Straßenräuber in die Flucht geschlagen

Offenbach (jp) - Glück im Unglück hatte ein 31-jähriger Mann aus Obertshausen, der am Rosenmontag drei Straßenräuber in die Flucht schlagen konnte.

Die Ganoven stellten sich dem Mann um kurz vor 10 Uhr in der Bleichstraße vor einem Verbrauchermarkt in den Weg. Ein Angreifer zückte ein Messer und forderte die Brieftasche. Der Obertshäuser schlug dem Ganoven unvermittelt auf die Nase und trat einem weiteren Mittäter gegen den Brustkorb. Der dritte Halunke attackierte den Mann zusätzlich mit Pfefferspray und traf diesen im Gesicht. Der Angegangene setzte sich dennoch erfolgreich zur Wehr. Die Räuber ließen von ihrem Vorhaben ab und flüchteten.

Täter erlitt vermutlich Nasenbruch

Diese und andere Personen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 069/8098-1234 zu melden.

Die drei südländisch aussehenden Täter mit kurzen Haaren waren 25-28 Jahre alt und mit schwarzen Lederjacken und blauen Jeans bekleidet. Der knapp 1,90 Meter große Angreifer mit dem Messer hatte eine sportliche Figur und erlitt vermutlich durch den Faustschlag ins Gesicht einen Nasenbruch. Der zweite circa 1,80 Meter große Komplize hatte eine etwas dunklere Gesichtsfarbe den Kragen seiner Jacke aufgestellt. Der Mittäter, der das Pfefferspray einsetzte, war etwa 1,75 Meter groß und hatte eine pummelige Figur. Die Angreifer unterhielten sich vermutlich auf Türkisch. Der Vorfall soll von einer Passantin beobachtet worden sein.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare