Frost verlorene Zeit wieder reinzuholen. Helfen soll die Optimierung der Bauabläufe durch intensive Abstimmung mit allen beteiligten Firmen. Ganz reichen wird es aber nicht. Sobald klar ist, welche Maßnahme wann in Angriff genommen und welcher Straßenabschnitt wie lange gesperrt wird, sollen Anwohner und Öffentlichkeit informiert werden. Die Marktbeschicker kennen die neue Platzbelegung bereits.

Rubriklistenbild: © Kirstein

Kommentare