Nach Festnahmen

G20-Krawalle: Offenbacher wieder frei

+
Die zwei Männer sollen an den G20-Krawallen in Hamburg beteiligt gewesen sein

Offenbach - Zwei der vier nach einer Razzia wegen der G20-Krawalle inhaftierten jungen Männer aus dem Rhein-Main-Gebiet sind wieder frei. Die beiden 18 und 19 Jahre alten Männer aus Offenbach kamen nach drei Tagen U-Haft auf freien Fuß.

Das bestätigte die Staatsanwaltschaft Hamburg am Freitag dem Hessischen Rundfunk. Die Männer sollen am 7. Juli 2017 bei den massiven Ausschreitungen des „Schwarzen Blocks“ auf der Hamburger Elbchaussee involviert gewesen sein. Am Verdacht habe sich der Staatsanwaltschaft zufolge aber nichts geändert. Für die Fortführung der U-Haft setze das Jugendstrafrecht, nach dem beide behandelt werden müssten, höhere Hürden. (soh)

Scholz wegen G20-Gewalt unter Druck

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare